English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

TYCHO “Pink & Blue” Musikvideo + “Weather” Album VÖ: 12.07.19 + Tourdaten 2020

Mom + Pop Music und Ninja Tune freuen sich sehr, heute das neue Album
von Tycho und die dazu gehörenden Konzerttermine seiner anstehenden
Welttournee bekannt zu geben. „Weather“ wird am 12. Juli 2019
veröffentlicht und die Lead-Single „Pink & Blue“ ist ab sofort bei
allen Streaming-Diensten erhältlich, nachdem die Single vor einer halben
Stunde bei Beats 1 Radio ihre umjubelte Premiere feierte.

Tychos GRAMMY®-nominiertes Album „Epoch“ (2016) war ein
großer Erfolg für die in San Francisco ansässige Gruppe, die zwei
ausverkaufte Nächte in der Londoner Venue Electric Brixton mit 1.500
Plätzen und einem anschließenden Konzert im The Roundhouse feierte. Nun
enthüllt dieses Projekt für elektronische Musik – angeführt von dem
Hauptkomponisten und renommierten Grafikdesigner Scott Hansen – mit der Veröffentlichung ihres fünften Studioalbums eine völlig neue Klangproduktion.

Die Veröffentlichung markiert einen mutigen Schritt nach vorne für Tycho
mit der erstmaligen Einführung von Tracks mit Gesang und Lyrics – der
erste davon ist heute erschienen. „Pink & Blue“ kombiniert die
Grundlage von Hansens unverwechselbaren, lebendigen, charakteristischen
Klanglandschaften mit dem zarten, samtigen Gesang von Hannah Cottrell, auch bekannt als Saint Sinner.
Dazu kommt ein Begleitvideo: das erste Musikvideo, an dessen Produktion
Hansen als Creative Director intensiv beteiligt war. Regie führte Chloe Corner und Saint Sinner spielt die Hauptrolle.

„Die Strophe ‚Oh, pink and blue, you know I look good on you’ stammt
ursprünglich aus der Zeit, als ich zum ersten Mal in meinem Leben
romantisch mit einem Mann und einer Frau gleichzeitig beschäftigt war.”
erklärt Cottrell. „Es war ein entscheidender Moment für mich. Von einem
jungen religiösen Kind, das dachte, es würde eines Tages einen Mann
heiraten, entwickelte ich mich zu einer jungen Frau, die ihre Liebe zu
Frauen erkannte. ‚Pink & Blue’ ist ein Liebeslied für niemanden, für
alle und für mich selbst. Es ist eine süße Erinnerung an alle
Liebenden, an ihrer Liebe mit offenen Armen festzuhalten, furchtlos
gegenüber jeder Art von Liebe zu sein und ihre Liebe vielleicht zu
verlieren. Die Liebe ist nie verloren.“

Tychos langjährige Mitstreiter Zac Brown (Bass/ Gitarre) und Rory O’Connor (Schlagzeug) sowie das Tour-Mitglied Billy Kim (Keyboards/ Gitarre/ Bass) werden Hansen auf der „Weather World Tour“
begleiten, die die Band für eine Headline-Show ins Huxleys Neue Welt in
Berlin führt – Details zu den Konzertterminen weiter unten. Saint
Sinner wird zudem an allen Terminen als erste tourende Sängerin Teil der
Live-Band sein und der Show somit eine komplett neue, nie zuvor
dagewesene Energie verleihen.

Cottrell leiht gleich mehreren Tracks auf der Platte ihre Stimme und war
ein integraler Bestandteil von Hansens Vision für „Weather“. „Als ich
mich daran machte, ‚Weather’ aufzunehmen, wollte ich endlich das
erfüllen, was von Anfang an meine Vision war: das organischste
Instrument von allen, die menschliche Stimme, zu integrieren!“, sagt er.
„Ich lernte Hannah Cottrell kennen und direkt rückte die stimmliche
Komponente des Albums in den Fokus. Unsere ersten Sessions waren
unglaublich produktiv und ich identifizierte mich stark mit den Bildern
in ihren Texten. Ihre Vision faltete sich mühelos in meine ein und ihre
Stimme fügte sich nahtlos in die Klanglandschaft ein und eröffnete mir
als Songwriter und Produzent ganz neue Räume.“

In vielerlei Hinsicht ist „Weather“ der Höhepunkt von Tychos Karriere
als Ganzes, bei der jeder vorhergehende Schritt die Absicht hatte, jetzt
auf diesem neuen kreativen Boden zu landen. In den letzten 13 Jahren
hat sich Tycho vom Teilzeit-Soloprojekt eines Grafikers (Hansen ist
international für seine unverwechselbare Designarbeit als ISO50 bekannt)
zu einer äußerst erfolgreichen und weltweit tourenden Live-Band
entwickelt. Auch die Musik hat sich dieser steilen Entwicklung
angepasst, und jede Veröffentlichung hat neue Elemente eingebracht, die
sich immer wieder in unberührtes klangliches Gebiet ausdehnte.

Über die musikalische Entwicklung von Tycho im Laufe der Jahre erklärt
Hansen: „Mit jedem Tycho-Album war es mein Ziel, den Sound zu entwickeln
und zu verbreitern. Nach „The Science of Patterns“ (2002) und „Past is
Prologue“ (2006) – zwei primär elektronische Soloarbeiten – begann ich,
organischere Klänge und Instrumente einzubauen. „Dive“ (2011) wurde um
Gitarre und Bassgitarre erweitert, während „Awake“ (2014) mit Gitarren,
die in den Vordergrund gerückt wurden, und dem Einsatz von Live-Drums,
zum ersten Mal einen Schritt weiter ging. „Epoch“ (2016) schärfte diesen
Klang weiter, indem er die elektronischen und organischen Komponenten,
die Tycho ausmachen, in Einklang brachte. „Weather“ will der Musik eine
menschlichere Seite offenbaren, wobei die stimmlichen und lyrischen
Komponenten der Musik eine ganz neue Dimension von Wärme und Leben
verleihen.

 Foto Credits: Scott Hansen

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published.