English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

Der Falsche König gibt auf!

TTeo
Song, Video, Artwork & Kurzgeschichte
Song: FALSCHER KÖNIG
Projektstart: 26.05.2017
Album VÖ “G,G,G“: Frühjahr 2018
TTeo
“FALSCHER KÖNIG”
Mit
der Verwandlung des Kmälions kommt die nackte Warheit ans Licht. Der
Falsche König gibt auf. Nach dem Auftakt vor genau einem Monat, gibt es
hier nun den 2. Song von TTeos „G,G,G“. 

*****

Kmälion
zeigt dass es ums Weglassen geht. Irgendwo zwischen Volkslied,
Experimental, und Trap. Die Stimme ist tief, die Ausprache ist deutlich.
Textlich wie auch musikalisch. Manchmal macht das was man nicht sagt
und nicht tut genau den Unterschied.
Dazu passt, dass der Sound des Albums, sphärisch, spannend, und Unterwasser-Charakter hat.
  Was meint er damit? Fragezeichen! Dieses Understatement zieht sich durch das Werk TTeos.„Alle sind Gott, Götter, göttlich und schaffen es durch ihren Glauben an sich selbst weiter zu kommen wie der Tiefseetaucher“.
Es ist eine Auseinandersetzung mit sich selbst, ehrlich und echt, ein
Betrachten vergangener Zeiten, Freundschaften und Beziehungen, was auf
der Strecke bleibt, welche Scherben aufgesammelt und zusammengeflickt
werden, zu einem Spiegelbild, mit Kanten und Rissen.
Es ist auch eine Auferstehung von jemandem der bereit ist immer wieder
zu scheitern und aufzuerstehen.  Der Glaube an sich selbst wird
zentrales Thema. Man bekommt das Gefühl dass Gott Synonym für etwas wird
woran man selbst unerschütterlich glaubt. Jesus, Jimi Hendrix, Küssen,
Kämpfen, und Vergebung.  Und genau darum geht es in den Texten. Manchmal
versteht man nicht was der Künstler meint oder was er sagen will. Aber
geht es in einer Welt in der Oberflächlichkeit in Popmusik mit ABC
Strukturen und triefender Liebe, wir sind die Grössten, Herz Bauch Kopf
Refrains – nicht auch mal darum, nichts zu verstehen? Oder sich zu
fragen was will der Typ da sagen? Künstler sollten Fragezeichen
hinterlassen. Uns Hörern die Chance geben unsere eigene Welt zu
erschaffen. Das tut TTeo ohne sich dafür zu rechtfertigen.
Durch die Konzentration auf das Producing, das Entdecken und Entwickeln
von Sounds, fängt der Stein an zu rollen. Dabei ist es ist die Logik des
Zufalls als TTeo die Drums mit dem falschen Mikrofon aufnimmt und
bemerkt: das ist der Vibe, die Atmosphäre, die es braucht. Es geht um
Musik als Ganzes, nicht um einzelne Songs, die Stimme ist selbst ein
Instrument. So entsteht die Idee dieses einmaligen, evolutionären
Projekts: TTeo, ein Künstler, facettenreich und freigeistig. Es sind
Freunde die Artwork, Videos, Kurzgeschichten erschaffen und Teil des
Projekts werden. Die Serie von Releases mit dem Album als Abschluss
entsteht und auf einmal geht es ganz schnell: mit iTunes findet sich der
perfekte Partner für die digitale Umsetzung und Verbreitung und am
26.05 geht es endlich los.

 „Ich war lange genug der Clown, mit Auffälligkeitsdefizitsymdrom
und 25 000 Euro minus. Vom Koks vollgepumpten Ex-Manager ausgetrickst,
und mit falschen Erwartungen und Schulden zurückgelassen. Wir kommen
alle von irgendwoher auf der Suche nach was Neuem um uns von unserer
Geschichte zu befreien.”

Mit neuen Verlags- und Vertriebsdeals in der Tasche, unabhängig,
unlimitiert, frei von eigenen und fremden Erwartungen, beginnt der
Prozess.
Der Multiinstrumentalist war immer mehr als sein Portfolio, ein
kreativer Kopf, experimenteller Artist, auf der Suche nach Neuem. Es
braucht den Cut.
Ein außergewöhnlicher Ansatz. Komplex aber kurzweilig komponiert, sind
die Lieder längst Collagen, die sich aufbauen um zu bleiben. Alles ist
selbst geschrieben, eingespielt, arrangiert, abgemischt. Im Studio
zuhause entstanden, reduziert auf Wesentliches. Und trotzdem kommen
Fragen auf. Diese Musik hat einen Vibe, der unbedingt live erlebt werden
will.
Es geht um die Krater der Musik. Unkonventionelle Berührungspunkte
schaffen. Gefühle malen, Klänge machen und bis zur Schmerzgrenze 
experimentieren. Mit persönlichen Geschichten muss man vorsichtig
umgehen. Manchmal sind es nur Wortfetzen oder unvollkommene Sätze. TTeo
ist nicht vorsichtig. Das ist die Essenz, ist Motiv und Maxime von TTeo.
Es ist ein einzigartiges  Projekt, das am 26.05.2017 startet und nur
online erhältlich ist. Der erste Release KMÄLION besteht aus Song,
Video, Artwork und Kurzgeschichte und ist Teil einer Serie, die ihren
Abschluss im Album findet im März 2018. Bis dahin veröffentlicht TTeo,
in Kooperation mit Künstlern um ihn herum, ein monatliches,
musikalisches Museum zum downloaden und streamen auf iTunes &
AppleMusic.

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *