English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

Amy Macdonald veröffentlicht bewegende Benefiz-Single “This Christmas Day”

Amy Macdonald veröffentlicht bewegende Benefiz-Single “This Christmas Day”
Gerade erst hat Amy Macdonald ihr faszinierendes Live-Album “Under Stars – Live in Berlin”
veröffentlicht und eine neue Live-Tournee 2018 angekündigt. Eine Pause
gönnt sie sich jedoch nicht: Denn die Weihnachtszeit ist eine ganz
besondere Zeit im Jahr für die gebürtige Schottin. Dieser widmet sie nun
ihre neue Single “This Christmas Day” und spendet einen Teil der Erlöse der britischen Alzheimer-Gesellschaft Alzheimer’s Research UK (ARUK). Den Song widmet sie ihrer an Alzheimer erkrankten und bereits verstorbenen Großmutter, sowie allen Alzheimer-Patienten.

Ich habe dieses Thema ja schon auf einem früheren Album in einem Song (”Left That Body Long Ago“) behandelt”, so Amy. “In
den Jahren danach habe ich überwältigendes Feedback von Menschen
bekommen, die offensichtlich ganz ähnliche Erfahrungen damit machen
mussten. Nun wollte ich einen Song schreiben, der davon handelt, wie ich
mich gerade zu Weihnachten gefühlt habe, denn das war die schwierigste
Zeit – und so entstand dann ‘This Christmas Day’.”

Das bewegende Video feierte vor wenigen Tagen Premiere. Er zeigt alte Familienaufnahmen von Amy und ihrer Familie in den Achtzigern und Neunzigern Jahr für Jahr beim Weihnachtsfest.
“Einfach nur zu sagen ‘Alzheimer – das ist so grausam!’, das kann
jeder, aber im Video sieht man alles: wie wir zusammen lachen, wie viel
Liebe da war und was wir alles geteilt haben. So kann man vielleicht
eher nachempfinden, wie es ist, wenn plötzlich diese ganze heile Welt
auf den Kopf gestellt wird, weil mit einem Mal die Krankheit Alzheimer
auf den Plan tritt”
, erklärt Amy.

Das Video zu “This Christmas Day” gibt es hier zu sehen

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *