English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

26.04.2012 CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland Teil 3

THE BASEBALLS
Single: Umbrella (Live)
VÖ: 18.05.2012
2007
machten sich drei junge Männer aus Deutschland auf, mit ihrem Voc ‚n‘
Roll die Welt zu erobern! Fünf Jahre, über 1 Mio verkaufte Alben und
zahlreiche Auszeichnungen später kann man klar sagen: Mission erfüllt!
  Am
25. Mai 2012 veröffentlichen Basti, Sam & Digger ihre erste
Live-DVD – die erste Single-Auskoppelung ist der Song mit dem alles
begann: Umbrella!

Wilder Rock ‘n’ Roll & heiße Hüftschwünge – so lieben die Fans ihre Baseballs,
so sind sie seit fünf Jahren in der ganzen Welt bekannt. Zahlreiche
Auszeichnungen, Preise, ausverkaufte Hallen und frenetische Fan
begleiten sie seither.   Auslöser der Baseballs-Mania war im Frühjahr
2009 die erste Single Umbrella. Heute zählt das Video fast 18 Millionen Klicks bei Youtube und ist bei Konzerten stets einer der Höhepunkte!


Kein Wunder also, dass Umbrella – Live
die erste Single-Auskopplung der im Februar 2012 im restlos
ausverkauften Kölner E-Werk aufgezeichneten Live-DVD & Live-CD ist.

Ab 18. Mai können die Fans von Basti, Sam und Digger einen ersten Vorgeschmack auf Strings ‘n’ Stripes – LIVE! bekommen!
RUMER
Single: P.F. Sloan
VÖ: 15.06.2012
P.F.
Sloan ist die erste Single Auskopplung aus dem zweiten Rumer Album
„Boys Don‘t Cry“. Das Debüt Album „Seasons Of My Soul“ katapultierte
sich im Herbst 2010 auf Anhieb auf Platz 3 der britischen Charts und
erreichte nach nur sechs Wochen Platin. Und auch bei uns begeisterte sie
die Fachpresse und wurde einhellig als die neue Stimme des Jazz und Pop
gefeiert. Hierzulande stieg „Seasons Of My Soul“ auf Platz 13 der
Albumcharts ein, und die Single „Slow“ ging auf Position 4 der
Single-Charts.

P.F.
Sloan ist so etwas wie der Key Track des neuen Albums, der die wahre
Bedeutung des Albums erschließen lässt. Sloan war ein berühmter
Songwriter in den Sechzigern. Er schrieb unter anderem Barry McGuires
„Eve Of Destruction“ und komponierte das Riff, das zu „California
Dreaming“ von den Mamas & The Papas wurde.

Sloan warf das
alles hin, um sein Material selbst zu singen und nahm ein Soloalbum auf,
das sich überhaupt nicht verkaufte. Er verschwand schließlich in der
Bedeutungslosigkeit und wurde nur durch Jimmy Webbs P.F. Sloan in
Erinnerung behalten: Ein bittersüßer Tribut eines Songwriters an einen
anderen, der den Preis des echten Künstlerdaseins zur Sprache brachte.
„Es ist ein Song über die großen Songwriter, die in Vergessenheit
geraten sind oder zu Nebenjobs in einer Musikindustrie getrieben wurden,
die auf bloße Verkäufe abzielen“, resümiert RUMER. „Ich denke, P.F.
Sloan fasst das ganze Album zusammen. Es geht darum, diesen Pfadfindern
der Musik Respekt zu erweisen.“

FLO RIDA
Single: Whistle
VÖ: 15.06.2012

Jedes Jahr dieselbe Frage: Wegfahren oder lieber hier bleiben?
Wie auch immer die Antwort lautet: Sämtlichen Frühentschlossenen,
Urlaubsmuffeln und chronischen Spätbuchern bringt Mr. Tramar Dillard
alias Flo Rida nach mehr als 54 Millionen weltweit verkauften Einheiten
auf seiner brandneuen Sommer-Sonnen-Single „Whistle“ ab demnächst so
richtig die Flötentöne bei! Mit seinen beiden Top 10-Vorabouttakes „Good
Feeling“ und „Wild Ones“ hat der US-Multiplatin-Rapper in den
vergangenen Monaten bereits die internationalen Dancefloors für sein am
29. Juni erscheinendes, viertes Album „Only 1 Rida (Pt. 2)“ auf optimale
Party-Betriebstemperatur vorgeheizt – als dezent verspäteten
Springbreak-Ausklang und kleinen Sneak Preview auf die anstehenden
großen Ferien präsentiert sich der Mann aus dem Sunshine State auf
„Whistle“ so experimentierfreudig, catchy und zurückgelehnt wie nie
zuvor! Urlaub ist da, wo die Musik ist – Flo Rida sei Dank! Nachdem er
seine Tracks in der Vergangenheit gerne erfolgreich durch hochkarätige
Special Guest-Verstärkung von Größen wie Rick Ross, Black Eyed
Peas-Mastermind Will.I.Am oder Ke$ha veredeln ließ und im Gegenzug auch
selbst auf diversen Superhits von David Guetta, Taio Cruz oder Christina
Aguilera zu Gast war, pfeifen Flo Rida und Producer DJ Frank E mit
„Whistle“ buchstäblich auf namhafte Unterstützung, sondern lassen
stattdessen die Ohrwurmharmonien eines perfekten Sommers für sich
sprechen. Die ultimative Singalong- bzw- Pfeifalong-Hymne für Flo Ridas
ganz eigene Freizeitgestaltung des schon vor der Tür stehenden Sommers
Of Love. Entspannt, funky und sexy – mit anderen Worten:
Bilderbuchurlaub to go. Was will man mehr?
SILVERSUN PICKUPS
Single: Bloody Mary (Nerve Endings)
VÖ: 15.06.2012

„SSPU III – Neck Of The Woods“ – klingt beim ersten Hinschauen
wie die Fortsetzung eines erfolgreichen Actionblockbusters aus
Hollywoods Leinwandtraumfabriken. Ist es auch, irgendwie. Zwar kein
Zelluloidstreifen für Lichtspieltheater, doch aber ganz großes
Breitwandkopfkino zum hören und tagträumen, direkt aus Los Angeles. Mit
„Neck Of The Woods“ veröffentlicht das kalifornische Indierock-Quartett
Silversun Pickups nun sein drittes Album: Full IMAX-Rock `N Roll im 3D
Stereoskop-Sensurround-Sound!   Schon mit ihrer im Jahr 2005 releasten
„Pikul“-EP haben Frontmann/ Gitarrist Brian Aubert, Bassist Nikki
Monninger, Keyboarder Joe Lester und Drummer Christopher Guanlao
erstmalig mehr als wohltuend auf sich und ihre Qualitäten aufmerksam
gemacht. Das ein gutes Jahr später folgende Albumdebüt „Carnavas“
enterte inklusive der Single „Lazy Eye“ auf Anhieb Platz 1 der
Billboard-Heatseekers-Charts sowie einen ehrbaren Platz 80 der
US-Albumcharts und ebnete den Weg zum 2009er Durchbruchs-Longplayer
„Swoon“. Mit Songs wie „Panic Switch“ oder „The Royal We“ etablierten
sich Silversun Pickups als eine der aufregendsten und
vielversprechendsten Newcomer im Alternative-Genre, wie auch der wohl
verdiente Grammy Award in der Kategorie „Best New Artist“ beweist.  
Nach Release ihrer gefeierten Vorabsingle „Bloody Mary (Nerve Endings)“
legen Silversun Pickups mit „Neck Of The Woods“ ihr facettenreichstes,
ausgereiftestes und mitreißendstes Album vor! Ein akustisches Abenteuer
in Rock: Angefangen bei Niederfrequenz-Schlägen in die Magengegend, über
elegische Ausflüge in hypnotische Klangwelten samt leicht
elektrifizierten Eskapaden, bis hin zur High Definition-Kreativität des
ersten Song-Outtakes – mit „Neck Of The Woods“ haben SSPU ihren ohnehin
schon fast unermesslichen Klangkosmos um eine neue Dimension erweitert.
Warner Music Group Germany Holding GmbH

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published.