English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

20.09.2012 CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland Teil 1

Aktuelle Veröffentlichungen
Universal Music Cover
No Doubt
Push And Shove
Deluxe Edition
Mit weltweit über 24 Millionen verkauften Tonträgern, Hits wie „Don’t Speak“ und „Just A Girl“ und der coolsten Frontfrau der letzten Dekaden haben No Doubt einen ganz besonderen Platz in den Herzen der Fans rund um den Globus. Seit ihrem letzten Studioalbum „Rock Steady“ aus dem Jahr 2001 wartet die Fangemeinde nun auf neue Musik der Band – ein Wunsch, der am 21. September in Erfüllung gehen wird.

Nach ihrem internationalen Durchbruch 1995 mit ihrem zweiten Album „Tragic Kingdom“, das sich 86 Wochen in den Top 100 der Media Control Charts hielt, starteten No Doubt weltweit richtig durch. Es folgten die Studioalben „Return of the Saturn“ (2000) und „Rock Steady“ (2001),
die den Ausnahmestatus der Band unterstrichen und alle in den Top10 der
deutschen Albumcharts standen. Die kreative Pause danach nutzte Gwen Stefani, um höchst erfolgreich mit ihren Soloalben die Charts zu stürmen und sich zudem als Designerin zu etablieren.

Produziert wurde das neue Album unter anderem von Mark “Spike” Stent (Muse, Sade, Coldplay), der mit ihnen auch schon am Vorgänger „Rock Steady“ gearbeitet hat. Auch Diplo & Switch unterstützten Gwen Stefani, Tom Dumont, Adrian Young und Tony Kanal bei ihrem neuen Album. Auf diesen kehren No Doubt
zu ihren Wurzeln zurück und präsentieren ihren ganz eigenen Mix aus
Ska, HipHop, Rock und Punk und zweifellos eines der absoluten Highlights
des Musikjahres 2012.

Universal Music Cover
Kanye West
Kanye West presents G.O.O.D. Music: Cruel Summer
Auf seinem letzten Album „Whatch The Throne
reichten sich zwei der einfluss- und erfolgreichsten HipHop-Ikonen
unserer Zeit die Hand – und ergriffen gemeinsam das Rap-Zepter: Jay-Z und Kanye West. Jetzt ist Kanye West wieder solo unterwegs, obwohl auch das nur zur Hälfte stimmt.

Schon letzten Winter wurde das Compilation-Album von Kanye West und seinen G.O.O.D. Music Protegés angekündigt. Jetzt ist es soweit: Digital ist das Album bereits erhältlich, ab Freitag erscheint „G.O.O.D. Music: Cruel Summer“ auch auf CD.

Für
alle Hip-Hop-Heads ist dieses Album ein richtiger Ohrenschmaus, denn es
sind nicht nur mehr als 20 Künstler auf dem Werk vertreten, vor allem
die zwölf Tracks haben es in sich. Von Old School Hip-Hop, zu New School
und Soul und R&B. Neben Yeezy sind auch die großen Namen wie Jay-Z, Big Sean, Pusha T, Mos Def, 2 Chainz, John Legend und Kid Cudi auf der Compilation vertreten.

Universal Music Cover
Of Monsters And Men
Mountain Sound
Wer hätte seinerzeit gedacht, dass die isländische Truppe der Of Monsters And Men mit ihrer ersten Single „Little Talks“ so ins Schwarze treffen würden? 2012 ist zweifellos das Jahr für Of Monsters And Men und markiert ihren Durchbruch in Deutschland. Am vergangenen Wochenende begeisterten sie beim SWR3 New Pop Festival und wenige Tage zuvor gab es die Platin-Auszeichnung für “Little Talks” und Gold für das Album “My Head Is An Animal“.

Some
had scars and some had scratches, It made me wonder about their past,
And as I looked around, I began to notice, That we were nothing like the
rest“:
Am Freitag erscheint mit „Mountain Sound“. Ihre neue Single und die ist in typischer Of Monsters And Men-Manier verträumt poetisch genauso, wie das dazugehörende Video.
Die Konzerte und Festival-Liveauftritte der sechs Isländer quer durchs
Ländle waren ruckzuck ausverkauft. Wie gut, dass nun die neuen
Tourtermine für das Frühjahr 2013 bekannt gegeben wurden.

Im März 2013 geben Of Monsters And Men im Rahmen ihrer Deutschland-Tournee Konzerte in Dortmund, Berlin, München, Stuttgart und Bremen.
Und sollte der Ticketverkauf nur halb so schnell vonstattengehen, wie
bei ihren diesjährigen Konzerten, sollten man mit der Ticketbeschaffung
nicht lange warten.

Of Monsters And Men Live-Tour 2013
13.03.2013
Dortmund, FZW
14.03.2013 Berlin, Columbiahalle
17.03.2013 München,
Kesselhaus
22.03.2013 Stuttgart, LKA
23.03.2013 Bremen,
Aladin

Of Monsters And Men im
TV

21.09.12 / 23.30 h  “ARD-Special” mit dem Titel “Little Talks”
21.09.12
/ “Die lange Nacht der ARD” – 45 Minuten Konzert im Anschluss an das
“ARD-Special”                                       
25.09.12 / 
23.45 h- 00.30 h “Beatzz in concert” auf EinsPlus – 45 Minuten
Konzert                                                 
19.10.12 /
00:30 h – “Latenight Extra” – Einzelkonzerte im SWR-Fernsehen – 45
Minuten Konzert                                                      
17.11.12 / 23:25 h – SWR3 New Pop Festival 2012 bei ARTE – (ca. 75 Min) – diverse Beiträge, u. a. Konzert-Ausschnitte und IVs
                                           
Radiotermine:
25.09.12 / 19:00 h – 20.00 h – Highlights der Einzelkonzerte im “SWR3 Club”

Universal Music Cover
Ellie Goulding
Anything Could Happen
Seit ihrem Debütalbum „Lights”, das direkt die Spitze der UK-Charts und die Top-10 der US-Billboardcharts eroberte, gehört Ellie Goulding zu den spannendsten neuen Musikerinnen des britischen Königreichs. Ihre Singles wie “Starry Eyed”, “Guns And
Horses”
, “Your
Song
” und natürlich der Titeltrack
“Lights” verkauften sich rund um den Globus über 5
Millionen Mal.

Im Herbst steht nun das nächste Highlight an: Am 5. Oktober veröffentlicht Ellie Goulding ihr zweites Album. Mit „Halcyon“ vereint Ellie Goulding Pop und Elektro erneut zu einer unwiderstehlichen Mischung, allen voran die erste Single „Anything Could Happen“, die am Freitag erscheint.

Alle Songs hat Ellie Goulding selbst geschrieben und co-produziert. „Dieses
Album ist für mich eine Reise aus der Dunkelheit ins Licht, aus der
Verwirrung hin zu Verständnis. Ich hatte eigentlich gar nicht vor, ein
‘Trennungsalbum’ zu schreiben, aber ich denke, es ist eins geworden
“, beschreibt sie die neue Platte „Halcyon“. Das Video zu “Anything Could Happen” gibt es hier zu sehen.

Am 24. September spielt Ellie Goulding ein exklusives Live-Set bei FritzRadio in Berlin. Tickets können alle Fans nur gewinnen. Alle Infos hierzu gibt es unter www.elliegoulding.de. Teilnahmeschluss ist am Freitag!

K

Universal Music Cover
Cover downloaden
Mika
“Celebrate” feat. Pharrell Williams
Mit über 8 Millionen verkauften Alben und Gold- sowie Platinauszeichnungen in 32 Ländern zählt MIKA zu den erfolgreichsten britischen Solokünstlern. Für sein neues Album „The Origin Of Love“ ging er mit einigen hochkarätigen Künstlern ins Studio: Neben Pharrell Williams, der auf der neuen Single „Celebrate“ zu hören ist, arbeitete MIKA u.a. auch mit Nick Littlemore (Empire of the Sun), William Orbit und Benny Benassi zusammen.

Das Album „The Origin Of Love“ wird am 5. Oktober veröffentlicht. Einen ersten Vorgeschmack gibt es mit der ersten Single „Celebrate“, die am Freitag erscheint. MIKA über den Song: „Die
Single ist ein Resultat dessen, was passiert, wenn du einen 22-Jähirgen
wie frYars online findest und ihn mit überirdischen Persönlichkeiten
wie Nick Littlemore und Pharrell Williams zusammenbringst. Ich, Pharrell
und frYars haben den Song geschrieben, Nick hat ihn produziert: Diese
Art der Zusammenarbeit ist einzig und allein möglich, wenn sich alle
Beteiligten dem Projekt mit Spaß widmen und ihr Ego beiseite lassen.“

Universal Music Cover
Alex Clare
Treading Water
Alex Clare präsentiert am Freitag seine neue Single “Treading Water” aus seinem Debüt “The Lateness of The Hour”. Nachdem seine Mega-Single “Too Close”
in Deutschland mittlerweile Platinstatus erreicht hat, an der Spitze
der Media Control und Airplaycharts stand, gibt es nun den neuen Track
des Shootingstars aus London.

“Treading Water”
beweist nicht nur erneut, wie groß und vielseitig seine Stimme ist, denn zugleich unterstreicht Clare mit
dem neuesten Track seinen ausgeprägten Hang zu treibenden Beats und
einer Extraportion Bass, wenn er die eingängige Hook mit satten Drum
& Bass-Elementen vereint. “Treading Water” ist so gesehen ein weiterer perfekter Balanceakt zwischen Songwriting und Clubsounds.

Der Sänger und Songwriter Alex Clare zählt zweifellos zu den größten Senkrechtstartern des Jahres 2012: Seine packende Single “Too Close”, angeschoben durch den Werbespot zum Internet Explorer 9, und sein Debütalbum “The Lateness Of The Hour” haben nicht nur die deutschen Charts im Sturm erobert: Inzwischen ist “Too Close” zudem auch in den USA und in seiner Heimat (Platz #4!) auf Erfolgskurs.

Universal Music Cover
DJ Shadow
Reconstructed: The Best Of DJ Shadow
Die gut zwanzigjährige Karriere des DJs, Produzenten und Sampling-Pioniers DJ Shadow
strotzt nur so vor Highlights. Eigentlich unmöglich, dass der
Kalifornier nun die besten Tracks aus 4 Studioalben (und unzähligen
Live-, Remix- und Kollabo-Alben, Mixtapes, EPs und Singles) auf nur eine
einzige Best-Of bringt. Aber genau das tut Josh Davis alias DJ Shadow – für ihn ist nichts unmöglich.

16 Jahre nachdem er mit seinem Debütalbum “Endtroducing“
ins Guinness-Buch der Re