English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

13.12.2012 CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland Teil 2

Aktuelle Veröffentlichungen
Universal Music Cover
Rammstein
Videos 1995-2012
Sex
und Crime, Blut und Feuer, Monstren und Mutationen. Was hier wie ein
Kompendium des Mitternacht-Kinos daherkommt, ist scheinbar nur ein
Sammlung von Musik-Videos. Nennt man sie Clips, erinnert das wenigstens
Amerikaner an die Magazin artigen Module zum Nachladen ihrer Waffen. Das
passt zum explosiven Inhalt. Mit einer kleinen Schar von Kreativen
haben RAMMSTEIN einen Bilderreigen geschaffen, der
international seinesgleichen sucht. Regisseure attestieren ihnen ein
klare Vision, großen Mut und eine einzigartige Kompromisslosigkeit.
Davon konnte keine Konserve bisher so illuster Zeugnis ablegen wie die
aktuelle Box, “Videos 1995 – 2012”.

Eine grobe Dekade nach der ersten Film-Werkschau “Lichtspielhaus“ (2003) zeichnet sich hier endlich ein aktuelles, vollständigeres Bild der Band. Zum einen zeigen die Clips RAMMSTEIN in
ihrer reinsten Form, zum anderen bringen die Szenen von den
Dreharbeiten und die vielen Interviews, sowohl mit den Mitgliedern als
auch mit zahlreichen Beteiligten, ein paar weniger bekannte Facetten zum
funkeln.

Ein Höhepunkt ist der “Mein Herz brennt”-Clip
mit seiner Nebengeschichte. Während der Dreharbeiten fabulierten
einzelne Mitglieder bereits von einem “ewigen Video”, an dem sie noch
bis zu ihrem Tod arbeiten würden.  Am Ende brauchte es mehrere Anläufe
und zwei Regisseure, um das Monumentalwerk zu stemmen. Als Lohn der Mühe
entstand dabei, neben einem der seltsamsten Videos der Bandgeschichte,
auch noch ein Extra-Video mit einer Solo-Performance von Till Lindemann zur “Piano”-Version von “Mein Herz brennt”.

“Videos 1995 – 2012”
erscheint als Box im Digi Pack  mit 3 DVDs oder zwei Blu-ray-Discs.
Alle 25 Videos wurden inklusive Making-Of auf den neuesten Stand
gebracht. Mit dieser Box präsentieren sich RAMMSTEIN in all ihrer Pracht: Größer als das Leben, größer als Hollywood.

Universal Music Cover
Sido
veröffentlicht auf
“#Beste” seine Hits der letzten zehn Jahre und sechs Bonustracks!
Sido # BESTE– ein Stück deutsche Zeitgeschichte. Vollgepackt mit den wichtigsten Tracks der Solo-Alben Maske, Ich, Ich und meine Maske, Aggro Berlin, MTV Unplugged und dem Soundtrack zu Blutzbrüdaz. Hinzu kommen die Highlights von “Die Sekte” ,”Deine Lieblingsrapper”, sowie den legendären AGGRO Ansagen. Neben allen Hits der letzten zehn Jahre, sind auf #Beste 6 neue, unveröffentlichte Tracks. Unter anderem mit B.S.H., MoTrip und ChiddyBang.” #Beste” kommt als Standard und als limitierte Deluxeversion inklusive hochwertigem Fotobuch. Einen Trailer zur neuen Single “Bilder im Kopf” gibt es hier zu sehen. Das offizielle Video zu “Bilder im Kopf” feiert morgen (Donnerstag, 13.12.) auf www.aggro.tv Premiere!

Berlin
in den 90er Jahren. Keine schicken Latte Macchiato Cafes. Keine
totrenovierten Kieze. Keine Agenturen in Kreuzberg. Keine großen
Musikfirmen in Berlin. Noch nicht. In einer dreckigen Hinterhofwohnung
im Bezirk Wedding macht ein Junge Musik. Das Equipment ist dürftig.
Soundprogramme, Computer-Plug-ins, Wandler, Kompressoren Schallkabine,
was ist das?  Sido schreibt Rap-Geschichte. Davon weiß
er allerdings nichts. Noch nicht. Am Anfang war das Wort, doch da das
Wort nicht verstanden wurde, bat Sido um eine Maske.
Die Maske hatte die wunderbare Eigenschaft, den Überbringer des Wortes
unsichtbar zu machen. Die Maske bot den Stoff zum Träumen und Sido
war der Dealer. Vom Außenseiter zum Millionär. Vom Straßenjungen zum
gefeierten Rapstar.  Vom Typen, der seine Lehre abgebrochen hat zum
Mann, der alles tun und alles sagen darf. Sido hat es gemacht. Du kannst es auch!

Sido #Beste       
CD1                      
1             Die Sekte – Westberlin
2             Sido – Relax
3             Sido – Weihnachtssong
4             Sido – Mein Block
5             Sido – Fuffies im Club
6             Sido – Mama ist Stolz
7             Sido feat. Olli Banjo – Taxi
8             Sido – G mein Weg
9             Sido fest. Reen – Meine Kette
10           Deine Lieblings Rapper – Steh wieder auf
11           Deine Lieblings Rapper – Gib mir die Flasche
12           Sido feat. G-Hot – Wahlkampf
13           Sido – Strassenjunge
14           Sido – Bergab
15           Sido – 1000 Fragen
16           Sido – Ein Teil von mir
17           Sido – Mein Testament
18           Sido feat. Smif-N-Wessun & B-Tight – Get Ya Paper
19           Sido – Schlechtes Vorbild
20           Sido feat. Peter Fox – Rodeo
                              
                               
CD2                      
21           Sido – Ich Und Meine Maske
22           Sido – Carmen
23           Sido – Augen Auf
24           Sido feat. Kitty Kat – Strip für mich
25           Sido feat. Shizoe & Fler – Unser Leben
26           Sido feat. Scooter, Kitty Kat & Tony D. – Beweg dein Arsch
27           Sido – Halt dein Maul
28           Sido – Danke
29           Sido feat. J-Luv – Wenn das alles ist
30           Sido feat. Samy Deluxe – Senioren Status
31           Sido – Hey Du
32           Sido feat. Adel Tawil – Der Himmel soll warten
33           Sido feat. Haftbefehl -2010 NEU
34           Sido feat. B-Tight – Hol doch die Polizei
35           Sido – Spring Rauf
36           Sido – Der Chef NEU
37           Sido feat. B.S.H. – Meine Jordans NEU
38           Sido – Bilder im Kopf NEU
39           Sido feat. Chiddy Bang & MoTrip – Nobody NEU
40           Sido – Bis ich nicht mehr bin NEU

Universal Music Cover
Herr Sorge
HipHop-Star Samy Deluxe präsentiert sein neues Alter Ego “Herr Sorge”
Der von den Maya für den 21.12.2012 prophezeite Weltuntergang hat Herrn Sorge inspiriert, ein neues Musikgenre zu erschaffen, das er „Fröhliche Weltuntergangsmusik“ nennt.  Unter dem Titel „Verschwörungstheorien mit schönen Melodien“ wird das Album am 14.12.2012
bei Universal Music in Deutschland, der Schweiz und Österreich
veröffentlicht. Das Album: teils ernst, teils satirisch und mit einem
Augenzwinkern beschreibt Herr Sorge die Widersprüche
unserer Welt und zieht die Zuhörer mit überraschenden Wortspielen in
seinen Bann. Musikalisch treffen dunkle Beats auf sphärischen Gesang und
zerrende Synthesizer auf melodische Geigen- und Bläser-Arrangements.
Die Musik des Albums unterteilt Herr Sorge in drei Kategorien:

Fröhliche
Weltuntergangsmusik-Songs, die mit treibenden Beats und eingängigen
Melodien ein fröhliches Party-Gefühl vermitteln, sich aber beim
Eintauchen in den Text als negativ entlarven (Das Leben ist so schön,
Nachtmusik, Du und Ich).

Depri-Mucke zum Wohlfühlen:
Endzeit-Balladen mit Texten über Frust, Verluste und Ängste, die durch
ihre außergewöhnliche Produktion und Herrn Sorges melancholische Stimme
zu Ohrwürmern werden (Mobilee, Frustsong/Finderlohn).

•Verschwörungstheorien
mit schönen Melodien: Endzeit-Popsongs, die genau das halten was der
Titel verspricht (Amnesie International, Idiokratie/Lebenlang)
.

Die Figur Herr SorgeHerr Sorge
ist kein rappender Sänger, er ist ein singender Rapper, ein denkender
Dichter – ein dichtender Denker. Er ist ein Medien meidender, ewig nur
schreibender, elegant schäbig gekleideter Mensch mit der sozialen
Kompetenz eines Kaspar Hauser, ein Pessimist mit Augenzwinkern, eine
depressive Frohnatur.

Herr Sorge
hält der Welt
einen Spiegel vor Augen, indem er in seiner Person alle Widersprüche der
Menschheit vereint  und diese in seinen Songs artikuliert. Er stellt
der Liebe den Hass gegenüber, der Hoffnung die Hoffnungslosigkeit, dem
Ernst den Humor. Herr Sorge macht sich um die
Menschheit viele Sorgen, ist daher oft depressiv und verzweifelt. Und so
nimmt er die Menschen mit auf eine Reise durch individuelle und
kollektive Weltuntergänge.

Die Live Shows: Auftakt für die Live-Shows bildet am 20.12.2012 eine „Fröhliche Weltuntergangsgala“ mit Herrn Sorge und seinen Sorgenkindern im Hamburger Thalia Theater
Ein Performance Stück, das sich aus Konzert, Satire und Theater
zusammensetzt. Dieses spannende Projekt wird danach – vorausgesetzt, die
Mayas haben sich geirrt! – über das gesamte Jahr 2013 auf ausgesuchten
Bühnen in einer Frühjahrs- und Herbsttour sowie im Sommer auf
zahlreichen Festivals zu Gast sein.

Universal Music Cover
Haim
legen ihre neue Single “Don’t Save Me” vor
Noch
immer spricht man unter vorgehaltener Hand von den 3 Schwestern aus Los
Angeles, denn jeder weiß, die Bombe könnte jeden Moment platzen. Nach
ihren Festival Auftritten auf dem „South by Southwest“, „Iceland Airwaves“ und der Support-Tour von Mumford & Sons quer durch die USA, durchzogen HAIM die Blogosphäre und Fachpresse als der Geheimtipp 2012.

Kürzlich überzeugten sie auch in zwei ausverkauften Shows in Berlin und Köln das deutsche Publikum. Nach der EP „Forever“ folgt nun die zweite Single „Don’t Save Me“. Der Song ist ein weiterer Vorbote zum 2013 erscheinenden Debütalbum ist, an dem sie derzeit mit Paul Epworth (Adele, Florence And The Machine, Bloc Party) und Ariel Rechtshaid (No Doubt, Usher, Major Lazor, Alex Clare, Plain White T’s) arbeiten.

Universal Music Cover
Paul van Dyk
mit neuer Single “I Don’t Deserve You” feat. Plumb
„I Don’t Deserve You“ spiegelt perfekt den vielseitigen Kosmos an Sängern wider, mit denen Paul van Dyk auf „EVOLUTION“ zusammengearbeitet hat und wird von Plumb sensationell
dargeboten. Die Sängerin mit dem rabenschwarzen Haar ist einer der ganz
großen Stars der Musikszene in Tennessee und gilt als eine der Säulen
der amerikanischen Rockbewegung des 21. Jahrhunderts.

Dies ist jedoch nicht der erste Abstecher Plumbs
in die EDM-Welt. Die in Indianapolis geborene Sängerin geht bereits
seit Langem ihrer Vorliebe für elektronische Musik nach. 2003 schrieb
sie „Damaged“, das sich in den Händen des amerikanischen Duos Plummet in einen riesigen Charterfolg verwandelte. Später erreichten ihre beiden Singles „Hang On“ und „In My Arms“ Platz 1 in den Billboard-Dance-Charts.  

Wer die Entwicklung von Paul van Dyks sechstem Studioalbum mitverfolgt hat, dem dürfte nicht entgangen sein, dass „I Don‘t Deserve You“ schon jetzt einer der Tracks auf „EVOLUTION“ ist, über die am meisten gesprochen wird. Nachdem bereits „Verano“, „The Ocean“ und „Eternity“ glänzten, tritt nun „I Don’t Deserve You“ ins Rampenlicht.

Angesichts ihrer langen Liste von Soundtrack- und TV-Beiträgen war es nur eine Frage der Zeit, bis Paul auf Plumbs
Stimme aufmerksam wurde, während er abends im Hotel Zimmer durch die
Kanäle zappte. Überwältigt von ihrer gefühlvollen Intensität und
Stimmgewalt fragte er sie, ob sie auf „EVOLUTION“ mit ihm zusammenarbeiten wolle. Das Ergebnis sind die lieblichen und zugleich rauen Bilder der Strophen in „I Don’t Deserve You“. Getragen von van Dyks berauschenden klavier- und synthielastigen Klängen wird der Track die winterlichen Tanzflächen im Sturm erobern.

Seven Lions
aus Los Angeles serviert darüber hinaus einen Remix, bei dem sämtlichen
Dubstep-Freunden das Wasser im Munde zusammenläuft. Der langjährige VANDIT-Künstler Giuseppe Ottaviani fängt die Emotionen von Anfang bis Ende perfekt ein, interpretiert PvDs Schmuckstück auf ehrliche, euphorische Weise neu und heizt dem Hit dieses Sommers noch einmal ordentlich ein!

Zudem hat Jerome Isma-Ae
eine dunkle, basslastige Version beigesteuert, die sich etwas vom
Gesang befreit und die Menge mit einer hypnotischen Spirale in ihren
Bann zieht. Die holländische Truppe aus Lucky Charmes & Tony Verdult bahnt sich energisch ihren Weg zu Plumbs sattem Gesang, und der Remix von Maor Levi & Bluestone rundet das Paket mit Dynamik und Verspieltheit ab, wobei der Track erst auf der Tanzfläche voll zur Geltung kommt.

Neuigkeiten
Universal Music Video
Katzenjammer
Katzenjammer mit Weihnachtssong und Silvesterauftritt
Ein letzter Gruß von Katzenjammer, bevor sie am 31.12. noch mal in der Silvester-Spezial-Sendung zu ‚Inas Nacht‘ sind. Und dann nächsten Spätsommer mit einem neuen Album kommen!!

Katzenjammer senden,
kurz vor Weihnachten, einen letzten Gruß und ein kleines Danke schön
für 2012, das das bislang erfolgreichste Jahr der Bandgeschichte war,
gekrönt von einer Goldenen Schallplatte für „A Kiss Before You Go.“
Dafür wandeln die vier Norwegerinnen auf den Spuren von den Pogues und Kirsty MacColl. Denn zusammen mit Ben Caplan And The Trondheim Soloists haben Katzenjammer den Klassiker „Fairytale Of New York“ neu aufgenommen.
Das Video kann man hier ansehen.

Nach einem besinnlichen Weihnachten werden Katzenjammer dann das Jahr mit einem Auftritt bei „Inas Silvesternacht“ ausklingen lassen. In die Silvestersendung hat sich Moderatorin einige ihrer Lieblingsgäste eingeladen. Natürlich dürfen hier Katzenjammer nicht fehlen.

Katzenjammer im TV:
01. Januar 2013 NDR / 03:35  „Inas Silvesternacht: Tresentalk zum Jahreswechsel“

Mehr Infos:
http://www.katzenjammer.no/