English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

12.01.2012: CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland Teil 3

Ed Sheeran: Single: Lego House

Ed Sheeran

Single: Lego House
VÖ: 16.03.2012

In diesem Jahr startet er auch in Deutschland durch! Ed Sheeran, der Shooting Star des letzten Jahres, rollt mit seiner, in England gestarteten, Erfolgswelle nun auch durch Deutschland und veröffentlicht, nach „The A Team“ nun den Track „Lego House“, der in seine Heimat bereits die Top 10 der Charts erobert hat. Die zweite Singleauskopplung vom Debütalbum „+“, welches bei uns am 10. Februar veröffentlicht wird und in England bereits Doppel-Platin erreicht hat, besticht mit folkigen Klängen und reichlich Gefühl. Für das Video zum Song hat sich Ed prominente Unterstützung eines befreundeten Rotschopfs geholt: Rupert Grint, bekannt als Ron Weasley aus den Harry Potter Filmen, übernimmt die Hauptrolle im Video zu „Lego House“, welches innerhalb kürzester Zeit die 7 Miollionen-views-Grenze bei YouTube sprengte. Für Ed Sheeran war es ein phänomenales Jahr und was das Ausnahmetalent in seiner Heimat erreicht hat ist mehr als rekordverdächtig: Drei Singles in den Top 10  sicherte sich der Musiker ebenso souverän wie Platz 1 mit seinem Debütalbum und den Q-Award als bester Newcomer 2011.  Mit knapp 20 Jahren hat Ed Sheeran in seiner Heimat bereits alles erreicht und sich damit den Status als einer der besten Singer/Songwriter, die die Insel in den letzten Jahren hervorgebracht hat, redlich verdient.
In einer Zeit, in der der mittels Castingshows jeder innerhalb weniger Wochen zum Star gemacht werden kann, hat Ed Sheeran es aus eigener Kraft, mit Talent und Willensstärke zum Erfolg gebracht. Der ambitionierte Musiker fing bereits mit 14 an kleinere Konzerte in London zu geben. In den darauf folgenden Jahren erspielte er sich unermüdlich eine stetig wachsende Fangemeinde und tourt nun eine ausverkaufte Headliner-Tour durch den UK.  
Im März wird Ed Sheeran auch Deutschland mit einigen Shows beehren. 
 
Tourdaten: 
 
05.03.       Berlin             Heimathafen 
06.03.       Hamburg       Gruenspan
08.03.       München        59to1
 
Lego House Video: http://bcove.me/kfl7q6am
 
www.edsheeran.de

Jason Derulo: Single: Breathing (Michael Mind Radio Edit)

Jason Derulo

Single: Breathing (Michael Mind Radio Edit)
VÖ: 09.03.2012

“The sky is the limit”, sagt JASON DERULO und präsentiert sein schönstes Gewinnerlächeln. Und tatsächlich ist der US-Popstar momentan durch absolut nichts und niemanden zu stoppen: Während seine Comeback-Single “Don`t Wanna Go Home” gerade vergoldet wurde und auch der Nachfolgetrack “It Girl” beste Aussichten auf baldigen Edelmetall-Status besitzt, wurde der 22-jährige Megastar vom renommierten People Magazine zum “Man Of The Year 2011” gekürt! Zwischendurch hat das charismatische Energiebündel fast im Vorbeigehen das “X Factor”-Haus als auch die MTV Awards mit seinen atemberaubenden Performances an den Rand des Ausnahmezustands gerockt – und legt nun mit “Breathing” die dritte Auskopplung aus seinem aktuellen Chartbreaker-Album “Future History” vor!  Was das Erfolgsgeheimnis seines untrüglichen Gespürs für Superhits ist, das kann JASON DERULO selbst nicht so genau sagen. “Schon während ich die ersten Zeilen eines Songs schreibe, kann ich fühlen, ob er später ein Hit wird oder nicht”, beschreibt der Sänger und Tänzer sein sprichwörtlich goldenes Händchen für die heißesten Vibes, die derzeit sämtliche Clubs zwischen Reykjavik und Tokio zum Überkochen bringen. “Die Hauptsache ist jedoch, dass ich die Menschen mit meinen Tracks berühre!” So wie auf “Breathing”, JASONS exotischer Liebeserklärung mit erhöhtem Suchtfaktor. Sexy, catchy und einfach unnachahmlich DERULO – so muss Popmusik heute klingen: Ein Stück, das durch die studioeigene Beluga Heights-Hitmaschine geschickt und schließlich mit JASON DERULOs typischen Soundtrademarks zu einem potenziellen weiteren Chartkracher veredelt wurde.

KIMBRA: Single: Settle Down (Radio Edit)

KIMBRA

Single: Settle Down (Radio Edit)
VÖ: 02.03.2012

Nach „Somebody That I Used To Know“: Der Shootingstar aus Neuseeland mit eigener Single „Settle Down“
Eigentlich müssen wir Kimbra nicht mehr vorstellen – sie tut es derzeit selbst, auf die denkbar beeindruckendste Weise: Mit „Somebody That I Used to Know” steht die schöne Neuseeländerin gemeinsam mit Gotye an der Spitze der deutschen Single-Charts. Damit ist Kimbra die erste neuseeländische Künstlerin jemals, der dies in Deutschland gelingt. Und das ist erst der Anfang. Denn 2012 wird Kimbras Jahr. In Neuseeland und Australien wird die 21-Jährige schon jetzt als Ausnahmekünstlerin verehrt und konnte 2011 alle wichtigen Musikpreise für sich verbuchen. So wurde Kimbra im November mit dem größten australischen Musikpreis ARIA ausgezeichnet („Best Female Artist“), außerdem ist die Sängerin und Songwriterin aktuell Preisträgerin des renommierten „Vanda & Young Songwriting“-Awards.
Grund ist Kimbras Debütalbum „Vows“, das in Neuseeland und Australien im September 2011 erschien und dort inzwischen Platin-Status erlangt hat. Auch in den USA ist man bereits auf die Künstlerin aus dem neuseeländischen Hamilton aufmerksam geworden. So schwärmt Celebrity-Blogger Perez Hilton: „If you like Nina Simone, Florence and the Machine and/or Björk, then we think you will enjoy Kimbra – her music reminds us of all those fierce ladies!“ Das neue Album von Kimbra wird bei uns voraussichtlich im Herbst erscheinen. Bis es soweit ist, kann man sich mit der Single „Settle Down“ einen Eindruck von Kimbras zahlreichen Fähigkeiten machen: Die Melodie? Kimbra singt die unterschiedlichen Stimmen kurzerhand selbst, loopt den Beat und erzeugt so ein rhythmisches Kleinkunstwerk. Der Text? „I wanna settle down / Won’t you settle down with me?“, heißt es in „Settle Down“. Wer diese Frage mit soviel Leidenschaft singt, ruft, haucht und schnalzt wie Kimbra, dem werden wir diesen Wunsch sicher nicht abschlagen. 

SOKO: Single: First Love Never Die

SOKO

Single: First Love Never Die
VÖ: 24.02.2012

„First Love Never Die“ heißt die erste Single des mit Spannung erwarteten Erstlingswerks von SOKO „I Thought I Was An Alien“ – ein Albumtitel, der beim ersten Lesen vor allem eines klingt: Abenteuerlich. Und ein Titel, der spätestens nach dem ersten Hören absolut Sinn ergibt, auch wenn er rein gar nichts mit einschlägigen Erstmomentsassoziationen wie den Men In Black, H. R. Giger oder Erich von Däniken, zu tun hat. Wirklich nicht. Auch der Künstlername des französischen Enfant extraordinaire hat nicht das Geringste mit irgendwelchen Sonderkommissionen und ähnlichen elitären Einheiten gemein. Trotzdem ist SOKOs Debütalbum genau so spannend! Ihr erstes Album ist bis zum Rand angefüllt mit Liebe und Leid, mit jenen verdammten, fundamentalen und prägenden Emotionen, die so oft verschwiegen werden, aber Stephanie Sokolinski alias SOKO hat die seltene Gabe, ganz offen und frei über diese Dinge zu singen. Gefühlvoll und verwirrend. So, dass man manchmal nicht recht unterscheiden kann, ob ihre Stimmung nun der dunkle Tunnel, oder vielleicht eher der Lichtstrahl am Ende desselbigen ist. „Im Grunde ist alles, was ich tue, mich auf meiner Gitarre ausheulen“, erklärt SOKO. Und lächelt. Mit ihrem schmeichelnden, sexy, crazy, funny, tränenreichen, herzbrechenden, explosiven Lo-Fi-Sound Mash Up hat SOKO noch vor Veröffentlichung eines offiziellen Tonträgers eine mehr als beachtliche Online-Fanbase aufgebaut und tausende von faszinierten Zuhörern auf ihren weltweiten Gigs verzaubert. Angefangen mit nur ihrer Stimme, einer alten Gitarre und dem berüchtigten Garage Band-Programm auf ihrem Laptop, entwickelte sich SOKO schnell zu einer außergewöhnlichen Künstlerin, die viel zu sagen hatte. Von anfänglichen Stories über Sex, Romantik, Eifersucht oder Depressionen ebenso wie über Erdnussbutter oder Katzen und Tiger bis hin zu „I Thought I Was An Alien“. Nach ihrem Umzug nach Paris avancierte sie zum unfreiwilligen Shootingstar bei deutschen, belgischen, französischen und australischen Radiostationen, die ihre Demos auch ohne ihr Zutun als ‚next big pop thing‘ abfeierten. 2007 schließlich der Ritterschlag of High Fashion, als Designerin und Beatles-Tochter Stella McCartney SOKOs Songs als Soundtrack für ihre Pariser Runway-Schauen einsetzte. Was folgte waren gemeinsame Auftritte mit Hipstern wie Daniel Johnston, M.I.A., den Babyshambles, Adam Green und Jeffrey Lewis – um nur einige zu nennen!
Die erste offizielle Single „First Love Never Die“ erscheint digital al 24.02., das Album „I Thought I Was An Alien“ folgt am 02.03.2012

Chris Isaak: Album: Beyond The Sun (Collectors Edition)

Chris Isaak

Album: Beyond The Sun (Collectors Edition)
VÖ: 20.01.2012

CHRIS ISAAK geht an seine Wurzeln! Auf seinem neuen Album widmet er sich dem Repertoire der legendären SUN-Studios, aus denen in den fünfziger Jahren Weltstars wie Elvis Presley, Johnny Cash, , Roy Orbison, Carl Perkins und Jerry Lee Lewis hervorgegangen sind. Unter der Ägide des Producers Sam Philips wurden die SUN-Studios zum „Birthplace of Rock’n’Roll“ – und was liegt näher, als dass ein CHRIS ISAAK, der mit den Ohren am Rock’n’Roll-Radio aufgewachsen ist, sich eben jenen Klassikern widmet, welche die Türen zu dem aufgestoßen haben, was wir heute Rock und Pop nennen? Insgesamt 25 Songs (plus zwei Eigenkompositionen und einem alternativen Mix) hat ISAAK für Beyond The Sun herausgepickt, die er zwar so originalgetreu wie möglich, aber mit seinem typischen CHRIS ISAAK-Charme neu aufgenommen hat. Und wie immer beweist CHRIS ISAAK viel Geschmack und ein untrügliches Gespür für die perfekte Songauswahl: Die Spanne reicht von Elvis‘ erster Aufnahme My Happiness und seiner ersten Chart-Number #1 I Forgot To Remember To Forget über Johnny Cashs Ring Of Fire und I Walk The Line bis hin zu Jimmy Wages‘ fast vergessenem Miss Pearl, Roy Orbisons So Long I’m Gone und Carl Perkins‘ Dixie Fried. Und natürlich hat CHRIS ISAAK auch eine eigene Nummer zugefügt, nämlich das an Rick Nelson erinnernde Livin‘ It Up. 
 Beyond The Sun erscheint in zwei Versionen: Einmal als Standard-CD mit 19 Songs und als Collector’s Edition mit 28 Songs, darunter zwei ISAAK-Eigenkompositionen und ein Bonus-Track, und unterscheidet sich damit durch zusätzliche Tracks von der australischen und US-Version, die jeweils nur 14 bzw. 25 Songs im Tracklisting führen! CHRIS ISAAK hat das Album selbst am Orte des Geschehens produziert, nämlich in den SUN-Studios in Memphis, und er holte sich für eine Guest Performance eine Legende ins Studio: Cowboy Jack Clement, ein Songwriter, Musiker und Producer, der mit allen großen Namen gearbeitet hat, die mit dem SUN-Studio in Verbindung gebracht werden. Begleitet wurde ISAAK dabei von seiner langjährigen Band, bestehend aus Rowland Salley (b), Kenney Dale Johnson (dr), Hershel Yatovitz (git), Scott Plunket (p) und Rafael Padilla (perc).

Christina Perri: Album: lovestrong.

Christina Perri

Album: lovestrong.
VÖ: 27.01.2012

Die Reihe der Erfolgsmeldungen für CHRISTINA PERRI reißen auch im neuen Jahr nicht ab – nachdem ihre internationale Erfolgssingle „Jar Of Hearts“ (mittlerweile weltweit über 4,3 Millionen verkaufte Einheiten und 3fach Platin in U.S., Australien und Irland // 2fach Platin in Kanada // Gold in UK) Anfang Dezember auch hierzulande veröffentlicht wurde, gelang nun im Januar die Punktlandung auf #10 der dt. Single Charts. Tendenz steigend! Christina Perri, eine Singer/Songwriterin und Musikerin, die es gewohnt war, sich durchbeißen und kämpfen zu müssen, hatte im Juli 2010 einen Moment, der ihr Leben veränderte. Sie wurde gebeten, einen Song, den sie geschrieben hatte – die trotzige Beziehungsende-Hymne „Jar Of Hearts“ –, in der FOX-Show So You Think You Can Dance zu performen. Der raue emotionale Gehalt ihrer Performance erreichte die Zuschauer und schleuderte die 24-Jährige aus Philadelphia in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. „Jar Of Hearts“ erreichte über eine Million Downloads und brachte Perri, die sich zu der Zeit als Café-Managerin in Beverly Hills durchschlug, einen Deal mit Atlantic Records ein.  „Jar Of Hearts“ ist nur einer von zwölf brutal ehrlichen kleinen Edelsteinen, die Perri auf ihrem Debütalbum lovestrong. versammelt hat – ein Titel, der laut Perri widerspiegelt, wie sich ihr Herz heute anfühlt. „Ich betrachte das Album als Ganzes, und die beiden vorherrschenden Themen waren Liebe und Stärke“, sagt sie. „Das Album fand seinen Titel von selbst. Über Liebe zu schreiben, das macht mich aus. Ich habe versucht, über andere Dinge zu schreiben, aber letztlich kommt genau das aus mir heraus.“  lovestrong. ist ein Seelenstriptease. Ihre sich empor schraubende, bittersüße Stimme und ihr ausdrucksstarkes Pianospiel sind das Malwerkzeug für ihre Storys. Manche, wie „Penguin“ und „Arms“, haben Frohsinn und Hoffnung, manche, etwa „Bang Bang Bang“ und „Mine“, machen Spaß und sind verspielt, wieder andere, man nehme „The Lonely“ und „Jar Of Hearts“, schnüren einem beinahe die Luft ab. Perri gibt lovestrong.s hoffnungsvollen Ton mit dem Titel „Arms“ vor, einem hoch aufragenden, von Akustikgitarre getriebenen Song, der in ein dringliches Crescendo mündet, während sich seine Geschichte um den Kampf zwischen Herz und Verstand entfaltet.Das Album, welches bei uns am 27. Januar 2012 erscheinen wird, stieg auf einem sensationellen Platz 4 der US Billboard-Charts ein und erzielte Top Ten-Platzierungen in UK, Irland und Australien. „Es passiert jeden Tag etwas, das mich umhaut“, sagt Christina Perri. „Aufzuwachen und Musik spielen zu können ist mehr, als ich mir je erträumt hätte. Ich freue mich darauf, mit der Welt meine Erfahrungen zu teilen, meine Hoffnung, meine Stärke, meinen Mumm und mein Herz.“
VIDEO “Jar Of Hearts”: http://youtu.be/BSQlGAmVonE

B.o.B: Single: Play The Guitar (feat. André 3000)

B.o.B

Single: Play The Guitar (feat. André 3000)
VÖ: 27.01.2012

Multi – Talent und Multi – Instrumentalist: B.O.B legte gerade erst mit „Strange Clouds“ eine US # 7 Chartplatzierung hin und feuert jetzt schon den Ohrwurmverdächtigen Nachfolger „PLAY THE GUITAR“ heraus! Supportet wird er dabei von US MC, OUTKAST Member & „Sexiest Vegetarian Alive“ André 3000. Coole Beats, coole Lyrics und ein paar Gitarren Riffs  – der Song groovt!
Beide Vorabauskopplungen verkürzen uns die Wartezeit auf sein heiß ersehntes zweites Album „Strange Clouds“, welches Ende März diesen Jahres erscheinen wird! B.o.B aka. Bobby Ray kann so einiges an Erfolg aufweisen: Nach dem #1 Hit „Nothin’ on you“ (feat. Bruno Mars) sorgte auch die nächste Single für mächtig Aufruhr im Musikhimmel: Airplanes (feat. Hayley Williams) erreichte weltweit die vordersten Chartplatzierungen. UK + Neuseeland #1, Germany #8, US #2 – sowie US 3 – facher Platin-Status! Kein Wunder also, dass das kommende zweite Album „Strange Clouds“ nach seinem US #1 Debüt-Knaller „B.o.B Presents: The Adventures of Bobby Ray“  schon jetzt für Furore im Hip Hop Himmel sorgt!

Fanfarlo: Single: Shiny Things (Radio Edit)

Fanfarlo

Single: Shiny Things (Radio Edit)
VÖ: 24.02.2012

Mit ihrem 2009er Debüt “Reservoir” hat die britische Indiepop-Formation Fanfarlo erstmals wohltuend auf sich aufmerksam gemacht – auf dem Nachfolgewerk stoßen die Londoner nun die Türen zu einer neuen Dimension auf. Durch ganze “Rooms Filled With Light” führen Simon Balthazar, Cathy Lucas, Justin Finch, Amos Memon und Leon Beckenham auf ihrem neuen Album – in mal lichtdurchflutete, aufregende Säle, mal kleine verspielte Themenzimmer mit unaufgeräumten Ecken aus Folk, Indie Rock, Pop und Post Punk.
Mit “Rooms Filled With Light” bauen Fanfarlo ihre absolute Ausnahmestellung innerhalb der britischen Poplandschaft weiter aus. Mit einem völlig neu definierten Klangbild zeigt sich das Quintett von seiner facettenreichsten, schillerndsten und gleichzeitig eklektischsten Seite; irgendwo zwischen experimentellen Instrumentationen und purer Weiterentwicklung: Akustische Gitarren sind auf Songs wie “Replicate” (das auf der Bandwebsite momentan zum Free Download bereit steht) der Elektrischen gewichen, wo auf dem Debüt noch Mandolinen und Glockenspiele zu hören waren, geben auf “Rooms Filled. With Light” Synths und Sampler den guten Ton an. Mit “Shiny Things” liefern sie nun nach “Deconstruction” die zweite Single, welche ab Freitag den 13. Januar im MPN verfügbar sein wird.

Patrizio Buanne: Single: Du Warst Das Boot Auf Dem Meer Der Farben

Patrizio Buanne

Single: Du Warst Das Boot Auf Dem Meer Der Farben
VÖ: 27.01.2012

„Du warst das Boot auf dem Meer der Farben“, die erste Radiosingle aus Patrizio Buannes erstem deutschsprachigem Album Wunderbar welches am 27. Januar 2012 veröffentlicht wird. Mit seinem ersten Album „The Italian“ stürmte PATRIZIO bereits 2005 in die weltweiten Verkaufscharts. Binnen weniger Wochen erlangte dieses Album Goldstatus in Großbritannien, Österreich und Finnland; Platin in Neuseeland, Hongkong, Singapur, Malaysia, Thailand, Taiwan; Doppelplatin in Südafrika und sogar 3-fach Platin in Australien. Auch die zwei nachfolgenden Alben 2007 „Forever begins tonight“ und 2009 „Patrizio“ platzierten sich umgehend in die TOP 5 der genannten Landes- und Verkaufscharts (Platz 5 der US-Charts) und wurden nicht nur mit Gold und Platin ausgezeichnet, sondern sicherten ihm bis heute jedes Jahr eine Tour mit Orchester und Band in ausverkauften Häusern wie der Royal Albert Hall, der Oper in Sydney, dem Chicago Theatre oder dem Lincoln Centre in New York.
Wir waren frei, wild und verliebt,
zwei Herzen eins, auf ewig.
Bei seiner ersten Radiosingle zeigt sich Patrizio von seiner ganz persönlichen Seite, beeindruckt mit emotionalem Gesang und einer unverwechselbaren Stimme. „Du warst das Boot auf dem Meer der Farben“ – ein musikalischer Höhepunkt mit ganz viel Gefühl!
Weitere Informationen unter: www.patriziobuanne.de

Gym Class Heroes: Single: Ass Back Home

Gym Class Heroes

Single: Ass Back Home
VÖ: 24.02.2012

Die erste Singleauskopplung „Stereo Hearts“ mit den Guestvocals von Superstar Adam Levine von Maroon5 ist noch gar nicht richtig aus unseren Ohren, da präsentieren die Eastcoast-Buddies schon die zweite hitverdächtige Single. „Ass Back Home“ heißt der neue Smash-Hit aus dem Hause Gym Class Heroes und erscheint am 24. Februar. Auch dieser Song ist absolut Ohrwurmverdächtig und wird den ohnehin schon gefühlten Frühling sicher in einen heißen Sommer verwandeln! Gym Class Heroes Frontmann Travie McCoy, der uns allen noch von seinem Mega-Soloalbum „Lazarus“ aus dem Jahre 2010 bzw. der Über-Übersingle „Billionaire (feat. Bruno Mars)“ samt anschließender Deutschland-Tour mehr als in bester Erinnerung geblieben ist, beweist mit dem kommenden Album mal wieder, dass er ein ganz Großer seiner Zunft ist! Mit ihrem bereits fünften Album „Papercut Chronicles II“, welches am 9. März erscheinen wird, macht die längst zum Kult avancierte Band heute da weiter, wo man 2008 mit dem Top 20-Vorgänger „The Quilt“ in Höchstform aufgehört hat. Funky HipPop für verliebte Jungs und Mädels; eben genau der Sound der Straße und der Clubs. Chilly, catchy und ein kleines bisschen dirty. Ihre erste Single „Stereo Hearts“ schaffte es easy in die Top 10 der weltweiten Singlecharts und das Video wurde bisher über 7 Millionen Mal auf YouTube geklickt. „Ass Back Home“ verspricht an die Erfolge von „Stereo Hearts“ anzuknüpfen und wird sicher für viel Bewegung auf den Tanzflächen sorgen. Nachdem sich die berüchtigten Gym Class Heroes in der Vergangenheit bereits von Special Guests wie Busta Rhymes, The Dream, Estella oder zuletzt Maroon5-Frontmann Adam Levine den einen oder anderen Hit veredeln ließen, bat man bei „Ass Back Home“ nun Neon Hitch ans Mikrofon, die für einen absoluten Ohrwurmrefrain sorgt. Der totale Wahnsinn!

Various: Album: Big City Bar 4

Various

Album: Big City Bar 4
VÖ: 13.01.2012

36 Bossa Soul & Jazz Flavoured Late Night Classics
Immer cool, meistens groovy, oftmals lazy und always stylish. In der Big City Bar lässt man es sich gut gehen, genießt sich selbst und die anderen und lässt sich bei seinem Lieblingsdrink in stimmulierender Atmosphäre einfach gehen. Je später der Abend, desto schöner die Gäste – und desto ausgewählter die Musik. 36 Bossa Soul & Jazz Flavoured Late Night Classics verfeinern das extravagante Lebensgefühl von BIG CITY BAR 4. 36 Klassiker, die im Gespräch aufhorchen lassen und der Konversation mit Gleichgesinnten ein angenehmes Ambiente verleihen. In der Big City Bar 4 trifft die Society auf die großen Künstler, die dem Nightlife ihr unverwechselbares Flair verleihen. Schon an der Garderobe begrüßt uns Jeff Cascaro, der den John Paul Hit „Love Is In The Air“, in ein lässig-souliges Outfit kleidet. Auch Juliana Aquino war stets dafür bekannt, große Klassiker in elegante Jazz-Standards zu verwandeln – hier ist es „Don’t Leave Me This Way“. An die Bar begleiten uns Matt Bianco mit „Always On My Mind“, wo wir von Deutschlands einzigem echten BigBand-Crooner Roger Cicero zusammen mit der Formation Soulounge mit „Love And Happiness“ empfangen werden. Gäste und Personal setzen sich aus einer stylishen Mischung von Charakteren zusammen. Etwa George Michael mit „Kissing A Fool“ oder die Berliner Schönheit Marwie mit „Maniac“. Zu den Highlights gehören ebenso D’Sound with Till Brönner, der derzeitigen Nummer 1 der deutschen Jazz-Trompete, Bebo Best & The Super Lounge Orchestra, die einen swingenden Instrumental-Bossa Nova zum Besten geben, und Barry White, der Mann mit der Stimme voller Erotik. Auch Dee Dee Bridgewater („Back Of Your Mind“) und Lisa Stansfield gehören zu einem gelungenen Abend, dessen erster Teil mit Jasmin Tabatabai und einer verführerischen Version von „Kann denn Liebe Sünde sein“ zu einem heftigen Flirt führt.

Various Artists: Album: Love Ballads

Various Artists

Album: Love Ballads
VÖ: 20.01.2012

Es gibt einen Tag für die Mutter und einen für den Vater. Es gibt einen Tag für die Nation und einen Tag für die Besinnlichkeit. Es gibt für alles auf der Welt einen Tag, aber der romantischste von ihnen ist der 14. Februar – der Valentinstag, an dem man seinem oder seiner Geliebten Blumen, Pralinen und am besten ganz viel Zeit und Zärtlichkeit schenkt! Damit man an diesem Tag, der ja meistens leider ein ganz normaler Arbeitstag ist, keine Zeit verschwendet und gleich vom ersten Moment an genießen kann, gibt es die Doppel-CD Love Ballads Vol. 2 mit den 40 schönsten Liebesballaden. Für jene Tage im Jahr, an dem man sein Glück in den Armen hält, ohne sich ablenken zu lassen. Love Ballads Vol. 2 enthält die 40 schönsten und romantischsten Songs, die in den letzten Jahrzehnten geschrieben oder gesungen wurden. Songs, die Erinnerungen hervorrufen, und einem das Gefühl vermitteln, ganz dicht bei seinem Schatz zu sein – egal wo.

Various: Album: Karneval Kult Hits

Various

Album: Karneval Kult Hits
VÖ: 20.01.2012

Bald ist es wieder soweit: Die Jecken und Narren übernehmen die Straße und Säle, in Köln ruft man „Alaaf!“, in Mainz „Helau!“ und in der Pfalz schallt ein fröhliches „Ahoi!“ durch die Städte. Mit anderen Worten: Es darf gefeiert werden! Eine Woche lang und ohne Rücksicht auf Verluste! Ob man es nun Karneval, Fasching oder Fastnacht nennt, es ist Ballermann, Aprés Ski und Liga-Party auf einmal – nur viel bunter, schöner und ausgelassener. Ebenso ausgelassen wie das Doppel-Album Karneval Kult Hits, das uns mit 42 euphorischen Stimmungssongs durch die tollen Tage führt! Wer sich also jetzt schon rüsten möchte in Sachen “unverzichtbare Stimmungs-Aufheller”, der ist mit dieser Kopplung bestens gerüstet.

Warner Music Group Germany Holding GmbH

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published.