English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

03.08.2011: CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland Teil 2

Aktuelle Veröffentlichungen
Universal Music Cover
Cover downloaden
The Feeling
Together We Were Made
Vor rund drei Jahren gab es für The Feeling wirklich keinen Moment zum Durchatmen. Sie surften gerade auf dieser „unfassbaren Welle der Begeisterung“, wie Bassist Richard Jones den Zeitraum nennt, nachdem sie endgültig die britische und schließlich auch die internationale Poplandschaft mit ihren „ganz großen Refrains und großen Hooks“ erobert hatten.

Um bei all dem Stress kein Zerwürfnis zu riskieren, fassten The Feeling den Entschluss, ein ganzes Jahr Pause einzulegen und andere Dinge auszuprobieren. Dan nahm Flugstunden mit dem Hubschrauber. Richard flog auch – mit Flugzeugen – und wurde dazu zum zweiten Mal Vater. Schlagzeuger Paul Stewart kaufte sich einen Dragster und heiratete. Und dann kümmerten sie sich wieder gemeinsam um die Musik. „Together We Were Made“ heißt das neue Werk und ist seit gestern (02.08.) in Deutschland erhältlich.

The Feeling präsentieren ein weiteres Highlight – erster Beweis dafür ist der Track „Set My World On Fire“ mit seinem Calypso-Beat. Dann wäre da noch der mit Reggae-Elementen gewürzte Song „Another Soldier“. Das extrem laute und bildhafte „Come And Get It“ wurde hingegen vom Soundtrack zum Film „Bugsy Malone“ inspiriert. Wie gut diese Jungs die Kunst der Ballade beherrschen, beweisen sie dieses Mal mit „Say No“, einem Track, der auch einen satten Gospel-Einschlag hat. Weitere Meisterstücke gibt es auf „Together We Were Made“ zu hören.

Universal Music Cover
Cover downloaden
Jonathan Jeremiah
Happiness
Eine Klasse für sich!“ urteilt das britische Musikmagazin Mojo und bringt die Sache klar auf einen Punkt. Jonathan Jeremiah zeigt uns mit seinem Debüt „A Solitary Man“ die richtige Mischung aus Entschlossenheit, Leidenschaftlichkeit, Hingabe und Liebe zum Detail.

Unverkennbar ist dies auch auf Jonathans erster Singleauskopplung „Happiness“, die am Freitag erscheint. „Happiness“ verbreitet mit seinen seinen sanften Violinenklängen, die im Hintergrund auftreten, ein wohliges Sommergefühl. Insgesamt eignet sich sein ganzes Album „A Solitary Man“ als idealer Soundtrack für laue Sommerabende.

Auch wenn er hin und wieder an Marvin Gaye und Bill Withers, mal an Cat Stevens und mal an Scott Walker denken lässt, besitzt Jonathan Jeremiah genug Charakter, um auf seine ganz eigene Art zu begeistern. Sein Debüt erscheint am 12. August und anlässlich der Veröffentlichung wird Jonathan Jeremiah vom 10. bis 12. August in Deutschland sein, um sein Album u.a. beim Sat.1 Frühstücksfernsehen (Ausstrahlung am 15.08.) vorzustellen und die eine oder andere Akustik-Kostprobe seines Könnens zu geben.

++ Vom 10. bis 12. August besteht die Möglichkeit für Interviews! ++

Auch das nächste Highlight steht bereits fest, denn Jonathan Jeremiah kommt auf Tour! Auf seiner Liste stehen fünf Konzerte, die den Songwriter einmal quer durch Deutschland führen.

JONATHAN JEREMIAH live:
11.10.2011 Berlin, Comet Club
13.10.2011 München Ampere
14.10.2011 Trier, Casino am Kornmarkt
15.10.2011 Köln, Luxor
16.10.2011 Hamburg, Logo

Einen ersten Eindruck von Jonathan Jeremiah kann man mit seinem EPK bekommen, das es hier zu sehen gibt.

Neuigkeiten
Universal Music Video
Feist
Feist am 22. Oktober live in Berlin + neuen Clip zum Album “Metals” online ansehen
Vier Jahre nach ihrem preisgekrönten Album „The Reminder“ und der Single „1,2,3,4“, meldet sich Feist im Herbst mit einem neuen Album zurück. Am 30. September wird „Metals“ in den Handel kommen und gehört zweifellos zu den Herbst-Highlights 2011.

Aufgenommen und produziert wurde „Metals“ in Big Sur, Kalifornien mit ihren langjährigen Weggefährten Chilly Gonzales und Mocky, aber auch mit Valgeir Sigurðsson, der bereits mit Björk und Bonnie “Prince” Billy gearbeitet hat. Mit kurzen Clips stimmt uns Feist auf ihr neues Werk ein präsentiert auch in dieser Woche wieder einen weiteren Einblick in den Entstehungsprozess von „Metals“. Die Clips gibt es hier zu sehen.

Das Album kann ab dem 3. August auf  www.listentofeist.com vorbestellt werden. Als besonderes Highlight gibt es „Metals“ dort auch in einer limitierten Edition. Das Paket beinhaltet das Album digital und physisch in einer speziellen Version und dazu noch einen garantierten Sitzplatz in den ersten vier Reihen eines Konzertes. Neben Konzerten in Amsterdam, London und Brüssel tritt Feist am 22. Oktober in Berlin auf. Der Vorverkauf startet am 5. August.

FEIST live
22.10.2011 Berlin, Tempodrom

Universal Music Video
Björk
Björk veröffentlicht erste Singles aus neuem Album “Biophilia” als digitale Remix-EPs
Mit ihrem neuen Album „Biophilia“, das 23. September 2011 erscheint, kreiert Björk eine einzigartige multimediale Entdeckungsreise durch das Universum. Ihr Sound ist dabei inspiriert von den Wechselwirkungen und dem Zusammenspiel von Musik, Natur und Technologie. Aber „Biophilia“ ist mehr als nur ein Album: Es ist ein komplexes Meisterwerk aus Album, Apps, Live-Shows, Installationen, Workshops – gemeinsam entwickelt und erarbeitet von Björk und Künstler, Wissenschaftler, App-Designern, Instrumentenbauer und vielen anderen außergewöhnlichen Köpfen unserer Zeit.

Crystalline“ war die erste Singleauskopplung ihres neuen Albums „Biophilia“. Der Song ist Björks musikalische Interpretation und Übertragung des Leuchtens, Glitzerns und Heranwachsens von Kristallen. Mit der zweiten Single „Cosmogony“ nimmt sie uns auf einen weiteren Trip durch ihren Kosmos mit. Zudem seien die zu allen Singles erscheinenden Apps ans Herz gelegt.

Seit gestern (02.08.) sind „Crystalline“ und „Cosmogony“ als digitale Remix-EPs erhältlich. So wird die isländische Ausnahmekünstlerin auf „Crystalline“ von dem syrischen Sänger Omar Souleyman unterstützt, während der gesellschaftskritische Musikproduzent Matthew Herbert die beiden Songs neu mischt.

Die Reise mit einer der faszinierendsten Künstlerinnen dieses Planeten geht weiter…

Universal Music Video
The Who
The Who veröffentlichen am 11.11.2011 ‘Quadrophenia: The Director’s Cut’
Ein fantastischer ‘Director’s Cut’ des musikalischen Meilensteins von 1973 – produziert, autorisiert und betreut von Pete Townshend.

QUADROPHENIA basiert auf der Geschichte des jungen Mod Jimmy und seinem harten Weg zum Erwachsenwerden in der Mitte der 60er. Zum Teil ist die Story auch von den frühen Fans der Band beeinflusst, Vertreter der ursprünglichen Mod-Szene, mit Teenagerproblemen wie Entfremdung und Wut; Themen, die auch heute aktuell sind.

Das Projekt sollte die Charaktere der vier Mitglieder von The Who widerspiegeln und Townshends Songwriting auf diesem Album ist extrem persönlich, originell und seiner Zeit in vielerlei Hinsicht weit voraus. Aufgrund seiner zeitlosen Darstellung der Mod-Kultur, der tollen Bildsprache, der fantastischen Musik und der überwältigenden Performance fand Quadrophenia, mehr als alle anderen Alben ihrer Karriere, sehr breite Anerkennung.

Das Album hat eine große Bedeutung für die Popkultur. Es hat viele Künstler, Musiker und Filmemacher beeinflusst, hat Frank Roddams Filmklassiker aus dem Jahre 1979 geprägt und hatte großen Anteil am ‘Mod-Revival’ im England der 70er Jahre.

Dass wir uns 2011 wieder diesen Aufnahmen von 1973 zuwenden, liegt an dem ungebrochenen Interesse an dem Projekt”, erklärt Townshend. “2010 sind The Who für die Wohltätigkeitsorganisation Teenage Cancer Trust mit einer Konzertversion des Stücks in der Royal Albert Hall aufgetreten und die Kritiken waren großartig. Durch den Erfolg ergab sich die Möglichkeit, 2012 mit diesem Konzept auf Tour zu gehen. Die letzte Tour dieser Art fand 1996-1997 statt.”

Das Album wird hierzulande am 11. November 2011 von Universal Music Catalogue veröffentlicht. Das limitierte Boxset bietet einzigartige Einblicke in die Entstehung dieses musikalischen Meilensteins. Es enthält ein Remaster des Original-Doppelalbums, Pete Townshends bisher unveröffentlichte Demos, einschließlich einiger Songs, die es nicht auf das Album geschafft hatten, eine exklusive DVD mit 5.1 Sound, ein hochwertiges Buch mit Hardcover, bisher unveröffentlichte persönliche Notizen, Fotos, Memorabilia und weiteres exklusives Material, welches in den nächsten Monaten bekannt gegeben wird. Neben dem Boxset erscheinen auch eine Doppel-LP, 2-CD Digipack und digitale Versionen.

Universal Music Video
Queen
Queen – Neuauflagen der letzten fünf Alben erscheinen am 02. September 2011
The Show Must Go On! Zwischen 1984 und 1995 veröffentlichten Queen ihre letzten fünf Alben und festigten damit ihren Ruf als größte und mutigste Band der Welt. Sie spielten gigantische Stadien-Shows rund um den Globus, ihr denkwürdiger Auftritt bei Live Aid ging in die Geschichte ein und machte sie zu Legenden.

Anlässlich des 40-jährigen Bandjubiläums und passend zu Freddie Mercurys 65. Geburtstag veröffentlicht Island Records hierzulande am 02. September 2011 die Neuauflagen der fünf in der Zeit zwischen 1984 und 1995 erschienen Queen Alben – ‘The Works’, ‘A Kind Of Magic’, ‘The Miracle’, ‘Innuendo’ und ‘Made In Heaven’. Zusammen mit den Re-Issues erscheint auch der dritte Teil von ‘Queen: Deep Cuts’, welches sich mit einigen der weniger bekannten Songs auf diesen Alben beschäftigt.

In dem erwähnten Zeitraum erblickten viele bekannte Queen-Hits das Licht der Welt, z. B. ‘Radio Gaga’ (von dem Lady Gaga ihren Namen hat), ‘I Want To Break Free’ (mit dem legendären Video, in dem Queen in Frauenkleidern die Soap ‘Coronation Street’ parodierten und das von MTV in den USA boykottiert wurde), ‘One Vision’, ‘A Kind of Magic’, ‘I Want It All’, ‘The Miracle’ und ‘These Are The Days of Our Lives’ (mit Freddies bewegendem letzten Videoauftritt).

Diese fünf Alben stehen für die Phase, in der Queen zu wahren Legenden wurden: Vor einem Fernsehpublikum von 1,9 Mrd. Menschen weltweit stahlen sie allen die Show bei Live Aid und begeisterten auch danach das Publikum mit ihren Auftritten in Knebworth und Wembley im Jahr 1986 (letzterer wurde kürzlich von der Öffentlichkeit zu einer der denkwürdigsten Shows gewählt, die je im Wembley Stadium stattgefunden haben). Auch der kommerzielle Erfolg der Band war in diesem Zeitraum am beständigsten. Jedes der fünf Alben erreichte in Großbritannien Platinstatus. ‘A Kind of Magic’ und ‘Made in Heaven’ verkauften jeweils über eine Million Exemplare; letzteres sogar vier Jahre nach Freddies Tod, was zeigt, dass Queens Vermächtnis von Dauer ist.

Universal Music Video
Sting
Sting: 25 Years – The Definitive Box Collection erscheint am 23. September
Cherrytree/A&M Records/Universal Music Group freuen sich, die für 23. September geplante Veröffentlichung des ultimativen Box-Sets Sting: 25 Years anzukündigen. Es enthält drei CDs mit 45 remasterten und von Sting persönlich kuratierten Songs, eine DVD mit einem bisher unveröffentlichten Livekonzert und ein Buch mit Hardcover. Diese Retrospektive umfasst erstmals Highlights und Raritäten aus Stings langer Solokarriere in einem Set.

Die Auswahl auf dieser fantastischen Sammlung repräsentiert den kompletten Katalog seiner Solokarriere – von seinem Debütalbum The Dream Of The Blue Turtles aus dem Jahr 1985 bis zu seiner aktuellsten Veröffentlichung Live in Berlin. Zu den Highlights gehören alle Top 40-Hits und die mit einem Grammy® gekrönten Tracks “Brand New Day”, “The Soul Cages”, “If I Ever Lose My Faith In You” und “Whenever I Say Your Name” feat. Mary J. Blige.

Auf der DVD Rough, Raw & Unreleased: Live At Irving Plaza, mit dem bisher unveröffentlichten Livekonzert, befinden sich zehn Tracks, die aus neu aufgetauchtem, unbearbeitetem Material herausgepickt wurden; gefilmt in New York beim letzten Konzert von Stings Broken Music” US-Tour 2005.

Die CDs und DVD befinden sich in einem wunderschönen, aufwändigen Hardcover Buch mit Hintergrundbildern und seltenen Fotos von weltweit renommierten Fotografen, sowie den kompletten Songtexten, einem persönlichen Kommentar und einem neugeschriebenen Einleitungstext von Sting.

Sting: 25 Years ist musikalisch äußerst vielseitig und visuell faszinieren. Es ist eine fesselnde Hommage an den rastlosen Künstler, der sich immer noch weiter entwickelt und musikalisches Neuland erforscht.

MPN
Singles
Dionne Bromfield / Yeah Right /
Björk / Cosmogony /
Dev feat. Flo Rida / In The Dark /
Interviews
Amy Winehouse / Told You I Was Trouble – Documentary /
Veröffentlichungsplan
Alben
The Feeling / Together We Were Made /
Kanye West & Jay-Z (The Throne) / Watch The Throne / 08.08. (exklusiv iTunes) + 12.08.11
Jonathan Jeremiah / A Solitary Man / 12.08.2011
Game / The R.E.D. Album / 19.08.2011
Lil Wayne / Tha Carter IV / 26.08.2011
Nicole Scherzinger / Killer Love / 26.08.11
Bombay Bicycle Club / A Different Kind Of Fix (CD + Vinyl)/ 02.09.2011
SuperHeavy / SuperHeavy / 16.09.2011
Hollywood Undead / American Strategy / 16.09.2011
Various Artists / Männerherzen und die ganz, ganz große Liebe – OST / 16.09.2011
The Pierces / You & I / 16.09.2011
Björk / Biophilia / 23.09.2011
James Morrison / The Awakening / 30.09.2011
Feist / Metals / 30.09.2011
Joe Jonas / Fastlife / 14.10.11
Singles
Björk / Crystalline (Digital EP 2) / 02.08.11
Björk / Cosmogony (Digital EP) / 02.08.11
Jonathan Jeremiah / Happiness / 05.08.2011
Natalia Kills feat. Will.i.am / Free / 12.08.2011
Bad Meets Evil feat. Bruno Mars / Lighters / 12.08.2011
Owl City / Deer In The Headlights / 12.08.2011
Rise Against / Make It Stop (September’s Children) / 12.08.2011
White Lies / Holy Ghost / 12.08.2011
Mona / Listen To Your Love / 19.08.2011
Nicole Scherzinger feat. 50 Cent / Right There / 19.08.2011
Jennifer Lopez / I’m Into You (E-Release)/ 19.08.2011
Game feat. Chris Brown / Pot Of Gold / 19.08.2011
Bombay Bicycle Club / Shuffle / 19.08.2011
Marvin Priest / Own This Club / 26.08.2011
Nicki Minaj / Super Bass / 26.08.2011
Dev / In The Dark / 26.08.2011
LMFAO feat. Natalia Kills / Champagne Showers / 26.08.2011
Jessie J / Nobodys Perfect / 26.08.2011
Maroon 5 feat. Christina Aguilera / Moves Like Jagger / 26.08.2011
The Pierces / You’ll Be Mine / 02.09.2011
SuperHeavy / Miracle Worker / 02.09.2011
Skylar Grey / Invisible / 02.09.2011
Mann / The Mack / 09.09.2011
Snow Patrol / Called Out In The Dark / 09.09.2011
James Morrison / I Won’t Let You Go / 16.09.2011
Catalogue
Louis Armstrong / Sachmo: Louis Armstrong The Ambassador of Jazz (div. Formate) / 29.07.2011
Mike Oldfield / Incantations (Deluxe Edition) / 29.07.2011
Ronnie James Dio / The Ronnie James Dio Story /05.08.2011
OST / O Brother Where Art Thou (Deluxe Edition) / 19.08.2011
Gabe Dixon / One Spark / 23.08.2011
Grandaddy / The Sophtware Slump (Deluxe Edition) / 23.08.2011
V.A. / Trojan Records Boxset / 30.08.2011
Queen / The Works (2011 Remastered) / 02.09.2011
Queen / A Kind Of Magic (2011 Remastered) / 02.09.2011
Queen / The Miracle (2011 Remastered) / 02.09.2011
Queen / Innuendo (2011 Remastered) / 02.09.2011
Queen / Made In Heaven (2011 Remastered) / 02.09.2011
Queen / Live At Wembley (DVD) / 02.09.2011
Sonic Youth / 1991: The Year Punk Broke (DVD) / 09.09.2011
Sonic Youth / Hits Are For Squares / 09.09.2011
Alice Cooper / Welcome 2 My Nightmare / 16.09.2011
Sting / 25 Years (Boxset) / 23.09.2011
V.A. / 100 Years Of Blues (4CD) / 23.09.2011
Nirvana / Nevermind 20th Anniversary (div. Formate) / 23.09.2011
Elbow / Leaders Of The Free World (Deluxe Edition) / 04.10.2011
Elbow / Cast Of Thousands (Deluxe Edition) / 04.10.2011
Creedence Clearwater Revival / From Cover To Cover (Boxset) / 24.10.2011
The Who / Quadrophenia Director’s Cut (div. Formate) / 11.11.2011
TV-Termine
David Garrett
17.08.2011 / 22:45 Uhr – Das Erste / Deutschland deine Künstler

Jonathan Jeremiah
15.08.2011 / 05:30 Uhr – Sat. 1 / Frühstücksfernsehen

Lady Gaga
15.08.2011 / 23:20 Uhr – RTL II / Lady Gaga The Monsterball Tour

Laura Jansen
14.08.2011 / 11:00 Uhr – ZDF / Fernsehgarten

White Lies
04.08.2011 / 20:15 – VIVA / VIVA Spezial
07.08.2011 / 01:15 – VIVA / VIVA Spezial (Wdh.)