English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

TYCHO “Japan (feat. Saint Sinner)” Musikvideo + “Weather” Album VÖ: 12.07.19

Nachdem sie kürzlich ihr neues Album „Weather“ angekündigt haben, das am
12. Juli über Mom + Pop Music x Ninja Tune erscheinen wird,
veröffentlichen Tycho heute ihre neue Single „Japan“.

Der Track erscheint sowohl als reguläre Single mit Gesang von Hannah
Cottrell (Saint Sinner), als auch als Instrumentalstück, das die
lebendigen, charakteristischen Klanglandschaften des klassischen
Tycho-Sounds zeigt.

Scott Hansen von Tycho sagte: „Ähnlich wie bei ‚Pink & Blue‘ sind
die Instrumentalversionen nicht nur die Songs mit gedämpftem Gesang,
sondern enthalten auch verschiedene Arrangements mit unterschiedlichen
Besetzungen und Melodien, anstelle des Gesangs. Ich wollte die Idee
erforschen, sich Songs aus zwei völlig unterschiedlichen Perspektiven zu
nähern.“

Mit Bildmaterial von Regisseur Charles Bergquist untermalt, sagte Hansen
über den neuen Song: „Ich war gerade von einem Aufenthalt in Hakone,
Japan, mit den japanischen Verwandten meiner Frau zurückgekehrt und
dachte viel über die Arten von elektronischen Musikinstrumenten nach,
die ich benutzt hatte, als ich Ende der 90er anfing, Musik zu machen.
Mit ‚Japan‘ versuchte ich, einen Teil dieses Sounds zurückzuerobern und
ihn mit den Bildern und Erfahrungen meiner Reise nach Hakone zu
kombinieren. Ich schickte das Lied an Hannah mit nichts anderem als dem
Titel, ‚Japan‘, und sie schrieb alle Texte.“.

Tychos GRAMMY®-nominiertes Album „Epoch“ (2016) war ein großer Erfolg
für die in San Francisco ansässige Gruppe, die zwei ausverkaufte Nächte
in der Londoner Venue Electric Brixton mit 1.500 Plätzen und einem
anschließenden Konzert im The Roundhouse feierte. Nun enthüllt dieses
Projekt für elektronische Musik – angeführt von dem Hauptkomponisten und
renommierten Grafikdesigner Scott Hansen – mit der Veröffentlichung
ihres fünften Studioalbums eine völlig neue Klangproduktion.

Tychos langjährige Mitstreiter Zac Brown (Bass/ Gitarre) und Rory
O’Connor (Schlagzeug) sowie das Tour-Mitglied Billy Kim (Keyboards/
Gitarre/ Bass) werden Hansen auf der „Weather World Tour“ begleiten, die
die Band Mitte Februar 2020 u.a. für Headline-Shows nach Hamburg, Köln
und Berlin führen wird. Saint Sinner wird zudem an allen Terminen als
erste tourende Sängerin Teil der Live-Band sein und der Show somit eine
komplett neue, nie zuvor dagewesene Energie verleihen.

In vielerlei Hinsicht ist „Weather“ der Höhepunkt von Tychos Karriere
als Ganzes, bei der jeder vorhergehende Schritt die Absicht hatte, jetzt
auf diesem neuen kreativen Boden zu landen. In den letzten 13 Jahren
hat sich Tycho vom Teilzeit-Soloprojekt eines Grafikers (Hansen ist
international für seine unverwechselbare Designarbeit als ISO50 bekannt)
zu einer äußerst erfolgreichen und weltweit tourenden Live-Band
entwickelt. Auch die Musik hat sich dieser steilen Entwicklung
angepasst, und jede Veröffentlichung hat neue Elemente eingebracht, die
sich immer wieder in unberührtes klangliches Gebiet ausdehnte.

Über die musikalische Entwicklung von Tycho im Laufe der Jahre erklärt
Hansen: „Mit jedem Tycho-Album war es mein Ziel, den Sound zu entwickeln
und zu verbreitern. Nach „The Science of Patterns“ (2002) und „Past is
Prologue“ (2006) – zwei primär elektronische Soloarbeiten – begann ich,
organischere Klänge und Instrumente einzubauen. „Dive“ (2011) wurde um
Gitarre und Bassgitarre erweitert, während „Awake“ (2014) mit Gitarren,
die in den Vordergrund gerückt wurden, und dem Einsatz von Live-Drums,
zum ersten Mal einen Schritt weiter ging. „Epoch“ (2016) schärfte diesen
Klang weiter, indem er die elektronischen und organischen Komponenten,
die Tycho ausmachen, in Einklang brachte. „Weather“ will der Musik eine
menschlichere Seite offenbaren, wobei die stimmlichen und lyrischen
Komponenten der Musik eine ganz neue Dimension von Wärme und Leben
verleihen.”

 Foto Credits: Scott Hansen

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published.