English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

Musik News Deutschland 30. Juni 2016 Teil 1

Wen ruft ihr an? – Am 15. Juli spukt der “Ghostbusters”-Soundtrack durch die Membranen

Image Label
Die
Musik des „Ghostbusters“-Films aus dem Jahr 1984 zählt – nicht zuletzt
dank des weltberühmten Ray-Parker-Jr.-Titelsongs – zu den legendärsten
Soundtracks der Popgeschichte. 2016 schicken sich nun Weltstars und
Bands wie Missy Elliott, Elle King, Fall Out Boy, G-Eazy, Wolf Alice,
Pentatonix und Walk The Moon an, in die die Fußstapfen von Ray Parker
Jr., Run DMC und Bobby Brown zu treten. „Ghostbusters: Original Motion Picture Soundtrack” enthält neben der ElleKing-Single
 „Good Girls”, die sie zusammen mit Grammy-Preisträger Dave Bassett
(unter anderem Lisa Loeb und Daughtry) schrieb und produzierte, den Song
„Saw It Coming“, den Rap-Shootingstar G-Eazy mit dem R&B-Sänger Jeremiah aufnahm. Am 15. Juli geistert der Soundtrack dann schließlich herum.

Der
Original-Soundtrack, der neben den Songs von Ray Parker Jr., Laura
Branigan, Air Supply und den Thompson Twins auch zwei Filmscore-Stücke
von Elmer Bernstein enthielt, erreichte 1984 Platz sechs der
US-Billboard-Charts, der Nummer-eins-Hit „Ghostbusters“ wurde für einen
Grammy in der Kategorie „Best Original Song“ nominiert.

“Ghostbusters: Original Motion Picture Soundtrack”-Tracklist
01. Ghostbusters – Walk The Moon
02. Saw It Coming – G-Eazy X Jeremih
03. Good Girls – Elle King
04. Girls Talk Boys – 5 Seconds Of Summer
05 wHo – Zayn*
06. Ghostbusters – Pentatonix*
07. Ghoster – Wolf Alice*
08. Ghostbusters (I’m Not Afraid) – Fall Out Boy feat. Missy Elliott
09. Get Ghost – Mark Ronson, Passion Pit & A$AP Ferg
10. Party Up (Up In Here) – DMX
11. Rhythm Of The Night – DeBarge
12. American Woman – Muddy Magnolias
13. Want Some More – Beasts Of Mayhem
14. Ghostbusters – Ray Parker Jr.
* Does Not Appear In The Film
Wenn dann am 4. August “Ghostbusters”
in den deutschen Kinos startet, haben Fans die einmalige Chance, sich
selbst auf der großen Leinwand sehen zu können – und zwar im Abspann des
Films. Denn am Ende wird die bekannte Titelmelodie laufen – gesungen
von Fans.

Alles, was man dafür tun muss, ist auf www.WhoSGonnaSing.de
ein Video von sich selbst hochzuladen, in dem man aus vollem Hals seine
Lieblingsstellen oder sogar den ganzen Song singt. Jeder kann
mitmachen. Die besten Clips schaffen es anschließend deutschlandweit auf
die große Leinwand in den offiziellen Abspann von “Ghostbusters”.

Jeder
Fan hat nicht nur die Chance, sich auf diese Weise auch einmal selbst
im Kino sehen zu können, sondern es gibt auch noch einen coolen Preis zu
gewinnen: Unter allen Teilnehmern verlost Sony Pictures eine
PlayStation 4 mit dem brandneuen “Ghostbusters”-Game von Activision.

 Homepage “Ghostbusters”: www.ghostbusters.com
Offizieller Trailer
Image Label



Der Vorhang ist noch lange nicht gefallen – “Encore: Movie Partners Sing Broadway” von Barbra Streisand erscheint am 26. August

Image Label
Alec
Baldwin, Antonio Banderas, Anne Hathaway, Hugh Jackman, Melissa
McCarthy, Chris Pine, Daisy Ridley, Patrick Wilson … Diese Namen findet
man nicht allzu oft in der Interpretenliste eines Albums. Weltstar Barbra Streisand,
die am Abend des 12. Juni im Beacon Theatre in New York erstmals seit
1970 wieder bei einer Tony Award Verleihung auftrat, versammelt nun all
diese Schauspiel-Kolleginnen und Kollegen auf ihrem neuen Album „Encore: Movie Partners Sing Broadway“, das am 26. August erscheinen
wird. Auf dem Longplayer finden sich insgesamt zehn Duette mit großen
Hollywood-Stars, darunter „At The Ballet“ mit Oscar-Preisträgerin Anne
Hathaway („Les Misérables“, „Interstellar“) und „Star Wars“-Shootingstar
Daisy Ridley. Neben dem zehn Songs umfassenden Standard-Album erscheint
die Platte auch in einer Deluxe-Edition mit vier Bonus-Stücken,
gesungen von Barbra Streisand.
Barbra
Streisand ist ohne Zweifel der größte Star, den der Broadway je
hervorbrachte – mit „Encore: Movie Partners Sing Broadway“ kehrt die
vielfache Grammy-, Oscar-, Emmy- und Golden Globe-Award-Preisträgerin
nun zu ihren Wurzeln zurück. Ihr Bühnendebüt am Broadway gab die
74-Jährige 1962 in dem Stück „I Can Get It For You Wholesale”, 1964
brillierte sie in der Rolle der Fanny Brice in „Funny Girl“. Für beide
Rollen wurde sie für einen Tony Award nominiert. Streisands erstes Album
mit dem Titel „The Barbra Streisand Album“, das einige Broadway
Standards enthielt, erschien 1963 und bescherte ihr zwei Grammys, in den
Kategorien „Album des Jahres“ und „Best Female Vocal Performances“.
1985 veröffentlichte sie mit „The Broadway Album“ und 1993 mit „Back To
Broadway“ zwei Multiplatin-Alben.
Homepage Barbra Streisand: encore.barbrastreisand.com
Videoclip zu “Climb Ev’ry Mountain” feat Jamie Foxx
Image Label



Kleiner Reminder – Am Freitag kommt “Primary Colours” von Magic!

Image Label
Mit der Veröffentlichung ihrer aktuellen Single „Lay You Down Easy“ feat. Sean Paul erklomm das Quartett Magic!
den ersten Platz der Top-40 in den kanadischen Airplay-Charts. Außerdem
erreichten sie die Nummer eins der Billboard
-Reggae-Digital-Song-Charts und überschritten über eine Millionen
Streams auf Spotify – und das alleine in der ersten Woche. Auf diesen
Erfolg kann die Band nun mit ihrem zweiten Album „Primary Colors“ aufbauen. Diese Platte erscheint am Freitag bei uns in Deutschland.

Ihren
bisherigen Höhepunkt hatten Magic! mit ihrer Single „Rude“, welche 2014
veröffentlicht wurde und in 41 Ländern auf Platz eins der Charts
einstieg. Die Band besteht aus Mark Pelizzer (Gitarre), Alex Tanas
(Schlagzeug), Ben Spivak (Bass) und dem mit dem Grammy ausgezeichneten
Songwriter und Producer Nasri Atweh (Justin Bieber´s „My Wolrd 2.0“,
Chris Brown „Graffiti“). Im letzten Jahr gewann die Band mit „Rude“ zwei
Juno-Awards für „Breakthrough Group“ und „Single of the Year“. Hinzu
kamen einige Billboard-Award-Nominierungen für das Debütalbum „Don´t
Kill The Magic“, zudembegleitete das Quartett Maroon 5 auf ihrer
letztjährigen Deutschlandtour und spielte in ausverkauften Hallen.

Videoclip zu “Red Dress”
Image Label



Weiterer Reminder – “FMA” von Grace wird ebenso am Freitag veröffentlicht

Image Label
Gleich mit ihrer ersten Single „You Don’t Owe Me“ gelang der 19-jährigen Sängerin und Songwriterin Grace im
vergangenen Jahr ein internationaler Hit: In ihrer australischen Heimat
erreichte die geniale Coverversion des gleichnamigen
Lesley-Gore-Klassikers aus dem Jahre 1963 Platz eins der Charts und
wurde mit Dreifach-Platin ausgezeichnet, in Neuseeland Platz fünf, in
Großbritannien Platz vier und in Spanien die Top 20. Auch der Entry in
die Top 100 der US Billboard Charts gelang dem aus Brisbane stammenden
Shootingstar. In Australien erhielt sie einen ARIA-Award in der
Kategorie „Song des Jahres“. Am Freitag veröffentlicht Grace Sewell nun mit „FMA“ ihr
mit Spannung erwartetes Debütalbum, das neben „You Don’t Owe Me“ (feat.
US-Rap-Shootingstar G-Eazy) auch die weiteren Single-Kandidaten „Hell
Of A Girl“ und „Hope You Understand” enthält. Das Titel-Akronym „FMA”
steht dabei für „Forgive My Attitude”.
Graces
ganz eigene Art von Soul-Pop rührt von ihrer Leidenschaft für Songs von
Genre-Größen wie Smokey Robinson, Aretha Franklin, Dionne Warwick oder
Janis Joplin her. Ihr musikalischer Weg wurde von klein an ganz
maßgeblich von den Frauen in ihrer Familie beeinflusst: Ihre Großmutter
war eine Jazzsängerin, die unter anderem mit den Bee Gees tourte und sie
mit der Musik von Ella Fitzgerald bekannt machte, ihre Mutter
beschallte sie schon früh mit klassischem Motown-Soul. Schnell war Grace
klar, dass sie nur ein (Berufs-)Ziel im Leben haben würde: Sängerin und
Songwriterin. Ihre Eltern unterstützen sie dabei nach Kräften und
ermutigten sie, ihren Weg als Musikerin zu gehen. „Deshalb hatte ich nie
einen Plan B“, erklärt sie, „es gab für mich nie eine andere Option“.
Videoclip zu “Red Dress”
Image Label



Der dritte Reminder – Maxwells “Blacksummer’s Night” ist auch ab Freitag erhältlich

Image Label
Allzu überstürztes Handeln kann man Maxwell nun
wirklich nicht vorwerfen: Sieben lange Jahre ließ sich der Sänger,
Songwriter und Produzent mit der Fertigstellung des zweiten Teils seiner
„Blacksummers‘ Night“-Trilogie Zeit. Am Freitag erscheint
nun der Follow-up zur 2009 veröffentlichten Platte, die ihm zwei
Grammys beschert hatte. Der Longplayer ist erst das fünfte Studioalbum
des New Yorkers, der 1996 mit „Maxwell’s Urban Hang Suite“ sein Debüt
veröffentlicht hatte.

Mit „Lake By The Ocean“ liegt jetzt die
erste Vorab-Auskopplung des neuen Werkes vor. Der gleichsam elegante wie
sehnsuchtsvolle Song wurde von Maxwells langjährigem Kollaborateur Hod
David geschrieben und produziert und steht musikalisch in der Tradition
seiner Hits wie „Pretty Wings“ (2009) oder auch „Ascension (Don’t Ever
Wonder)“ (1996). In seiner Karriere wurde der 42-Jährige alleine in den
USA mit 13 Gold- und Platin-Awards ausgezeichnet.

Videoclip zu “Lake By The Ocean”

Image Label

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *