English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

Musik News Deutschland 10. März 2016 Teil 3

Image Label

Image Label
Image Label

Image Label

Image Label

CHARLIE PUTH

Unaufhaltbar
nähert sich das musikalische Multitalent Charlie Puth dem Pop-Olymp.
Nach seinem weltweiten Durchbruch mit der mehrfach Gold- und
Platin-veredelten Wiz-Khalifa-Kollaboration “See You Again” (2015) sowie
eigenen, internationalen #1-Megahits wie “Marvin Gaye” (u.a.
Gold-Status in Deutschland) steht nun seine erste Deutschland-Tour ins
Haus.
Im
Mai ist Charlie Puth mit seiner aktuellen Hit-Single “One Call Away”
und seinem Ende Januar veröffentlichen Debütalbum “Nine Track Mind”
hierzulande live zu erleben: 11.05. Köln, Gloria // 13.05. München,
Technikum // 14.05. Berlin, PBHFCLUB // 16.05. Hamburg, Gruenspan.
Am
Freitag ist der 24-Jährige schonmal bei The Voice Kids zu Gast, wird
dort die Talente von Lena Meyer-Landrut coachen und mit “See You Again”
prominente Schützenhilfe leisten.

Label

Image Label


Image Label

Image Label

Image Label

Image Label

TINIE TEMPAH

Bereits
im vergangenen Jahr brachte sich der unzähmbare UK-Rapper Tinie Tempah
mit zwei #1-Smash-Hits – auf Jess Glynnes “Not Letting Go” sowie an der
Seite von Katie B auf “Turn The Music Louder (Rumble) – in Position.
Nun
kehrt Tinie Tempah mit seinem neuesten Song “Girls Like” zurück in die
Charts und begibt sich auf die Überholspur. Die brandneue Single
zeichnet sich durch Tinies charismatisch-autobiographischen Reimstil aus
und glänzt mit einer mächtigen Pop-Hook der schwedischen
Ausnahmesängerin Zara Larsson.
“Girls Like” ist ein erster vielversprechender Vorbote seines noch im Lauf des Jahres erscheinenden, neuen Albums.
Hier
gibt es den Song in der exklusiven Preview zu hören. Innerhalb einer
Woche generierte der housige Track über 2,6 Mio. Aufrufe weltweit auf
Spotify

Label
Image Label

Image Label
Image Label

Image Label

GNASH

Mit
seinem genreübergreifenden Hybridsound aus Urban Pop, Hiphop und ein
wenig Electro macht sich der aus L.A. stammende Songwriter, Rapper und
Producer Garrett Nash, alias Gnash, derzeit einen hervorragenden Namen
und zählt zu den aussichtsreichsten Nachwuchskünstlern der Generation ‘Buzzfeed’.
“I
Hate U, I Love U” heißt die aktuelle, zeitlose Hymne des 22-Jährigen,
mit Vocal-Support der Singer/Songwriterin Olivia O’Brien – ebenso ein
SoundCloud-Shootingstar – die im melancholischen Duett den weiblichen
Gegenpart gibt.
Allein das Lyric-Video zu dieser wahren
Gefühlsbombe generierte knapp 4 Mio. YouTube-Views. Zudem sammelte das
Gespann über 25 Mio. SoundCloud- und 5,6 Mio. Spotify-Streams. Nun
feiert auch der offizielle Clip zur Single Premiere und ist hier zu sehen.

Label

Image Label


Image Label

Image Label

Image Label

Image Label

KILLSWITCH ENGAGE

Fernab
des Hypes werden Killswitch Engage völlig zurecht als eine der
aufregendsten Metalbands unserer Zeit gehandelt. Seit Montag bespielt
die Formation jeden Abend eine andere New-Yorker-Location und enthüllt
jeweils einen neuen Track des kommenden Albums.
“Incarnate”
heißt das siebte Studioalbum der Band um Frontmann Jesse Leach, das
bereits morgen erscheint. Nach “Hate by Design”, “Strength of the Mind”
und “Cut Me Loose” enthüllten die Metal-Heroen daraus auch das
mitreißende “Just Let Go”, das es
hier zu hören gibt.
Auf “Incarnate” liefern Killswitch Engage
einmal mehr zeitlose Härte, die Geist und Seele berührt und die Sinne
schärft und bringen diese Mischung im Festival-Sommer auch live nach
Deutschland: 03.-05.06. Rock am Ring // 03.-05.06. Rock im Park //
07.06. Rawk Attack, Hamburg.

Label
Image Label

Image Label
Image Label

Image Label

Image Label

THE MONKEES

“Hey hey, we’re the Monkees, and people say we monkey around!”
Mit diesem eingängigen Schlachtruf und ihrer eigenen TV-Show
begeisterten sie Mitte der sechziger Jahre eine ganze Generation. Zum
50. Jubiläum der legendären Kultband melden sich The Monkees nun nach 20
Jahren wieder mit brandneuen Songs zurück.
Das
am 10. Juni erscheinende, neue Album “Good Times” wurde von den
verbleibenden Bandmitgliedern Micky Dolenz, Michael Nesmith und Peter
Tork eingespielt und beinhaltet bisher unveröffentlichte Aufnahmen aus
den ‘60ern. Doch auch die unverwechselbare Stimme des 2012 verstorbenen
Davy Jones ist darauf zu hören.
Hochkarätige
Unterstützung erfuhren The Monkees außerdem von Songwritern wie Noel
Gallagher, Paul Weller, Andy Partridge (XTX), Ben Gibbard (Death Cab For
Cutie), Rivers Cuomo (Weezer).

Label

Image Label


Image Label

Image Label

Image Label

CLUB CHEVAL

Nun ist es raus! Vergangene Woche veröffentlichte “die elektronische Supergroup des französischen Undergrounds”
(Annie Mac) ihr mit Hochspannung erwartetes Debütalbum “Discipline” und
erhielt prompt auch von den Nu-Dancehall-Kollegen Major Lazer
ausgezeichnetes Twitter-Feedback: “New Club Cheval album very wavvy”.
Tatsächlich
überraschen die vier Club-Cheval-Visionäre, alias Canblaster, Myd, Sam
Tiba und Panteros666, mit ihrer stets perfekt abgestimmten,
einzigartigen Mischung unterschiedlichster Einflüsse, wie Club, Hiphop
und R’n’B.
In Folge erster bahnbrechender Album-Vorboten wie “From The Basement To The Roof” oder dem Titeltrack “Discipline”, gibt es
hier noch den Album-Track “Nothing Can Stop Us Now” in einer atemberaubenden Live-Session zu hören.

Label
Image Label

Image Label
Image Label

Image Label

STURGILL SIMPSON

Für
sein viertes Studioalbum hat sich Alternative-Country-Mastermind
Sturgill Simpson etwas ganz Besonderes einfallen lassen und widmet den
Nachfolger zu seinem Grammy-nominierten 2014er Album “Metamodern Sounds
In Country Music” seinem Kind. So darf das gesamte Album als eine
einzige Liebeserklärung an dieses verstanden werden.
“A Sailor’s Guide To Earth” erscheint am 15.04. und enthält acht Songs sowie ein Cover des Nirvana-Klassikers “In Bloom”. Hier gibt es die erste Single “Brace For Impact (Live A Little)” daraus zu hören.
Vom Sänger in Eigenregie produziert wurde das
Album in Nashville von Grammy-Gewinner David Ferguson (u.a. Johnny
Cash, John Prine, “Cowboy” Jack Clement) aufgezeichnet und von Simpsons
Tour-Band eingespielt, inklusive eines Gast-Auftritts der Dap-Kings.

Label
Image Label

Image Label
Image Label

Image Label

Image Label

JULIE BERGAN

Sie
ist Norwegens neueste Pop-Ikone, ein wirbelndes Energiebündel mit einer
alles überstrahlenden Stimme, die in ihrer Heimat bereits zum
NRG-“Artist Of The Year 2014” gekürt wurde, Multi-Platin-Status erzielte
und über 35 Mio. Spotify-Streams generierte.
Morgen
erscheint ihr aktueller 2-Track-Release “All Hours” mit einem
Alexander-Brown-Remix. Der Song wurde von Julie Bergan gemeinsam mit
ihrem finnischen Produzenten Joonas Angerias geschrieben und belegte in
den norwegischen Charts wochenlang die Spitzenposition.
“All Hours” ist eine zeitgenössische Pop-Hymne, die ausreichend Power hat, um auch die internationalen Charts zu erobern.
Hier
gibt es den melodischen Ohrwurm auf die Gehörgänge. Vom 14.-20. März
ist Julie Bergan hierzulande als Support-Act von Jess Glynne unterwegs.

Label
Label

TOUR DER WOCHE

Image Label

Image Label
Image Label

Image Label

Image Label

MELANIE MARTINEZ

Das
US-Trendjugendblatt Teen Vogue prognostizierte der 21-jährigen
Pop-Sängerin mit Hang zur Extravaganz das Jahr 2016 für ihren
internationalen Durchbruch und steht mit dieser Prophezeiung nicht
alleine da.

Die Auftritte der Finalistin des amerikanischen The Voice
generierten inzwischen millionenfach Klicks und zeugen von ihrer
Wandlungsfähigkeit. Allein die Eigenkreationen “Dollhouse” und
“Carousel” von ihrem Debütalbum “CRY BABY” zählen bereits 60 Mio.
YouTube-Views.

Textlich wandelt Melanie Martinez auf
autobiographischen Pfaden durch tiefe Rückschläge hindurch, um letzten
Endes wieder aufzustehen. So erzeugt sie innerhalb ihrer kreativen
Klangwelt ein farbenfrohes, emotionsreiches Spektrum und steht dabei
hörbar mit sich selbst im Einklang.

Im Mai kommt Melanie Martinez mit “CRY BABY” nach Deutschland:

03.05. Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld
04.05. Hamburg, Gruenspan


Label
Image Label

Image Label

Die
aktuellen Hits der Stunde in nur einer Playlist! Topsify Germany Top
Hits mit Udo Lindenberg, Coldplay, Twenty One Pilots und vielen mehr…

Image Label

Die
heißesten Dance-Hits in Deutschland! Topsify Germany Dance Top 40 mit
Robin Schulz, Otto Knows, Topic, Alexander Brown und vielen mehr…

Image Label
Neu im MPN >> HIER entlang
SINGLES
Melanie Martinez Pity Party
Sturgill Simpson Brace For Impact
Frightend Rabbit Get Out
Feder Blind (feat. Emmi) (The Filatov & Karas Remix)
Kvelertak 1985
ALBEN
Killswitch Engage Incarnate
The Wild Feathers Lonely Is A Lifetime
Matt Corby Telluric
Club Cheval Discipline
Label

AKTUELLE VIDEOS


Image Label

KVELKERTAK

“1985”


Image Label

ANDRA DAY

“Forever MIne”


Image Label

BIRDY

“Live@ARD Morgenmagazin “


Image Label

WEEZER

“California Kids”

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published.