English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

Marlon Roudette – Mit NEW AGE von Null auf Eins in die deutschen Singlecharts

Marlon Roudette – Mit NEW AGE von Null auf Eins in die deutschen Singlecharts
Universal Music Bild
Marlon Roudette
Mit NEW AGE von Null auf Eins in die deutschen Singlecharts
Marlon Roudette, der Londoner Künstler und Ex-Frontmann des Nummer Eins-Duos Mattafix, beweist mit seiner ersten Single “New Age”, dass er auch auf Solo-Pfaden ein feines Gespür und ein sicheres Händchen für Songs hat, die unter die Haut gehen. “New Age” katapultiert sich in dieser Woche mit großem Abstand direkt aus dem Stand auf Platz 1 der deutschen Single-Charts. Ein ebenso sicheres Händchen für herausragende Songs beweist damit auch Matthias Schweighöfer. In dessen Regie-Debüt “What A Man”, das seit letzter Woche in den Kinos läuft, spielt “New Age” eine herausragende Rolle und ist der offizielle Song zum Film.

Schon mit “Big City Life” schrieb Marlon Roudette einen der größten und wichtigsten Hits der letzten Jahre. Der Song hielt sich wochenlang auf Platz Eins der Single-Charts, das damalige Album “Signs Of A Struggle” bestach durch seine stilistische Vielfalt. Der Stiefsohn von Neneh Cherry reiste mit seiner Band Mattafix um die Welt, sang vor 100.000 Menschen und berührte Millionen – von Berlin bis Darfur, wo er musikalisch mit dem Schauspielerkollegen Matt Damon auf die dort herrschende Hungerkatastrophe aufmerksam machte.

Für Marlon hat seine erste Single noch eine ganz besondere Bedeutung: für ihn war sie einfach ein riesiger Durchbruch in der Arbeit an seinem neue Album “Matter Fixed”, das am 2. September veröffentlicht wird. Zwei Jahre lang hat Marlon daran gefeilt, und das Ergebnis ist jede einzelne Studio-Sekunde wert. So verarbeitet Roudette auf “The Loss” in berührender Weise den Tod seiner Großmutter. “Riding Home” zeigt seine ganz persönliche Sichtweise auf die Mattafix-Story: von St. Vincent raus in die Welt.
“Viele Leute wissen überhaupt nicht, dass ich ursprünglich aus der Karibik komme. Vielleicht weil ich auf den ersten Blick für sie nicht so aussehe. Aber mir war sehr wichtig, diesen Aspekt meines Lebens zu erklären.”

Nicht nur deswegen ist “Matter Fixed” ein so mutiger wie folgerichtiger Schritt. Als britischer Einwanderer aus der Karibik und tourender Musiker hatte er sich stets in der Welt zuhause gefühlt. Er lebte eine Weile in New York, “in einer sehr kreativen Atmosphäre”, schrieb in St. Vincent, nahm in Los Angeles auf, mit Top-Produzenten und Songschreibern wie Brian West (Nelly Furtado), Guy Chambers (Robbie Williams), Vada Nobles (Rihanna, Lauren Hill), Paul O’Duffy (Amy Winehouse), Kwamé Holland (Mary J. Blige) oder Craigie Dodds (Sugababes, Gorillaz). Von diesen Leuten als Komponist und Künstler respektiert zu werden, gab ihm das Selbstbewusstsein, seine ambitionierten Pläne in die Tat umzusetzen. Man muss nicht in Los Angeles im Studio sein, um dieses Gefühl zu teilen. Marlon Roudettes Musik wirkt auch auf einem iPod in Kreuzberg, im Londoner Radio oder in einem Mini-Bus in der Karibik. Universelle Musik eben, die aus tiefstem Herzen kommt – und gerade deswegen die ganze Welt umarmt. Und davon können wir eigentlich nicht genug haben! 

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published.