English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

listen to berlin! Die Berlin Music Commission sucht den Sound Berlins

listen to berlin!
Die Berlin Music Commission sucht den Sound Berlins

Berlin, 26.Mai 2011 – Berliner Musiker können ab heute Beiträge für die bereits zum vierten Mal erscheinende Compilation-Reihe „listen to berlin 2011/12“ der Berlin Music Commission (BMC) einreichen. Eine Fachjury wird für die auf Piranha Musik erscheinende Edition herausragende Titel auswählen, die innovative Trends der Berliner Musikszene repräsentieren und international den Klang der Hauptstadt im kommenden Jahr unterstreichen werden.

„Die Compilation „listen to berlin“ zeigt, wie einzigartig und zugleich vielfältig die Berliner Musikkultur ist und verschafft jenen Künstlern internationales Gehör, die noch keine Verträge mit Major-Labels haben. Als Kooperationsnetzwerk der Berliner Musikwirtschaft bieten wir mit dem Projekt den außergewöhnlichen Talenten Berlins national und international eine Plattform und forcieren Berlins Status als dynamische Musikmetropole,“ fasst Olaf Kretschmar, Vorstand der BMC, die Idee und Zielsetzung von „listen to berlin“ zusammen.

Für die nunmehr vierte Ausgabe von ‚listen to berlin’ sind Künstler, Labels, Verlage und Produzenten aufgerufen, aktuelle Titel aus dem gesamten stilistischen Spektrum der populären Musik, wie World Musik, elektronische Musik, Beat, Soul, Drum ’n’ Bass, Reggae, Rock etc. einzureichen. Das fertige Werk wird von einer Fachjury, zusammengesetzt aus Paulo Reachi (!K7 Records), Jens Balzer (Berliner Zeitung), Claudia Frenzel (WANTED! Int – artist affairs/ Funkhaus Europa), Christian Blumberg (Morr Music) und Dimitri Hegemann (Tresor Berlin) zusammengestellt. „listen to berlin“ wird zur Berlin Music Week im September erscheinen und im kommenden Jahr auf diversen Messen und Veranstaltungen u.a. in Shanghai, Neu Delhi, Sao Paulo und Austin, TX, präsentiert. Umgesetzt wird das Projekt mit der Unterstützung der Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten.

Über die Berlin Music Commission eG
Als Netzwerk vertritt die BMC die Interessen kleiner und mittelständischer Unternehmen der Musikwirtschaft Berlins und bringt lokale und internationale Geschäftspartner zusammen. Aufgaben des Verbands sind die Verbesserung der Position der lokalen Musikwirtschaft gegenüber Politik, Banken und Sponsoren und das Marketing für die Musikproduktionen, Dienstleistungen und Veranstaltungen der Netzwerkpartner. Ziel der Maßnahmen ist die Schaffung einer professionellen Basis für Kooperationen und Kampagnen zur Erschließung neuer Märkte und die Stärkung des Musikstandorts Berlin. Mehr Infos zur Berlin Music Commission und dem Projekt unter: www.berlin-music-commission.de

Über „listen to berlin“
Bereits zum vierten Mal wird die Compilation „listen to berlin“ von der Senatskanzlei -Kulturelle Angelegenheiten gefördert. Einige der auf den letzten 3 Ausgaben präsentierten Künstler konnten bis heute eine sehr erfolgreiche Laufbahn einschlagen und sich national und international einen Namen machen. Darunter Künstler wie Apparat, Oliver Koletzki, Bodi Bill, Bonaparte oder auch die Torpedo Boys.

Medienkontakt: Sabine Weyel, sabine.weyel@tonka-pr.com, Tel. 030 27 59 59 73 11

Schickt eure Tracks ein!
Kriterien zur Einreichung.

•    Mitmachen können Musikgruppen, Musiker/innen, Labels & Produzenten mit Wohnsitz in Berlin
•    Kein Signing bei einem Major-Label
•    Maximal 1-2 Titel
•    Aufnahmen technisch veröffentlichungsreif (keine Demos!)
•    Rechteinhaber stellen Aufnahmen kostenfrei zur Verfügung (GEMA-Abgaben werden von der BMC übernommen)
•    VÖ-Termin nicht vor dem 01.01.2010
•    Künstler der ‚listen to berlin’ Compilation 10/11 finden keine Berücksichtung

Jeder Vorschlag muss folgendes Material umfassen.

•    Musikaufnahmen (maximal 5 Min./Titel)
•    Künstler-Info (deutsche & englische Version) + Künstler-URL
•    Artwork – Foto + Albumcover
•    Kontakte + Adressen der Rechteinhaber
•    Labelcopy-Infos: Künstler, Musiktitel (Komponist, Texter, Arranger), Titellänge, (Original)  Albumtitel, Veröffentlichungsjahr, Label, Label-LC, Label-URL
•    Informationen zum Musikverlag – Verlagsname und URL

So geht’s!
Alles Material bitte unter www.bmc.piranha.de hochladen.

Die Dateien müssen mit dem Namen des Künstlers gekennzeichnet sein.
Außerdem – sofern vorhanden – bitte je 1 CD (nur Vollversionen) pro vorgeschlagenem Künstler schicken an:

Piranha Musik & IT
Projekt: listen to berlin 2011/12
Bergmannstr. 102
10961 Berlin

Einsendeschluss: Freitag, der 17.06.2011
Eingesandtes Material kann leider nicht zurück geschickt werden.

Gefördert durch die Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten
 

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published.