English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

The Coronas veröffentlichen am 18.05.2012 Ihr Album “Closer To You” und spielen im Mai drei Termine in Deutschland

            
 ____________________________________________________________  
Irland hat bereits einige der einflussreichsten Künstler hervorgebracht und The Coronas sind dabei keine Ausnahme. Die mit Platin ausgezeichnete vierköpfige Band hat sich schnell als derzeit meistverkaufte, unabhängige Band in Irland etabliert und nimmt jetzt auch Deutschland ins Visier.

Der Song „ Addicted to Progress“ stammt von ihrem in Kürze erscheinenden Album „Closer To You“ und ist ein flottes, melodisches Stück Indie/Pop, in dem ein unglaublicher Gitarren-Riff und Elektro-Synthesizer unter hymnischem Gesang zu hören sind. Er ist so eingängig, dass er sich über 13 Wochen lang in den irischen Top 5 der Airplay-Charts halten konnte.

Die Band ist bekannt für ihre energiegeladenen Live-Auftritte, wodurch sie zu einer der beliebtesten Attraktionen des Landes aufstieg. Und so konnte die Band bereits mit einigen der einflussreichsten Performern die Bühne teilen, wie z. B. Paul McCartney, Pink und als Support auch für The Script. Dank ihrer ständig wachsenden Menge an Fans waren die Bandauftritte im Olympia in Dublin 6 Nächte hintereinander ausverkauft. Bei namhaften europäischen Festivals wie Benicassim und Hard Rock Calling konnte sich die Band ebenfalls behaupten.

Mit einer Reihe an Auszeichnungen im Gepäck schoss das mit Platin ausgezeichnete Album „Tony Was An Ex-Con“ (2009) in den irischen Indie- und iTunes-Charts direkt auf Platz 1 und holte den Jungs so einen angesehenen Meteor-Award für das Album das Jahres, wobei sie Größen wie U2, The Script und Snow Patrol übertreffen konnten.

„The Coronas“ sind sich ihrer musikalischen Wurzeln aus Irland und dem Anspruch an Musik von dort voll bewusst. Neben den bereits genannten Einflüssen entdeckt man auf dem aktuellen Album „Closer to you“ ebenfalls Van-Morrison-Bassläufe, The Pogues-Drums, elektronische Keyboardflächen à la Bell X-1, gekrönt von der markanten Stimme Danny O’Reilly’s, die irgendwo zwischen Dolores O’Riordon und Steve Hogarth/Marillion (Achtung! Brite!) anzusiedeln ist. Freiwillig verzichten „The Coronas“ dabei auf keltische Einflüsse wie etwa Tin Whistles und Uillean Pipes. Solche Plattitüden haben „The Coronas“ nicht nötig. Danny und seine drei Mitstreiter bestechen lieber durch ihr Fingerspitzengefühl in Sachen perfektes Songwriting, ihr außergewöhnliches Gespür für gelungenes Timing und große Songs mit genial einprägsamen Refrains.

„Closer To You“ ist das sehnsüchtig erwartete Folgealbum von The Coronas, das von der Studiolegende Tony Hoffer (Air, Beck, The Kooks, Belle and Sebastian) produziert wurde und das Beste aus den Jungs herausholt. Das Album enthält einprägsame, melodische, Gitarren-lastige Songs und wird der Band in jeder Beziehung die Anerkennung verschaffen, die sie verdient.

  ___________________________________________________________________________ 
 

„The Coronas“ sind nur für uns noch ziemlich „neu“. In ihrem Heimatland gibt’s die Band schon einige Zeit.

Gegründet wurden „The Coronas“ von den Jugendfreunden Danny O’Reilly und Graham Knox (Bass) im Jahr 2003. Zunächst noch unter dem Bandnamen „Corona“ (nach dem Markennamen einer Schreibmaschine im Film Almost Famous) – sowie unter Hinzunahme von Schlagzeuger Conor Egan, den die Beiden am College kennenlernten.

Erst im Jahr 2006, nachdem sich erste, kleinere Erfolge mit einer zuvor produzierten EP eingestellt hatten, wurde die Band um Gitarrist Dave McPhillips und den Zusatz „The“ zur heutigen Formation erweitert. Auch zur Unterscheidung zu einer gleichnamigen Dance-combo aus Italien.

Bereits 2007 erschien dann das Debütalbum „Heroes or Ghosts“, das sich ungefähr anderthalb Jahre in den irischen Albencharts halten konnte. Dabei – und das ist absolut erwähnenswert – sind „The Coronas“ nach wie vor eine Indieband, das heißt, bei keinem Majorlabel unter Vertrag. Ganz bewusst. Ob das daher rührt, dass Sänger, Keyboarder und Gitarrist Danny’s Mutter, die irische Folksängerin Mary Black, ihren Sohn seit frühester Zeit an ihren Erfahrungen im Haifischbecken „Musikbiz“ teilhaben ließ, lässt sich dabei nicht mehr eindeutig feststellen. Jedenfalls ist heute das Album mehrfach platinveredelt.

Nach ausgiebigen Touren, die „The Coronas“ auch schon früh nicht nur ins benachbarte Ausland führten, sondern allen voran in die USA, erschien im Herbst 2009 dann das zweite Album des Quartetts: „Tony was an Ex-Con“, stark beeinflusst von den Erlebnissen der Amerikatour. Mit diesem gewann die Band den irischen Grammy, den Meteor-Award für das Beste Album 2009 – noch vor U2 und Snow Patrol (sic!), während das Album immerhin zu einem Top 3-Hit in der heimatlichen Albumhitparade avancierte. Bis heute ist das Album in Irland zweifach Platin.

Für das dritte Album „Closer to You“ ließen sich „The Coronas“ dann erneut zwei Jahre Zeit, verließen aber Irland, um mit Producer Tony Hoffer (u.a. AIR, The Kooks, Beck, Belle & Sebastian u.a.) in dessen Studio in LA den eigenen Sound weiterzuentwickeln, das musikalische Profil noch klarer zu definieren. Offenbar mit Erfolg, denn auf „Closer to You“ findet sich die erste Single „Addicted to Progress“, dem ersten Top Ten-Singlehit der Band, während sich das Album selbst famos verkaufte.

Und jetzt endlich sehen „The Coronas“ den Zeitpunkt gekommen, ihre Musik auch international zu veröffentlichen. Ende Mai erscheint „Closer to You“ als internationales Debüt bei uns in Deutschland.

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published.