English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

CD Vorstellung: George Strait – Cowboy Love Songs

George Strait – Cowboy
Love Songs



1. You Look So Good In Love

2. The Chair

3. I Cross My Heart

4. You’ re Something
Special To Me

5. Carrying Your Love With
Me

6. Run

7. Check Yes Or No

8. If You Ain’t Lovin’ (You
Ain´t Livin´)


Mit Superlativen sollte man
normalerweise etwas vorsichtig sein, aber wenn dem Countrybarden George Strait
in den USA bei mehr als 100 Millionen verkauften Tonträgern der Beiname „King
of Country“ verliehen wurde, erscheint dies nicht unberechtigt.

Der musikalische Einstieg war
für den 1952 in Texas geborenen George Harvey Strait zunächst das Mitwirken in
einer Schülerband. Während seiner auf ein abgebrochenes Collegestudium folgenden
dreijährigen Militärzeit auf Hawaii blieb er der Musik treu und spielte dort in
einer Countryband. Neben einem sich anschließenden landwirtschaftlichen Studium
spielte George mit einer anderen Band in texanischen Klubs und versuchte 1976
bei einem kleinen Label den ersten Schritt in die Musikindustrie, der Erfolg
blieb jedoch zunächst aus. Nach Abschluß seines Studiums konnte er aber durch
einige Demos Eindruck beim Plattenlabel MCA machen, das ihn im Alter von 29
Jahren unter Vertrag nahm.

Nachdem die erste Single
„Unwound“ es auf Anhieb in die Top 10-Single-Countrycharts schaffte, wurde auch
das darauffolgende Album „Strait Country“ ein Erfolg.

1982 hatte der texanische
Sänger mit dem Titel „Fool Hearted Memory“ seinen ersten Nummer 1-Countryhit,
das Album „Wright Or Wrong“ schaffte es 1984 immerhin in die offiziellen
Albumcharts.

Es folgte nun ein Erfolg auf
den anderen, und von den zwischen 1981 und 1999 veröffentlichten mehr als 20
Alben erreichten die meisten Platinstatus. Daneben schafften es viele Singles, eher
unüblich für Countrynummern, sogar in die offiziellen Singlecharts.

Schaut man sich Straits
Karriere an, jagt ein Superlativ den nächsten: Neben den anfangs schon
erwähnten über 100 Millionen verkauften Tonträgern stehen bis 2015 13
Mehrfachplatin-, 22 Platin- und weitere 11 Goldauszeichnungen und 88
amerikanische Musikpreise. Neben der Aufnahme in die „Country Music Hall of
Fame“ wurde er schließlich von der „Academy of Country Music“ zum Künstler des
Jahrzehnts ernannt.

Während andere Countrymusiker
dazu neigen, den Weg in Richtung Mainstream einzuschlagen, ist Strait immer einer
traditionellen Musik treu geblieben bzw. hat diese wieder neu belebt
(„Neo-Traditionalismus“), worin das Geheimnis seines Erfolges liegen dürfte.

Die vor einigen Jahren in
Zusammenarbeit mit der Jeansfirma „Wrangler“herausgebrachte CD „Cowboy Love Songs“
enthält 8 Stücke, die einen Querschnitt aus Straits musikalischem Schaffen
abbilden.

Und der Fan traditioneller
Countrymusik bekommt auf dem Album genau das, was er erwartet: Handgemachte,
ehrliche Musik ohne Schnörkel und Experimente.

Es fällt schwer, einzelne
Titel hervorzuheben, aber mein Favorit ist die wunderschöne Ballade „I Cross My
Heart“ – ein Love song nicht nur für Cowboys.

Alexander Schulz-Luckenbach
für Country Music News International


Related Posts

CD Besprechung: Joni Harms live – From Oregon to Ireland – von Peter Wroblewski für Country Music News International

CD Besprechung: High Fidelity – Banjo Player‘s Blues – von Peter Wroblewski für Country Music News International Magazine & Radio Show

CD Vorstellung: Hermann Lammers Meyer – What Comes Next – von Peter Wroblewski für Country Music News International Magazine & Radio Show

CD Vorstellung: Sarah Jory – THE 40TH ANNIVERSARY The 40 – von Marco Duss für Country Music News International Magazine & Radio Show

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *