English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

CD Vorstellung: Franky And The Band – Austin Texas The Rock Opera

Franky And The Band –
Austin Texas The Rock Opera



1. Austin I`m Flyin’

2. Austin Rodeo

3. Live Music Capital

4. Texas Weather

5. Magic In The Air

6. Rancho Austinado

7. Dance With Me Mom

8. Austin Holds A Place

9. Austin Save My Love

10. Amor Amor Amor

11. Austin Prison Blues

12. Austin Marching

13. Austin Where I Long To
Be


Wer mit dem Begriff „Rock Oper“
operiert, legt die Meßlatte für Musikkritiker recht hoch an, weil man sich
unweigerlich an musikalische Meilensteine wie „Tommy“ von den Who erinnert
fühlt. Eine Oper erzählt immer eine Geschichte, im Gegensatz zur bloßen
Aneinanderreihung von Musikstücken, alles muß letztlich in sich stimmig sein.

Insofern hat sich  Fehmi Nuhoglu alias Franky viel vorgenommen,
für dieses Projekt allerdings auch weder Kosten, noch Mühen gescheut, denn er
reiste quer durch die Staaten, um verschiedenste hochkarätige Musiker zur
Mitwirkung zu überzeugen.

Die Aufnahmen entstanden zudem in
verschiedenen Studios und wurden, nachdem das Projekt bereits 2010 aus der
Taufe gehoben wurde, schließlich im Jahr 2016 abgeschlossen.

Mit dem hymnischen „Austin’ I’m
Flying’“ startet das Album sehr vielversprechend und man merkt sofort, daß
Franky mit diesem Werk seiner texanischen Wahlheimat ein musikalisches Denkmal
setzen will, so wie die meisten der 13 selbstkomponierten Titel den Stadtnamen
„Austin“ beinhalten.

Musikalisch reicht die Bandbreite von
sanften Stücken (wie das von Jennifer Williams mit elfenhafter Stimme
vorgetragene „Magic In The Air“), über rockige Titel (wie „Life Music Capital“
und „Austin Save My Love“), Swing („Texas Weather“), und Blues („Austin Prison
Blues“) bis zu dem für den Soundtrack zu einem Cowboyfilm geeigneten „Austin
Rodeo“. Stücke in bester Countrymanier wie „Austin Holds A Place“ fehlen ebenso
wenig wie mit „Amor Amor Amor“ eine Latinonummer (mit einer mitreißenden
Trompete).

Fehmi bzw. Franky ist beruflich noch
als Ingenieur tätig, ist insofern eine Art Halbprofi, als Produzent, Komponist,
Songwriter sowie Autor jedoch dennoch ein Multitalent. An einem Begleitbuch zu
seiner Rock Oper arbeitet er derzeit.

Der am Anfang erhobenen Forderung wird
das Werk auf jeden Fall gerecht: Es ist in sich stimmig trotz der
unterschiedlichen Musikstile und die inhaltliche Klammer ist Austin in Texas, das
einem nach dem Hören nicht mehr so schnell aus dem Sinn geht.


Alexander Schulz-Luckenbach
für Country Music News International


Related Posts

CD Besprechung: Joni Harms live – From Oregon to Ireland – von Peter Wroblewski für Country Music News International

CD Besprechung: High Fidelity – Banjo Player‘s Blues – von Peter Wroblewski für Country Music News International Magazine & Radio Show

CD Vorstellung: Hermann Lammers Meyer – What Comes Next – von Peter Wroblewski für Country Music News International Magazine & Radio Show

CD Vorstellung: Sarah Jory – THE 40TH ANNIVERSARY The 40 – von Marco Duss für Country Music News International Magazine & Radio Show

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *