English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

22.09.2011: CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland Teil 3

Udo Lindenberg: Single: Cello (feat. Clueso)

Udo Lindenberg

Single: Cello (feat. Clueso)
VÖ: 04.11.2011

Nach dem spektakulären Auftakt mit seinem MTV Unplugged Album »Live aus dem Hotel Atlantic« und der Vorab-Single »Ein Herz kann man nicht reparieren« mit Inga Humpe wird als zweite Singleauskoppelung »Cello feat. Clueso« am 4. November auf den Markt kommen. Ein Song mit Vergangenheit für beide Künstler. 1973 von Udo geschrieben, wurde »Cello« für den heute 31-jähirgen Clueso zu einer Art Wiegenlied. Cluesos Vater, ein begeisterter Lindenberg-Fan, spielte schon ganz früh seinem Sohn Udos Songs auf Vinyl vor. Aber nicht nur Clueso ist stolz auf das gemeinsame Werk. Udo Lindenberg: »Es kommt auf das Gefühl an. Immer auf das Gefühl. Clueso hat das wie Babynahrung injiziert bekommen. Und jetzt singt er »Cello«, weil er das Lied so liebt.« Ganz ohne elektronische Unterstützung kommt bei »Cello« zusammen, was zusammen passt: Die außergewöhnliche Beziehung der beiden Künstler untereinander, die besondere Sensibilität und einmalige stimmliche Harmonie, die die Kulturfabrik Kampnagel beim MTV Unplugged Konzert vom ersten Moment an erfüllte. Damit wurde »Cello« zu einem absoluten Highlight der Show.

Red Hot Chili Peppers: Single: Monarchy of Roses

Red Hot Chili Peppers

Single: Monarchy of Roses
VÖ: 18.11.2011

Schon mit dem vorab ausgekoppelten Advance-Track „The Adventures Of Rain Dance Maggie“ haben die US-Multiplatin-Rocker einen schmackhaften Appetithappen serviert – um sich nur kurze Zeit später mit ihrem insgesamt 10. Album „I`m With You“ schon gleich am Releasetag auf Platz #1 der Charts festzusetzen (mehr als 100.000 verkaufte Alben in einer Woche!). Ein lauschiges Plätzchen, wo sich die California-Allstars um Frontmann Anthony Kiedis auch zur Stunde noch befinden – mit unbegrenzter Aufenthaltsdauer! Mit ihrer zweiten Single „Monarchy Of Roses“ gibt es nun würzig-heißen Nachschlag!
Nach ihrem gefeierten Welttourauftakt in Köln (die Show wurde live in Kinos rund um den Erdball übertragen!) sorgen die RED HOT CHILI PEPPERS mit „I`m With You“ für neue Schärfe in einer lauen Hitparadensuppe und treten ab demnächst auch auf „Monarchy Of Roses“ in neuer, alter Stärke an der Spitze der Charts! Nachdem er auch die letzten fünf Alben der Chili Peppers produzierte – 2006: „Stadium Arcadium“, 2002: „By The Way“, 1999: „Californication“, 1995: „One Hot Minute“, 1991: „Blood Sugar Sex Magik“ –, hat erneut niemand Geringerer als Über-Produzent Rick Rubin „I’m With You“ in den East West Studios in Los Angeles und im Shangri-La-Studio in Malibu/ Kalifornien aufgenommen. Gemixt haben Andrew Scheps und Greg Fidelman. Ein unschlagbares Erfolgsrezept, wie „Monarchy Of Roses“ beweist!

Melanie C: Single: Let There Be Love

Melanie C

Single: Let There Be Love
VÖ: 02.12.2011

Und sie hat es wieder getan! Auch ihr fünftes Album The Sea katapultierte MELANIE C direkt in die deutschen Albumcharts und platzierte es in den Top-20! Damit ist bisher jedes MELANIE C-Album in Deutschland ein Charterfolg geworden! Nach der ungemein tanzbaren Single Think About It folgt nun eine weiteres Highlight des Albums, das vor allem die deutschen Fans begeistern wird: Mit Let There Be Love legt MELANIE C nun eine englische Version des Rosenstolz-Hits „Liebe ist alles“ vor, die sie überdies mit Rosenstolz-Komponist Peter Plate, Ulf Leo Sommer (Produzent, Komponist und Texter für Rosenstolz) und Daniel Faust aufnahm.„Es ist eine große Ehre für mich, dass mir dieser Song angeboten wurde. Ich liebe ihn!“, so schwärmt MELANIE C über den Rosenstolz-Song, mit dem AnNa R. und Peter Plate im Jahre 2004 der große Durchbruch gelang. „Liebe ist alles“ stammt aus dem Album „Herz“ und wurde mit einer Platzierung auf Position 6 der erste große Charterfolg des Duos aus Berlin. Für Let There Be Love schrieb MELANIE C zusammen mit Peter Plate eigens einen englischen Text. „Ich kannte die Geschichte des Songs nicht, bis ich nach Berlin kam, wo wir Let There Be Love aufgenommen haben. Es ist ja ein Song, der Peter sehr viel bedeutet und so habe ich alles gegeben, um es möglichst gut zu machen,“ erinnert sich MELANIE C. Das ist ihr mit Bravour gelungen, wie auch Peter Plate bestätigt. Zur intensiven Atmosphäre dieser Version hat überdies auch die Tatsache beigetragen, dass MELANIE C extra ins Rosenstolz-Studio nach Berlin gefahren ist. „Wir haben ja entschieden, Let There Be Love in Berlin in unserem kleinen, gemütlichen Rosenstolz-Studio aufzunehmen“, so Plate. „Dort hatten wir eine wundervolle gemeinsame Zeit, haben viel gelacht und getanzt, als wären wir noch Kinder… Vor allem aber war es wunderschön mit einer so fantastischen Sängerin zu arbeiten.” So hört man Let There Be Love die große Freude am Machen vom ersten bis zum letzten Ton auch deutlich heraus!

Laura Pausini: Single: Benvenuto

Laura Pausini

Single: Benvenuto
VÖ: 23.09.2011

Sie ist zurück – und sie heißt uns willkommen! Benvenuto („Willkommen“) heißt die brandneue Single LAURA PAUSINIs, der wohl erfolgreichsten Sängerin und Songwriterin Italiens, die mit 45 Millionen verkauften Alben und insgesamt über 160 Platin-Auszeichnungen auch auf dem internationalen Parkett eine eindrucksvolle Bilanz vorlegen kann. Mit Benvenut steigt sie nun zwei Jahre nach ihrem großartigen Erfolg Primavera In Anticipo, das unter anderem das wunderbare Single-Duett Primavera in Anticipo (It’s My Song) mit Star-Songwriter James Blunt enthielt, in das zweite Jahrzehnt des Jahrhunderts ein.
Es ist ein hymnischer Song, mit dem LAURA PAUSINI sich zurückmeldet, genau genommen ist es eine Hymne an die wahren Dinge im Leben, an natürliche Menschen und an die Freiheit, ganz man selbst sein zu können. Dementsprechend kraftvoll aber auch emotional klingt Benvenuto, das der erste Vorbote zu LAURAs elftem Album Inedito ist. Der Song wurde von LAURA selbst und Paolo Carta geschrieben und produziert, den Text schrieb LAURA PAUSINI gemeinsam mit Niccoló Agliardi. Aus jeder Note von Benvenuto spricht die Liebe zum Dasein und die Lebensfreude, ein Thema, das zu LAURA PAUSINI gehört wie der Frühling zum Jahr. Grund zur Freude besteht für LAURA PAUSINI zweifellos, denn erst vor wenigen Monaten wurde sie für ihr Album Primavera In Anticipo mit ihrem vierten Latin Grammy belohnt und konnte zusätzlich einen World Music Award als Best Female Selling Italian Artist entgegennehmen (ebenfalls zum vierten Mal). In Italien belegte das Album 9 Wochen lang Platz 1 der Longplay-Charts, und in Deutschland spielte sie sich mit der Single Primavera in Anticipo (It’s My Song) auf Platz 19 der Single-Charts! Ebenfalls im Jahre 2009 erschien zudem die CD/DVD Laura Live, die den Fans eine über 80 Daten umfassende, enorm erfolgreiche Tournee nach Hause brachte. Überdies stellte sich bei einer Untersuchung durch eine große italienische Zeitung heraus, dass LAURA PAUSINI  bei den Musikfans bekannter ist als Luciano Pavarotti und Leonardo Da Vinci!

Christophe Maé: Album: On Trace La Route - Le Live

Christophe Maé

Album: On Trace La Route – Le Live
VÖ: 30.09.2011

Nach 800 000 verkauften Exemplaren seines zweiten Albums „On Trace la Route“ und knapp 1 Million Besucher seiner triumphalen Tournee, präsentiert Christophe Maé heute sein erstes Live-Album.
Am 12. und 13. Dezember 2010 war Christophe auf zwei Shows im Forest National in Brüssel zu erleben. Beide Shows wurden aufgenommen. Sie stehen symbolisch für die Energie und die Power, die Christophe Maé on stage versprüht. Begleitet wird er von seinen treuen Weggefährten aus früheren Touren: Bruno Dandrimont (Gitarre), Albert Marolany (Bass), JP Fanfan (Schlagzeug), Julia Sarr (Vocals). Ebenfalls mit dabei – Musiker, die von Anfang an diesem zweiten Projekt mitgearbeitet haben: Felipe Saldivia (Gitarre), Sophie Fustec, Olyza Zamati (Vocals). Getreu seinem Motto, dem Publikum jedes Mal etwas Neues zu bieten, hat Christophe noch weitere Musiker eingeladen: Bläser, Streicher … alles für einen farbigen, festlichen Live-Act.Nach dem unplugged Album „Comme à la maison“ erleben die Fans zum ersten Mal wieder das faszinierende Live-Ambiente der Konzerte von Christophe Maé.

Fuel Fandango: Album: Fuel Fandango

Fuel Fandango

Album: Fuel Fandango
VÖ: 30.09.2011

Nicht nur die spanische Musikszene darf gespannt sein auf dieses aufregende Debütwerk: Das Duo Fuel Fandango, bestehend aus Ale Acosta und Nita, begeistert mit komplexer, und dennoch universeller Musik, die mit einem Hauch von Flamenco Authentizität, Exotik und pure Lebensfreude versprüht.
Der Grammy-nominierte Ale Acosta, der bereits 2004 mit dem Mojo Project überraschte und die spanische Musikszene mit seinem Mix aus Electronica, Funk und Jazz revolutionierte, und Nita, eine fantastische Sängerin mit Flamenco in der Seele und schwarzer Musik in der Stimme, präsentieren jetzt nach über 70 Konzerten in Spanien und mehr als 15.000 Downloads ihrer ersten EP mit “Fuel Fandango” ein abwechslungsreiches, experimentierfreudiges Album, das nicht nur Fusion-Liebhaber begeistern wird.

OST/Various: Album: Grey's Anatomy (Original Soundtrack Volume 4)

OST/Various

Album: Grey’s Anatomy (Original Soundtrack Volume 4)
VÖ: 30.09.2011

Selten wurde eine Serie, die in einem Krankenhaus spielt, so erfolgreich wie die Geschichte der Assistenzärztin Meredith Grey (Ellen Pompeo). Mit zahllosen Emmy-Nominierungen (davon drei gewonnene) und zwei Golden Globes (2006 und 2007) ausgezeichnet, wurde Grey’s Anatomy zu einer der beliebtesten Serien auf beiden Seiten des Atlantiks. Die erste Staffel ging in den USA schon 2005 an den Start (in Deutschland im März 2006), ab September geht die Story um die medizinischen Mittdreißiger in den USA in die achte Runde. Bei uns wurde die siebte Staffel im August abgeschlossen und ließ die Fans mit einem tragischen Ende allein zurück – für’s erste, denn natürlich wird auch die neue Staffel ihren Weg auf die deutschen Bildschirme finden. Pünktlich zum Staffel-Start in den USA erscheint die vierte Folge der Soundtrack-Reihe im September und enthält 14 herausragende Songs, die auf die eine oder andere Art von der Serie inspiriert wurden. Das Tracklisting hat es in sich und liest sich wie das Who’s Who der besten Chefärzte moderner Popmusik: Im musikalischen OP-Saal stehen unter anderem das schwedische Stimmwunder Lykke Li, die wohl sympathischste Popband der Gegenwart, Peter, Björn & John und die Indie-Helden The National, The Boxer Rebellion, The Republic Tigers sowie Delta Spirit. Obendrein gibt es einen neuen, exklusiven Track der Formation Scars On 45, die mit „Give Me Something“ bereits einen US-Radiohit ablieferten. Ihr neuer Track, den die britische Band exklusiv für den Soundtrack schrieb, heißt „Heart On Fire“ und wird in Kampagnen-Trailern als packender Teaser eingesetzt. Außerdem definitiv kommensurabel: Cee-Lo Green mit „Old Fashioned“, Katie Herzig mit „Way To The Future“ und Graffiti 6 mit „Stare Into he Sun“. Für eine Serie, in der Musik oft eine zentrale Rolle einnimmt, sollte GREY’S ANATOMY Original Soundtrack Vol. 4 der perfekte Assistenzarzt sein!

Brad Mehldau/Kevin Hays: Album: Modern Music

Brad Mehldau/Kevin Hays

Album: Modern Music
VÖ: 30.09.2011

Dieses Album geht auf eine lange Freundschaft zurück, die Brad Mehldau und Kevin Hays verbindet, nicht erst, seit die beiden sich als Pianisten in der Band von Joshua Redman ablösten. Beide sind auch mit dem Saxophonisten Patrick Zimmerli bekannt, der sich einen Namen als Komponist zeitgenössisch-klassischer Musik gemacht hat. Ihn engagierten die zwei Pianisten als Produzenten eines gemeinsamen Duo-Albums unter dem Motto “Modern Music”. Und schon bald schlug Zimmerli Klassiker des 20sten Jahrhunderts wie Steve Reichs “Music for 18 Musicians” und Philip Glass’ “String Quartet No. 5” vor. Eigenkompositionen aller Beteiligten und der Ornette Coleman-Standard “Lonely Woman” runden jetzt das Repertoire des außergewöhnlichen Trios ab.

Warner Music Group Germany Holding GmbH

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published.