English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

19.05.2011: CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland Teil 2

Veröffentlichungen der Woche
Universal Music Cover

Jessie J
Who You Are
Nachdem sie letzte Woche mit ihrer Single „Price Tag“ die Spitze der deutschen Airplaycharts gestürmt hat, gibt es am Freitag endlich das komplette Werk des britischen Shootingstars! Jessie J ist aber weitaus mehr als irgendein aufsteigender Stern am Pop-Himmel – beziehungsweise am R&B- oder HipHop-Himmel. Schon beim ersten Anhören liegt auf der Hand, dass Jessies Sound vollkommen einzigartig ist: Auf ihrem Debütalbum „Who You Are“ begegnet man einer begnadeten Songschreiberin. Sie nimmt ihre Zuhörer durch ihre grandiosen Texte und die Vielfältigkeit auf eine Reise mit, die man so schnell nicht vergessen wird.

„Ich würde fast sagen, dass mein Album ein typisches Beispiel für die stilistische Bandbreite ist, die in der zeitgenössischen Musiklandschaft existiert. Es funktioniert also gewissermaßen wie ein iPod… Wenn man heutzutage in den Club geht, dann gibt es da keine unterschiedlichen Räume mehr, in denen entweder nur Pop oder nur R&B läuft. Stattdessen ist alles miteinander vermischt, und den Leuten ist das auch vollkommen egal, denn sie wollen einfach nur großartige Songs hören.“

„Who You Are“, das Titelstück ihres Longplayers, handelt von einem Punkt in Jessies Karriere, an dem für sie alles an einem seidenen Faden hing. Nun sind natürlich nicht all ihre Songs in derartigen Stimmungstiefs entstanden. Im Gegenteil: Die meisten Tracks sind absolut ausgelassen und eher Party-Tracks. Zu weiteren Highlights des Albums zählen unter anderem „Rainbow“, „Stand Up“ und „Whose Laughing Now“, die allesamt von Jessies persönlichen Erlebnissen handeln. Und dann wäre da noch „Mamma Knows Best“, auf dem Jessie noch einmal ihren gewaltigen Stimmumfang präsentiert und eine Ode auf ihre liebevollen Eltern zum Besten gibt, die einfach nur funky klingt.

JESSIE J im TV
04.06.2011 ProSieben / Schlag den Raab / ab 20:15 Uhr

Universal Music Cover

Julian Perretta
Stitch Me Up
Blauäugig, absolut bestimmt und bereit, die eigentlich kaum greifbaren Melodien und Stimmen in seinem Kopf in eingängige Resultate zu verwandeln. So machte sich Julian Perretta auf die Suche nach seinem eigenen Sound. Das Ergebnis: eingängig, authentisch und zeitlos.

Auf seinem Debüt „Stitch Me Up“ vereint er auf ganz wunderbare Art zeitloses Songwriting mit zeitgenössischen Klangwelten. Mit Erfolg! Seine Single „Wonder Why“ kletterte in Frankreich auf Platz #3 der Airplay- und Single-Charts und wurde mit Gold ausgezeichnet. Während man seinen souligen Sound unmöglich auf ein Genre oder eine Ära festnageln kann, fließen darin etliche Stile und Einflüsse ineinander. Britischer Pop, Rock und Soul der späten Sechziger und frühen Siebziger treffen auf einen gekonnten Mix der letzten zehn Jahre.

Die Unbeschwertheit und Aufgeschlossenheit, die in Julians Songs zum Ausdruck kommt, zeigt deutlich, dass man es hier keinesfalls mit irgendeinem „künstlichen Produkt“ zu tun hat. Im Gegenteil: „Stitch Me Up“ ist das Ergebnis einer Suche nach der eigenen Stimme, nach Selbstbestimmung. Ganz gleich, ob es sich nun um den Megahit „Wonder Why“ oder aber um Songs wie „King For A Day“, „Ride My Star“ oder „Somebody Love Me“ handelt: sie alle unterstreichen, dass hier jemand seinen Sound gefunden hat und schon jetzt eine unverkennbare Marke mit viel guter Laune ist. Ab Freitag ist dieses eindringliche Debüt im Handel erhältlich.

Universal Music Cover

Jay Sean
Hit The Lights feat. Lil Wayne
Dieses Frühjahr wird noch sehr heiß und tanzbar: Der britische R&B-Shooting-Star Jay Sean setzt auf dem Album „Freeze Time“ genau dort an, wo er mit dem grandiosen Vorgänger „All Or Nothing“ aufgehört hat. „Für ‘Freeze Time’ wollte ich einfach alles geben und all meine Facetten präsentieren“, so der 29-Jährige über sein neues Album. „Dieses Mal zeige ich wirklich sämtliche Facetten: Sexappeal, lustige genauso wie ernsthafte Dinge spreche ich an – alles auf einem Album, und alles ist ein Teil meiner Persönlichkeit.“

Neben seiner unverwechselbaren Mischung aus Pop, R&B und HipHop präsentiert er dieses Mal auch eine gehörige Dosis Dance, wie Jay schon mit der ersten Single „Hit The Lights“ feat. Lil Wayne beweist. Erst vor knapp zwei Jahren hatten Jay und Wayne mit „Down“ einen gemeinsamen Mega-Hit gelandet: Der Song war 2009 einer der fünf meistgesuchten Songs bei Google!

Nachdem Jay Sean mit „Down“ weltweit die Verkaufs- und Singlecharts stürmte, verspricht „Hit The Lights“, der am Freitag als E-Release erscheint, ebenso ein Party-Smasher zu werden. In den US iTunes Charts schoss der Song bereits auf Platz # 2 und chartete in den TOP 20 der Billboardcharts. Geprägt von seinem eingängigen, von House inspirierten R’n’B Sound, ist „Hit The Lights“ der perfekte Partysong für lange Nächte auf dem Dancefloor.

Neuigkeiten
Universal Music Video
Limp Bizkit
Fred Durst & Co. melden sich mit “Gold Cobra” in Originalbesetzung zurück + Live-Dates im Juni & Juli
Mit “Gold Cobra” meldet sich eine der größten Rockbands in Originalbesetzung zurück! Nachdem Limp Bizkit in den letzten zwei Jahren bereits mit einigen Konzerten wiedervereint für Furore sorgten, kehrt das Quintett aus Jacksonville/Florida nun mit voller Wucht zurück: Für den 24. Juni ist ihr neues Studioalbum “Gold Cobra” angekündigt, das erste Werk mit neuem Material seit sechs Jahren! Als Vorgeschmack gibt es die Single „Shotgun“, die bereits am 16.05. digital veröffentlicht wurde. Doch damit nicht genug: Pünktlich zur Veröffentlichung ihrer sechsten LP kommen Fred Durst & seine Mannen für fünf Live-Dates nach Deutschland.

Vor rund zwei Jahren war die Ära der Meinungsverschiedenheiten bei Limp Bizkit endgültig vorbei; sie konnten sich wieder auf die Musik konzentrieren: ab sofort gingen Fred Durst, Wes Borland, Sam Rivers, John Otto und DJ Lethal wieder gemeinsam auf Tour und räumten mit ihrer beeindruckenden Performance z.B. als eines DER Highlights bei Rock am Ring und Rock im Park 2009 ab. Kein Wunder: Limp Bizkit zählen zu den erfolgreichsten Rock-Acts der letzten Dekade. Ihr perfektes Mix aus peitschenden Rhythmen, massiven Gitarrenwänden und funky HipHop-Elementen hat das Nu-Metal-Genre geprägt wie kaum eine andere Band. Man darf also zu Recht gespannt sein, was Limp Bizkit auf ihrem neuen Werk “Gold Cobra” präsentieren werden!

Seit Beginn ihrer Karriere sorgen Limp Bizkit für jede Menge Gesprächsstoff und stürmen die internationalen Charts. Ihr Debüt “Three Dollar Bill, Y’All” (1997) ging weltweit über sechs Millionen Mal über den Ladentisch. Die Nachfolger-Alben “Significant Other” (1999) und “Chocolate Starfish And The Hot Dog Flavored Water” (2000) toppten den Erfolg abermals – letzteres Album verkaufte sich in den USA in der ersten Woche über eine Million Mal! – und bescherte der Band um Frontmann Fred Durst ausverkaufte Stadien auf der ganzen Welt. In Deutschland eroberten sie mit den Alben “Chocolate Starfish…” und “Results May Vary” (2003) Platz #1 der Albumcharts. Die Vielseitigkeit von Limp Bizkit ist unbestritten: Singlehits wie „Nookie“, „Rollin’“, „Take A Look Around“ oder die ungewöhnliche Coverversion von George Michaels „Faith“ untermauern ihre Stilbreite und Experimentierfreude. Es folgten die Alben “The Unquestionable Truth” (2005) und “Greatest Hitz” (2005), danach gab es Streit zwischen Frontmann Durst und Wes Borland, der schließlich die Band verließ.

Mit “Gold Cobra” meldet sich eine der größten Rockbands in Originalbesetzung zurück! Alle weiteren Infos zum Album und zur Tour gibt es unter www.Limpbizkit.de

Universal Music Video
Keri Hilson
stellt ihre neue Single “Pretty Girl Rock” live beim Finale von “Germany’s next Topmodel” am 09. Juni vor
Nicht nur in ihrer Heimat USA gehört Keri Hilson zu den absoluten Superstars der R&B-Popwelt: Nachdem ihr Mentor und Überproduzent Timbaland sie zunächst als Gastsängerin an seine Seite holte und gleich zwei internationale Hits landete, unterstützte er Keri bei ihrem Solodebüt “In A Perfect World”. Das stürmte direkt die US-Billboardcharts und machte die Sängerin, Songwriterin (u.a. Britney Spears) und ausgebildete Tontechnikerin auch weltweit bekannt. Mit der Single “I Like” gelang ihr auch hierzulande endgültig der Durchbruch:

Keri Hilson erhielt für den Song „I Like“ die Platinauszeichnung, eroberte die Spitze der Media Control Charts und hielt sich 12 Wochen in den Top 3. Auch in den deutschen Airplaycharts räumte die Sängerin ab, stand auf Platz 1 und insgesamt 26 Wochen in den Top 10.

Am 09. Juni gibt es endlich ein Wiedersehen mit den wundervollen Keri Hilson! Beim Finale von “Germany’s next Topmodel” wird Keri ihre neue Single “Pretty Girl Rock” live präsentieren. Die Show wird live aus der Kölner Lanxess arena übertragen und auf ProSieben ab 20:15 Uhr ausgestrahlt. Nur ein Tag später, am 10. Juni, erscheint “Pretty Girl Rock” als erster Vorgeschmack auf das brandneue Album “No Boys Allowed”, das am 08. Juli veröffentlicht wird.

Universal Music Video
Plain White T’s
live beim Rock am Ring /Rock im Park + Show in Berlin am 06. Juni
Der Erfolg der Plain White T’s wuchs langsam, aber stetig. Ende der Neunziger Jahre haben sich die Freunde einen Namen als College-Band in der lokalen Rockszene gemacht. Mit jedem ihrer sechs Alben wuchs zunächst der nationale und später der internationale Fankreis. Mit ihrer überragenden Single „Hey There Delilah“, die 2007 unter anderem in den USA und in Deutschland die Spitzenposition der Charts eroberte, gelang den Plain White T’s endlich auch hier der große Durchbruch.

Mit ihrem aktuellen sechsten Album „Wonders Of The Younger“ haben die Plain White T’s nun nachgelegt. „Boomerang“ heißt die zweite Singleauskopplung nach „Rhythm Of Love“. In dem Song verarbeitet Tom Higgenson, der Hauptsongwriter und Leadvocalist der Plain White T’s, den langwierigen Abnabelungsprozess, den man nach einer gescheiteren Beziehung, scheinbar jedes Mal aufs Neue hin durchlaufen muss. Das Video zu „Boomerang“ gibt´s hier.

Dieses Album ist sehr viel größer angelegt als alle unsere Vorgänger“, sagt Higgenson. „Unser erklärtes Ziel lautete, musikalisches Neuland zu erobern. Was jedoch nicht heißen soll, dass wir uns komplett neu erfinden oder wie eine vollkommen andere Band klingen wollten. Das sicher nicht. Vielmehr wollten wir einfach neue Wege gehen und eben nicht nur das machen, was man von uns erwarten würde: Es ging um ganz neue Arrangements, um klangliche Abenteuer; kurz: die Platte sollte in jeder Beziehung aufregend sein – sowohl inhaltlich und thematisch als auch musikalisch. Selbst in unserer neuen Bühnenshow und im ersten Video zur Single schwingt dieser fast schon surreale, fantastische Vibe mit.“

Und in den Genuss genau dieses fantastischen Vibes können jetzt endlich auch wieder die deutschen Fans kommen, denn die Plain White T’s werden im Rahmen des größten Musikspektakels Deutschlands, sowie einer eigenen Clubshow in Berlin die Massen zum Beben bringen.

PLAIN WHITE T’s live:
03.06. Rock am Ring
05.06. Rock im Park
06.06. Berlin, Lido
(Veranstalter: MLK)