English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

18.08.2011: CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland

Lenny Kravitz – Black And White America 
ab 19.08. unter www.musik-promotion.net downloadbar!
Ed Sheeran: Single: The A Team

Ed Sheeran

Single: The A Team
VÖ: 28.10.2011

6 Wochen UK #3
Meistverkaufte Debüt-Single des Jahres!
Rekord-Newcomer
ED SHEERAN
startet durch mit
„The A Team“
ED SHEERAN ist knapp 20 und schon der unangefochtene Liebling der britischen Musikszene. Jools Holland liebt ihn und  Kult-DJ Zane verpasste der Single The A Team den Titel Hottest Record In The World. Seit sechs Wochen hält sich der Song auf Platz 3 der UK-Single-Charts und erspielte sich den Status der bestverkauften und „highest charting“ Debüt-Single des Jahres 2011. Der Clip zum Song wurde innerhalb weniger Wochen 5 Millionen Mal auf YouTube aufgerufen und erreicht noch immer um die 100.000 Klicks am Tag.
Bei einem kostenlosen Konzert im Camdener Club Barfly verstopften über 1000 Fans die Straße und zwangen ED, drei Gigs hintereinander zu spielen, und noch einen vierten vor der Tür hinterher zu schieben, um die Kids einigermaßen zur Ruhe zu bringen. Ganz klar: Mehr geht  einfach nicht!
„Sheeran schreibt Songs, die in deine Brust greifen, dein Herz packen und es so fest drücken, dass Wasser aus deinen Augen fließt,“ schrieb jüngst das RWD Magazine. Dabei kommt ED mit einem kleinen Arrangement aus: Eine akustische Gitarre, ein bisschen Begleitung und eine glasklare Stimme, die mit einfachen Mitteln komplizierte Geschichten erzählt. In The A Team ist es die Story über ein junges Mädchen namens Angel, das in den Strudel von Drogensucht und Prostitution gerät. ED SHEERAN kannte sie übrigens persönlich, als er in einem Heim für Obdachlose jobbte. Selbstredend, dass der Clip zum Song, den Ruskin Kyle in Szene gesetzt hat, sich auf allen wichtigen Musiksendern (MTV, NME, QTV und Starz) rotiert.
Vor seinem Major-Deal veröffentlichte ED in Eigenregie fünf EPs, die er in zehntausenden Exemplaren aus seinem Rucksack heraus verkaufte. Die letzte,  No.5 Collaborations, katapultierte sich innerhalb 24 Stunden auf Platz 2 der iTunes-Charts und enthält Kollaborationen mit dem Who’s Who der derzeitigen britischen HipHop(!)-Szene: u.a. Devlin, Wretch 32, P Money und Wiley!
Am 23. September wird man ED SHEERAN voraussichtlich live auf dem Reeperbahn-Festival ihn Hamburg sehen können.
Am 28. Oktober erscheint The A Team als Single.
Und im Januar 2012 kommt sein erstes Full-Length-Album, das den denkwürdigen Titel „+“ trägt.

Roger Cicero: Single: In Diesem Moment

Roger Cicero

Single: In Diesem Moment
VÖ: 21.10.2011

Alles auf null: Nach der hohen Schlagzahl mit drei platin-dekorierten Alben in nur drei Jahren hatte sich Roger Cicero für Werk Nummer vier eine Weile aus dem aufgeregten Betrieb herausgezogen. Monatelang schrieb er an neuen Songs, drehte gemeinsam mit seinem neuen Produzenten Kiko Masbaum (u.a. Unheilig, Laith Al-Deen) sowie mit Roland Spremberg (u.a. a-ha, Ville Valo), der ebenfalls drei Titel produzierte, an vielen Stellschrauben. Nun liegt die erste Kostprobe vor: In diesem Moment ist die erste Single und zugleich der Titelsong des im Herbst erscheinenden Albums. Eine Gänsehaut-Ballade, die einen deutlich gereiften Roger Cicero zeigt. Nachdenklich und tiefgründig, ohne in aufgesetztes Pathos zu verfallen, stattdessen leichtfüßig und in unprätentiöser Sprache gesungen. In diesem Moment ist die sehr emotionale, persönliche Bestandsaufnahme eines Künstlers im Hier und Jetzt. Auf der Höhe der Zeit – und für genau diesen Moment.

Hard-Fi: Album: Killer Sounds

Hard-Fi

Album: Killer Sounds
VÖ: 19.08.2011

“In Columbia gibt es einen Typen, der macht Gitarren aus Gewehren”, sagt Richard Archer, vom Konzept so aufgekratzt und begeistert, dass ihm die naheliegende Metapher für seine eigene Musik beinahe durch die Lappen geht. “Er besorgt sich Kalashnikovs, und aus den Kolben fertigt er Gitarren.”
‘Killer Sounds’ also. Und wenn es eine Band gibt, die innerhalb der Pop-Musik einem leer geschossenen vollautomatischen Magazin Rasierklingen zwischen die Augen des Mainstream gleichkommt, dann sind es Hard-Fi. ‘Stars Of CCTV’, ihr selbstproduziertes Debütalbum mitten aus den Straßen von Staines – gemacht mit £300 in einem zum Studio umgebauten Taxi-Büro namens Cherry Lips – schoss 2005 mit beiden Läufen in die Charts, mit seinen Ska-gefärbten Geschichten von suburbanem Mumm, Frustration und Freitag-Abend-Trotz. Diese Songs von verächtlichen Geldautomaten, jungen Straftätern, Rundum-Überwachung, Hauptstraßen-Horrorshows und Wochenend-Eskapismus trafen den Nerv der Nation und definierten eine Generation von Satellitenstadt-Außenseitern des 21. Jahrhunderts. Die Zahlen allein waren atemberaubend: 1,2 Millionen Kopien des Discokugel-Dancefloor-Smashers ‘Hard To Beat’; Platz eins nach vollen sechs Monaten in den Albumcharts; nur knapp am Mercury Prize vorbei; fünf ausverkaufte Nächte in Folge in der Brixton Academy (Rekord für eine Band mit dem ersten Album), inklusive Pogo bis in die hintersten Balkon-Reihen.

Various Artists: Album: Bossa & House Experience

Various Artists

Album: Bossa & House Experience
VÖ: 19.08.2011

Welcome to the beats! Welcome to Bossa & House Experience! Wenn ein schöner Tag zu Ende geht, wenn die Hitze des Nachmittags dem frischen Lüftchen am Abend weicht, wenn die Nacht beginnt und einem perfekten Tag den krönenden Höhepunkt verpasst, dann wird es Zeit für die ultimative Bossa & House Experience: 40 Bossa- & House-Tracks im Non-Stop-Mix, die großen Hits, beliebten Melodien und unsterblichen Klassikern ein futuristisches Outfit verleihen und zur endlosen Party rufen. Feiner Latino-House, Hit-Tracks und eine gelungene Mischung aus Klassikern und Up-to-date-Smashs machen das 2-CD-Paket zum unverzichtbaren Begleiter durch die heißen Clubnächte. Welcome to the joy of life!
Pure Lebenslust lautet das Motto der Acts, die sich auf Bossa & House Experience ein Stelldichein geben. Angefangen bei einer aberwitzigen Adaption von Chers 1966er-Hit „Bang Bang („My Baby Shot me Down“), das in der Version von Quickjazz unter dem Titel „Hey Bill (Bang Bang)“ einen powervollen Einstieg in die Welt des Beach- und Latino-House bieten, bis hin zu Alltime-Favoriten von Simply Red („Sunrise“), Bruno Mars („Grenade“), Armand van Helden feat. Duane Harden („You Don’t Know Me”), Mousse T. & Suzie – „All Nite Long (D.I.S.C.O.)”  und Duck Sauce („Barbra Streisand”) – und alle natürlich in State-of-the-Art-Clubmixen!

Warner Music Group Germany Holding GmbH

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published.