English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

13.10.2011: CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland Teil 2

Aktuelle Veröffentlichungen
Universal Music Cover
Rihanna
We Found Love feat. Calvin Harris
Mit weltweit über 30 Millionen verkauften Tonträgern – davon allein in Deutschland über 1,3 Millionen Alben und mehr als 3 Millionen Singles – gehört Rihanna zu den erfolgreichsten Superstars dieses Planeten. Das legendäre Esquire Magazin kürte Rihanna gerade zur “Sexiest Woman Alive” und widmet ihr natürlich auch die Titelgeschichte. Am 18. November erscheint ihr sechstes Studioalbum „Talk That Talk“. Die erste Single „We Found Love feat. Calvin Harris stürmte diese Woche Platz 1 der britischen und französischen Singlecharts. In den USA ist es Rihannas 20. (!) Single, die sich in den Top10 der Billboardcharts platziert – und das innerhalb von nur 6 1/2 Jahren! Bei uns erscheint “We Found Love” am Freitag, 14. Oktober.

Ab dem 25. Oktober ist Rihanna in Deutschland auf Tour unterwegs und wird hoffentlich auch einen Vorgeschmack auf ihr neues Werk live präsentieren. Für das sechste Album war die Rekordsängerin wieder mit hochkarätigen Produzenten und Songwritern im Studio. „We Found Love“ entstand zusammen mit dem Schotten Calvin Harris (u.a. Kylie Minogue, Dizzee Rascal). Diesen und jede Menge neuer Songs wird es auch auf Rihannas ausverkaufter Deutschland-Tour zu hören geben. Der Startschuss fällt am 25. Oktober in München.

RIHANNA live
25.10.2011 München, Olympiahalle
26.10.2011 Frankfurt am Main, Festhalle Frankfurt
04.11.2011 Hannover, TUI Arena
05.11.2011 Leipzig, ARENA LEIPZIG
08.11.2011 Köln, LANXESS arena
04.12.2011 Hamburg – o2 World

Universal Music Cover
Joe Jonas
Fastlife
Bereits die ersten paar Takte von „See No More“ machen eine Sache deutlich: Joe Jonas hat einen neuen Sound im Gepäck. Und: Er hat seine Stimme gefunden. Joes Debütsingle als Solokünstler verbindet alles, was einen Hit auszeichnet. Sie ist so eingängig wie mitreißend, so tanzbar wie soulful, so unerwartet und erfrischend anders wie unwiderstehlich. Die Single, die er gemeinsam mit Chris Brown und dem Produzenten Brian Kennedy geschrieben hat, begeisterte die Fans rund um den Globus. Jetzt erscheint am Freitag das erste Soloalbum „Fastlife“.

Nach sechs Jahren, die er gemeinsam mit seinen Brüdern Nick und Kevin als Jonas Brothers gearbeitet und die Charts erobert hat, beschreibt Joe Jonas die Arbeit an seinem ersten Soloalbum als „irgendwie befreiend, aber es war auch eine ganz schöne Herausforderung, mit einem Mal zu hundert Prozent das in der Musik ausdrücken zu können, was in einem vorgeht.“ Sein Plan lautete, sämtliche Sounds und Stimmungen zu kombinieren, auf die er persönlich steht: Pop, Dance, HipHop, Techno und House.

„Ich wollte ein Album aufnehmen, das einem Club-DJ zusagen könnte“, so Joe. Als die Richtung erstmal stand, tat er sich mit den Hitproduzenten Danja (Britney Spears, Madonna, P!nk) und Rob Knox (Leona Lewis, Rihanna) zusammen. Sie sollten ihn auf der Suche nach seinem Sound unterstützen. Die so entstandenen Tracks decken ein breites klangliches Spektrum ab: Mal bricht er in Richtung Club und Tanzfläche auf, beispielsweise mit härteren Tracks wie „Love Slayer“ oder „Fastlife“; doch dann gibt es auch Balladen wie „Sorry“ oder „See No More“, bei denen seine Stimme über massive Melodieteppiche abhebt und sich der 22-Jährige so ehrlich und emotional präsentiert, wie nie zuvor. Ein besonderes Highlight ist Joes aktuelle Single “Just In Love“, die in zwei Version auf dem Album vertreten ist, u.a. mit Lil Wayne als Gast-Feature. Auch live gibt es Joe Jonas in wenigen Tagen mit seinem Debüt zu sehen, wenn er für Britney Spears am 18. Oktober in der Kölner Lanxess Arena als Support Act die Show eröffnet.

JOE JONAS live
Support von Britney Spears
18.10.2011 Köln, Lanxess Arena

Universal Music Cover
Justin Bieber
Mistletoe
Am 04. November erscheint Justin Biebers erstes Weihnachtsalbum „Under The Mistletoe“. Als herbstlicher Vorbote auf das Weihnachtsalbum gibt es ab dem 18. Oktober seine erste Single „Mistletoe“ als E-Release zu kaufen.

Was die Fans der US-Pop-Sensation erwartet? Neben Gaststars wie beispielsweise Usher, Busty Rymes und Boyz II Men, wird auch die Queen der Weihnachtslieder auf Justin Biebers kommenden Album „Under The Mistletoe“ vertreten sein. Die Rede ist natürlich von Mariah Carey. Und als ob das nicht schon eine kleine Sensation ist, singen die Beiden zusammen den Weihnachtssuper-Hit „All I Want For Christmas“.

„Under The Mistletoe“ erscheint als Standard-CD sowie als Deluxe-CD und -DVD. Zur Deluxe-Ausgabe gehören u.a. 25 Minuten Backstage-Material sowie das Video zur Single „Pray“ und die vier zusätzlichen Weihnachtssongs „Fa La La“ (acapella) feat. Boyz II Men, „Silent Night“, „Pray“ und „Someday At Christmas“.
Am 18. Oktober erscheint “Mistletoe” als E-Release, das Video zur Single feiert am Mittwoch (19.10.) Premiere auf www.myvideo.de.

Universal Music Cover
Timbaland
feat. Pitbull: Pass At Me
Timbaland Produktionen bilden seit Jahrzehnten das klangliche Rückgrat für eine Unmenge von Hits, unter anderem für Künstler wie Aaliyah, Missy Elliott, Destiny’s Child, Ludacris, Snoop Dogg, 50 Cent und Jay-Z. Längst über die Grenzen von R&B und HipHop hinaus eine Legende, schrieb er darüber hinaus auch Justin Timberlake, Björk, OneRepublic oder Nelly Furtado diverse Hits auf den Leib. Am Freitag erscheint seine neue Single.

Mit „Pass At Me feat. Pitbull präsentiert der Überproduzent Timbaland einen extrem tanzbaren Song, der sich nur mit einem Wort wie „bootylicious“ beschreiben lässt. Und „bootylicious“ trifft es in der Tat, denn „Pass At Me“ ist nicht nur die erste Timbaland Single, sondern auch der Song im Trailer zu „CULO“, einem Fotobuch des Starfotografen Mazzucco, das sich mit Hintern beschäftigt.

Während Pitbull seine Raps für „Pass At Me“ beisteuert, hat David Guetta neben Timbaland mitproduziert. Nach Platin- bzw. Goldstatus in Deutschland für die beiden ersten „Shock Value“-Ausgaben, soll demnächst ein neues Album von Timbaland erscheinen. Man darf gespannt sein, welche Künstler der Produzent wieder ins Studio locken wird.

Universal Music Cover
Skylar Grey
Invisible
Jetzt tritt sie endlich ins Rampenlicht. Nachdem Skylar Grey Smash-Hits für Eminem und Rihanna, Diddy und Dr. Dre geschrieben – und die Hooks dazu selbst eingesungen hat, sind jetzt alle Augen nur auf sie gerichtet. Am Freitag erscheint die erste Single der Hit-Songwriterin Skylar Grey mit dem Titel „Invisible“.

Der Titel ihrer Single trifft es schon sehr gut: „Invisible“, unsichtbar, war Skylar Grey die längste Zeit. „Invisible“ hat sie gemeinsam mit Rob Thomas (Matchbox Twenty) und Alex da Kid geschrieben und tritt damit mit einem gewaltigen Song ins Rampenlicht. Skylar kehrt damit noch einmal in eine Ära zurück, die längst vorbei ist: In den Lyrics beschreibt sie eine „stille Hölle“ in ihrem Inneren, das Gefühl, unsichtbar für die Außenwelt zu sein und sich wie ein absoluter Taugenichts vorzukommen.

Auf dem kommenden Debütalbum „Invinsible“, das Anfang nächsten Jahres erscheint, zeichnet Skylar diese Transformation musikalisch nach und berichtet davon, wie sie jahrelang dafür kämpfen musste, ihren Platz in der Musikwelt zu finden. Zuvor geht es für Skylar Grey aber auf Europa-Tour mit Bruno Mars. Nach Konzerten in Hamburg, Berlin und München, stehen noch zwei Shows in Oberhausen und Frankfurt an.

SKYLAR GREY live mit Bruno Mars:
15.10.2011 Oberhausen, König Pilsner Arena
16.10.2011 Frankfurt, Jahrhunderthalle

Neuigkeiten
Universal Music Video
Lady Gaga
Lady Gaga präsentiert “The Monster Ball Tour at Madison Square Garden” auf DVD und Blu-ray am 18. November
In weniger als drei Jahren hat Lady Gaga nicht nur fünf Grammys und zwei Guinness World Records gewonnen, sondern auch noch 23 Millionen Alben und 64 Millionen Singles verkauft. Lady Gaga gehört zu den einflussreichsten Künstlerinnen unserer Zeit. Das Forbes Magazin setzt sie auf Platz #7 der „100 Most Powerful Women“.

Den 18. November sollten sich alle Fans rot im Kalender markieren. Dann erscheint nicht nur Lady Gagas grandioser Auftritt im Madison Square Garden mit reichlich Backstage-Footage auf DVD. Zusätzlich veröffentlicht der Superstar unter dem Titel „Born This Way – The Remix“ 14 neu abgemischte Songs ihres Albums „Born This Way“. Die Remixe haben unter anderem Trance-Papst Michael Woods, das britische Produzenten-Duo The Weekend und die amerikanische Indie-Electropop-Band Foster the People beigesteuert.

Es wird zudem auch ein „Special Collector’s Edition Package“ mit den Alben „Born This Way“ und „Born This Way – The Remix“ sowie die Blu-ray oder DVD der „The Monster Ball Tour At Madison Square Garden“ erhältlich sein. Und als wäre das nicht schon genug, erscheint am 21. November auch der Bildband „Lady Gaga x Terry Richardson“. Der Fotograf Terry Richardson hat Lady Gaga auf ihrer „Monster Ball Tour“ begleitet und fotografisch dokumentiert. Wir dürfen gespannt sein.

Universal Music Video
Mary J. Blige
Mary J. Blige – die Queen of HipHop-Soul meldet sich mit neuem Album eindrucksvoll zurück
Knapp 20 Jahre sind vergangen, seit sie mit ihrem Debütalbum die R&B- und Popwelt revolutioniert hat – und dabei ist sie heute genauso unerreicht wie damals. Auf ihrem kommenden Studioalbum „My Life II… The Journey Continues“ veröffentlicht Mary J. Blige „Songs über die Liebe, Songs über den Schmerz und Songs über Triumphe“ – und liefert damit ein grandioses Update zum unverwechselbaren Sound, der ihr bereits neun Grammy-Awards beschert hat.

Viel zu lange war es still um die First Lady des R&B, doch jetzt meldet sich Mary J. Blige gleich mit einem großen Knall zurück: Während ihr 10. Studioalbum „My Life II… The Journey Continues“ am 18. November in den Handel kommt, wird die 40-Jährige in Kürze auch die Dreharbeiten zum kommenden Nina-Simone-Biopic beginnen und präsentiert schon jetzt mit „25/8“ ein unwiderstehliches erstes Lebenszeichen.

Beats, Bläser und Streicher bilden den eingängigen Teppich, über dem Mary J. Blige ihrem Namen als ultimative „Queen of HipHop-Soul“ wieder einmal alle Ehre macht. Der von Eric Hudson produzierte Track „25/8“ ist ein bewegendes Liebeslied, in dem sich die Sängerin einfach mal mehr Zeit wünscht für die Liebe: „I need another hour and a day so I can love you 25/8.”

Universal Music Video
Steel Panther
Steel Panther – die Heavy Metal-Legenden sind zurück
Steel Panther waren lange Zeit eines der am besten gehüteten Rock-Geheimnisse: in den frühen 80ern machten sie als Superstars ihres Genres Heavy Metal weltweit salonfähig, um dann urplötzlich im Nirgendwo zu verschwinden. Die Metal-Welt war entsetzt.

Nach 20 Jahren Pause knüpfte die Band 2009 nahtlos an ihre alten Erfolge an, und ihr Debütalbum „Feel The Steel“ erschien inkl. des Klassikers „Death To All But Metal“, das zahlreichen Fans und Musikliebhabern – auch in Deutschland – die Haare zu Berge stehen ließ. Seit „Feel The Steel“ ist Heavy Metal endlich wieder das, was es einmal war.

In Deutschland wurde “Feel The Steel” viel gelobt und von der Fachpresse mit dem Metal Hammer Award für das beste Debütalbum ausgezeichnet.

Nun sind die Legenden des Sunset Strip zurück! Am 04. November veröffentlichen Steel Panther ihr zweites Album „Balls Out“. Die ersten Songtitel machen im Netz bereits die Runde: Tracks wie “Supersonic Sex Machine” oder “That’s What Girls Are For” lassen auf Großartiges schließen. Die Single “If You Really Really Love Me“ ist ab sofort – wenn man Glück hat – auch im deutschen Radio zu hören!

Produziert wurde “Balls Out” von Jay Ruston (Anthrax, Meatloaf, The Donnas, Morrissey) und glänzt mit Gästen wie u. a. Dane Cook, Chad Kroeger (Nickelback) und Nuno Bettencourt (Extreme).

Das nächste legendäre Kapitel kann beginnen!

Universal Music Video
LMFAO
LMFAO am 16. Oktober live in Berlin
Sie sind derzeit in aller Munde: Das kalifornische Duo LMFAO lieferte mit „Party Rock Anthem“, der ersten Single ihres zweiten Albums „Sorry For Party Rocking“, den Partyhit des Jahres ab. Der Song schaffte es auf Platz #1 der Charts in den USA, England, Deutschland und mehr als zehn weiteren Ländern. Das Album erstürmte nahezu überall auf der Welt die Top 20 und kann bereits auf zahlreiche Gold-Auszeichnungen blicken. Am 21. Oktober erscheint ihr neuer Track “Sexy and I Know It”, in den deutschen iTunes-Charts hat der Track bereits die Top10 erreicht.

Der überwältigende Erfolg von LMFAO ist eigentlich keine große Überraschung. Denn immerhin ist Redfoo, bürgerlich Stefan Kendal Gordy, der Sohn des Motown-Gründers Barry Gordy – und damit von Kindesbeinen an im Epizentrum der Black Music aufgewachsen. Schon lange, bevor er mit seinem Neffen Skyler Husten Gordy alias SkyBlue 2006 die Zwei-Mann-Formation LMFAO gründete, arbeitete Redfoo als erfolgreicher DJ und Produzent.

Was LMFAO ausmacht? Sie kennen keine Scheuklappen und Genre-Grenzen. Stattdessen bedienen sie sich mit einer lässigen Unverfrorenheit bei allem, was eine große Party verspricht – egal ob Rap, Rock oder Electro. Am 16. Oktober werden Redfoo und SkyBlue für eine exklusive Show im Berliner Club ADS (ehemals Maria am Ostbahnhof) nach Deutschland kommen, um auch hier die Party amtlich zu rocken.

LMFAO live:
16.10.2011 Berlin, Club ADS (ehemals Maria am Ostbhf.)

MPN
Singles