English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

11.11.2011: CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland Teil

Michael Buble: Single: All I Want For Christmas Is You (Radio Mix)

Michael Buble

Single: All I Want For Christmas Is You (Radio Mix)
VÖ: 28.10.2011

Weltstar MICHAEL BUBLÉ beschert uns glänzende Weihnachten. Mit seinem fünften Album Christmas präsentiert der sympathische Kanadier mit der unglaublich schmeichelnden Stimme das Album, dass er „schon immer machen wollte“: Ein lupenreines Weihnachtsalbum von allererster Güte und ohne jedes falsche Pathos. Denn „you gotta rock around the Christmas tree, too“,  so der überaus charmante BUBLÉ, der auf Christmas Songs wie White Christmas und Santa Claus Is Coming to Town in swingende Pop-Tunes verwandelt und mit Cold December Night auch wieder einen eigenen Song für das Album geschrieben hat. In Kanada ist Christmas bereits auf Platz 2 gechartet, in den USA und in England stieg es auf Platz 3 in die Charts ein.
Die Weihnachtszeit wird eingeläutet von einer grandiosen Neuinterpretation des Weihnachts-Smash-Hits All I Want For Christmas Is You, auf der BUBLÉ seine unverwechselbare Stimme in Bestform präsentiert. Der Song wurde von Pop-Diva Mariah Carey geschrieben, die ihn bereits im Dezember 1994 in zehn Ländern in den Top-20 platzierte (Deutschland #14). Gewohnt lässig verwandelt MCHAEL BUBLÉ den Song in eine traumhafte Weihnachts-Ballade mit absoluter Gänsehaut-Garantie – und versüßt damit die Vorfreude aufs Fest der Liebe auf typische BUBLÉ-Art. 
„Ich liebe Weihnachten! Wie kann man Weihnachten nicht lieben?“, so der stets gut gelaunte BUBLÉ über Christmas, mit dem er sich einen langjährigen Traum erfüllt hat. „Ich möchte ein Weihnachtsalbum aufnehmen, mit dem die Kids aufwachsen können. Das ultimative Weihnachtsalbum.“ Das ist ihm mit Hilfe der Produzenten David Foster, Bob Rock und Humberto Batica zweifelsfrei gelungen. Alle Songs des Albums wurden live im Studio aufgenommen, MICHAEL BUBLÉ stand bei den Aufnahmen sogar mit dem Orchester zusammen in einem Raum. Einige wahrlich festliche Duette ergänzen das Repertoire auf Christmas: Shania Twain, The Puppini Sisters, seine langjährigen Wegbegleiter Naturally 7 und die mexikanische Star-Vokalistin Thalia sorgen für gesangliche Sternstunden.
Weitere Highlights, die garantiert schlagartig in Weihnachtsstimmung versetzen, liefert Christmas mit den Songs Santa Claus Is Coming To Town, Winter Wonderland und Christmas (Baby Please Come Home). 

Beatsteaks: Album: Boombox + X

Beatsteaks

Album: Boombox + X
VÖ: 11.11.2011

Am 11. November kommt die “Boombox+X” incl. Boombox B-Seiten, alternativen-/Live- & Cover Version! 
Die Schatten werden länger, die Jacken dicker, die Spekulatiusabverkäufe größer. Auch für die BEATSTEAKS neigt sich das Jahr 2011 – mit Chart-Thron-Besteigung, Goldener Schallplatte, diversen Nominierungen und Auszeichnungen sowie nicht wenigen denkwürdigen Auftritten immerhin erfolgreichstes ihrer 15-jährigen Bandgeschichte – langsam dem Ende entgegen. Und zwar einem fulminanten – wie man es von den fünf passionierten Berlinern nun mal nicht anders gewohnt ist!
Während im Radio derzeit die vierte Single aus dem Nummer-1-Album Boombox, das sexy rockende House On Fire, rotiert, ein viertes und letztes Boombox-Video in der Mache ist und am 6. November die MTV Europe Music Awards, bei denen die BEATSTEAKS als „Best German Act“ nominiert sind, in Belfast anstehen, können sich die Fans schon mal auf ein ganz besonderes Leckerli aus dem BEATSTEAKS-Lager freuen. Die Band erklärt selbst: „Am 11.11., so Gott will, veröffentlichen wir die sogenannte Boombox+X auf CD! Darauf werden enthalten sein: Die komplette BOOMBOX, plus die besten B-Seiten der Boombox-Singles. Außerdem alternative Versionen der Lieder Alright, Let’s See, Behavior, Fix It, eine Live-Version von What‘s Coming Over You aus der Berliner Wuhlheide sowie neue Coverversionen der Bands MCLUSKY und ALL.“  Noch bevor Boombox+X am 11. November das Licht der Welt erblickt, brechen die nimmermüden Arnim, Peter, Bernd, Torsten und Thomas zum zweiten Teil ihrer großen Deutschlandtour auf, die 21 Gigs umfasst und am 9. und 10. Dezember bei einem erneuten Heimspielfinale in der Berliner Max Schmeling Halle kulminieren wird.  Die BEATSTEAKS stehen nicht still – und das ist auch gut so!

Seal: Album: Soul 2

Seal

Album: Soul 2
VÖ: 11.11.2011

Schon 2008 überzeugte Top-Vokalist SEAL mit dem grandiosen Album Soul, das große Klassiker des Genres in modernem Gewand präsentierte und dabei unschlagbar SEAL war. Nun legt der Grammy-Gewinner mit der unverwechselbaren Stimme nach: Soul 2 heißt sein achtes Album und besteht aus 11 Soulklassikern, die mit dem typischen SEAL-Touch brillieren. Gemeinsam mit seinem langjährigen Producer Trevor Horn und Produzenten-Legende David Foster nahm SEAL unsterbliche Klassiker von Marvin Gaye, Bill Withers, Al Green, Teddy Pendergrass und vielen anderen auf.
Zusammen mit Trevor Horn, der bereits die SEAL-Alben Seal, Seal II und Human Being produzierte, nahm SEAL in London und Los Angeles Lean On Me (Bill Withers), Love Don’t Live Here Anymore (Rose Royce), Love T.K.O. (Teddy Pendergrass), Oh Girl (The Chi-Lites), Ooo Baby Baby (The Miracles), What’s Goin’ On (Marvin Gaye), Wishing On A Star (Rose Royce) und Ain’t Nothing But A House Party (The Showstoppers) auf. Ebenfalls in Los Angeles entstanden Backstabbers (The O’Jays), I’ll Be Around (The Spinners), Let’s Stay Together (Al Green) und Love Won’t Let Me Wait (The Delfonics) in enger Zusammenarbeit mit David Foster (Michael Bublé, Celine Dion u.v.m.) und Jochem van der Saag.

Laura Pausini: Album: Inedito

Laura Pausini

Album: Inedito
VÖ: 11.11.2011

Sie ist zurück – und sie heißt uns willkommen! Benvenuto („Willkommen“) heißt die brandneue Single LAURA PAUSINIs, der wohl erfolgreichsten Sängerin und Songwriterin Italiens, die mit 45 Millionen verkauften Alben und insgesamt über 160 Platin-Auszeichnungen auch auf dem internationalen Parkett eine eindrucksvolle Bilanz vorlegen kann. Mit Benvenuto steigt sie nun zwei Jahre nach ihrem großartigen Erfolg Primavera In Anticipo, das unter anderem das wunderbare Single-Duett Primavera in Anticipo (It’s My Song) mit Star-Songwriter James Blunt enthielt, in das zweite Jahrzehnt des Jahrhunderts ein.
Es ist ein hymnischer Song, mit dem LAURA PAUSINI sich zurückmeldet, genau genommen ist es eine Hymne an die wahren Dinge im Leben, an natürliche Menschen und an die Freiheit, ganz man selbst sein zu können. Dementsprechend kraftvoll aber auch emotional klingt Benvenuto, das der erste Vorbote zu LAURAs elftem Album Inedito ist. Der Song wurde von LAURA selbst und Paolo Carta geschrieben und produziert, den Text schrieb LAURA PAUSINI gemeinsam mit Niccoló Agliardi. Aus jeder Note von Benvenuto spricht die Liebe zum Dasein und die Lebensfreude, ein Thema, das zu LAURA PAUSINI gehört wie der Frühling zum Jahr.  

Randy Newman: Album: Live In London

Randy Newman

Album: Live In London
VÖ: 18.11.2011

Das Repertoire war ausgewählt, die Location einzigartig, der Künstler in Bestform und die Arrangements spektakulär. Während seiner Tour zum Album Harps And Angels gastierte RANDY NEWMAN in den atmosphärischen Räumen des LSO St. Luke’s, einer traditionsreichen anglikanischen Kirche aus dem 18. Jahrhundert, die vom London Symphony Orchestra für  öffentliche Konzerte und Musikerziehung restauriert wurde. An diesem geschichtsträchtigen Ort ließ RANDY NEWMAN sich vom BBC Concert Orchestra unter der Leitung von Robert Ziegler bei einem Konzert begleiten, das seine mittlerweile 40 Jahre währende Karriere in einem großen Bogen durchschritt. Das einzigartige Konzert erscheint am 18. November in einer umfassenden CD/DVD-Edition unter dem Titel Randy Newman: Live In London. 
22 Songs enthielt das Repertoire NEWMANs an diesem Abend, und es blieben keine Wünsche offen. In bester Verfassung und hochgradig inspiriert spielte NEWMAN ein herausragendes Set, das von seinen bekanntesten und erfolgreichsten Songs wie Short People, Louisiana 1927 und I Think It’s Going To Rain Today bis zu seinen neueren Liedern wie A Few Words In Defense Of My Country und Laugh And Be Happy reichte. Auf der DVD befindet sich zusätzlich ein Interview aus einer Ausstrahlung der BBC.

Various Artist: Album: Silent Night - A Gospel Christmas

Various Artist

Album: Silent Night – A Gospel Christmas
VÖ: 11.11.2011

Kaum eine Musikrichtung steht der Weihnachtszeit so nahe wie der Gospel. Hervorgegangen aus den Negro Spirituals der amerikanischen Sklavenzeit erzählen die Gospelsongs von Hoffnung und Menschlichkeit in einer Welt voller Mühsal und bringen so die Sehnsucht des Menschen nach Frieden und Gemeinschaft gerade in der Weihnachtszeit zum Ausdruck. Nicht erst seit Whoopi Goldbergs Film und Musical „Sister Act“ erlebt der Gospelsong, der eine natürliche Nähe zu Blues, Jazz und Folk besitzt, eine ungeahnte Renaissance. Mit Silent Night – A Gospel Christmas liegt nun eine Sammlung der schönsten und bekanntesten Gospelsongs vor, die perfekt für ein stimmungsvolles Weihnachtsfest sorgen. Und nicht nur die Songs gehören zu den wahrscheinlich populärsten Melodien der Welt, auch die Künstler, die auf Silent Night – A Gospel Christmas zu hören sind, zählen zu den größten der Großen: Etta James, Louis Armstrong, Harry Belafonte, Otis Redding und die unvergleichliche Odetta gehören zu den Weltstars, für die der Gospelsong eine besondere Bedeutung hatte.  
Wohl einer der berühmtesten Gospelsongs der Welt dürfte Edwin Hawkins‘ Oh Happy Day sein, das auf dem Album in der Interpretation von Joan Orleans zu hören ist, die zusammen mit dem Original USA Gospel Choir auch den Simon & Garfunkel-Hit Bridge Over Troubled Water zu einem echten Gospelsong werden lässt. Weitere Hymnen, die um die Welt gingen, sind Amazing Grace, hier von den Johnny Thompson Singers, Swing Low (Sweet Chariot) von Jazz-Ikone Etta James, Go Down Moses von Louis “Satchmo” Armstrong und natürlich das himmelhochjauchzende Glory Glory, Halleluja von The Staple Singers.

Various Artist: Album: Tender Christmas Jazz

Various Artist

Album: Tender Christmas Jazz
VÖ: 11.11.2011

Manche mögen es traditionell, manche mögen es wild und manche mögen es individuell und mit viel Gefühl. Vor allem letztere begeben sich oft auf eine lange Suche nach passender Musik für die Feiertage, an denen man nicht nur „O Tannenbaum“ hören möchte. Tender Christmas Jazz schließt diese Lücke und bietet mit einer ganze Reihe von hochwertigen Interpreten eine Christmas-Compilation, die zum Fest der Feste eine intensive und feierliche Atmosphäre schafft und vollkommen ohne jeden weihnachtlichen Kitsch auskommt. Till Brönner, Sarah McLaghlan, Norah Jones, Renee Olstead, Rumer, Kenny G. und viele andere besitzen ein Gefühl für Gefühl, stilvoll, sanft und zeitlos schön. Ein himmlischer Hörgenuss für alle, die zu Weihnachten auch in der Musik auf Qualität achten. 
Tender Christmas Jazz beginnt bereits mit einem Geschenk des Himmels, denn niemand Geringeres denn Till Brönner hat sich des meistgespielten Christmas-Songs der letzten drei Dekaden angenommen und liefert eine berührende Version von George Michaels „Last Christmas“, das er mit seinem einzigartigen Trompetenspiel veredelt. Nicht weniger stilvoll präsentiert sich der Posaunist Nils Landgren & Friends mit dem wunderbaren „Christmas Song“ und Saxophonist Kenny G. mit dem Klassiker „Have Yourself A Little Christmas“. Speziell für ein Weihnachtsrepertoire hat Pianist Christoph Spendel sein Christmas Jazz Trio gegründet. Er beschließt die Reise durch die Weihnachtszeit mit dem unsterblichen „White Christmas“.

Warner Music Group Germany Holding GmbH

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published.