English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

08.12.2011: CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland Teil 1

Aktuelle Veröffentlichungen
Universal Music Cover
Jonathan Jeremiah
Heart Of Stone
Jonathan Jeremiah überzeugt dieses Jahr alle. Die Kritiker, seine mittlerweile zahlreichen Fans und auch die Filmschaffenden. Mit seinem Debütalbum „A Solitary Man“ eroberte er die Charts im Sturm, genau wie mit der ersten Single „Happiness“, die dann auch gleich den Weg auf den Soundtrack zu Matthias Schweighöfers Erfolgsfilm „What A Man“ schaffte.

Und weil das alles so gut harmonierte, spielt Jeremiahs neue Single „Heart Of Stone“ auch im neuen Film von Detlev Buck „Rubbeldiekatz“ eine Rolle – mit freundlicher Unterstützung von Hauptdarsteller Matthias Schweighöfer. Er war natürlich auch bei der Premiere des Films auf dem roten Teppich dabei. Ein Foto gibt es u.a. hier zu sehen.

„Heart of Stone“ ist ein toller Pop-Song in bester Motown Tradition, überzeugt durch eine opulente und eindrucksvolle Instrumentalisierung und verzaubert sofort. Produziert wurde das ganze vom ehemaligen Suede-Mitglied und mittlerweile erfolgreichem Produzenten (Duffy, The Libertines, Black Kids) Bernard Butler. „Heart of Stone” erscheint am Freitag im Handel.

Am 12. Dezember gibt es ein absolutes Highlight für alle Fans von Jonathan Jeremiah: Figaro, der Kulturradio des Mitteldeutschen Rundfunks, präsentiert ein exklusives Radiokonzert – die Tickets kann man nicht kaufen, sondern nur gewinnen! Jonathan Jeremiah wird mit einem der ältesten und etabliertesten Orchester Deutschlands zusammen auf der Bühne stehen. Gemeinsam mit dem MDR Sinfonieorchester wird er unter Leitung „seines“ Arrangeurs Jules Buckley die Songs des Albums „A Solitary Man“ im Studio am Augustplatz Leipzig vorstellen.

++ Das exklusive FIGARO STUDIO Konzert am 12.12.2011 mit Jonathan Jeremiah und dem MDR Sinfonieorchester unter Leitung von Jules Buckley auch am 20.12. 24.00 Uhr im MDR Fernsehen und als Video auf figaro.de. Zeitversetzt (in der Weihnachtszeit) gibt es dieses Konzert auf zahlreichen weiteren ARD Radiostationen.+++

Universal Music Cover
Taio Cruz
Troublemaker
Seit Freitag ist sein neues Album “TY.O” erhältlich und hat bereits die Top 10 der iTunes Charts erobert. Doch bevor die endgültigen Chartsplatzierungen für das neue Werk feststehen, gibt es für die erste Single “Hangover” schon einige sensationelle News: Taio Cruz hat mit “Hangover” hat nicht nur Platz 2 der Media Control Charts erreicht, sondern wird jetzt mit dem Gold-Award ausgezeichnet! Der smarte Brite bleibt also auch weiterhin auf Erfolgskurs! Zudem präsentiert Taio Cruz am Freitag seine neue Single “Troublemaker“.

Damit gibt es einen weiteren Appetithappen aus dem neuen Album “TY.O”. Neben „Hangover“ und der zweiten Single „Troublemaker“ (VÖ. 09. Dezember) zählen auch die Songs “There She Goes” feat. Pitbull, „Telling The World“ – der Titelsong zum Kinofilm „RIO“ – und der gemeinsame Track „Little Bad Girl“ mit David Guetta und Ludacris zu den Highlights des neuen Longplayers. Für die Arbeit an „TY.O“ hat Taio außerdem diverse Top-Produzenten und -Songwriter ins Studio gebeten, unter anderem RedOne (Lady Gaga, Jennifer Lopez) und Dr. Luke & Cirkut (Katy Perry, Jessie J).

Universal Music Cover
George Michael
December Song (I Dreamed Of Christmas)
George Michael und Weihnachten gehören einfach zusammen. Sein unsterblicher Weihnachtsklassiker „Last Christmas“ ist für viele der Weihnachtssong schlechthin. Doch seit einiger Zeit macht sich George Michael mit einem weiteren Hit selbst Konkurrenz.

Im Jahr 2009 erschien „December Song (I Dreamed Of Christmas)“ als Weihnachtsgeschenk für seine Fans. Ein Jahr später präsentierte der britische Popstar eine Neuauflage. Auf vielfachen Wunsch seiner Anhänger, veröffentlicht George Michael pünktlich zur besinnlichen Jahreszeit nun die Weihnachtssingle „December Song“ erneut und versüßt seinen Fans und vielen mehr die Winterzeit.

Am 09. Dezember erscheint „December Song (I Dreamed Of Christmas)“, den er gemeinsam mit David Austin geschrieben hat. George Michael wünscht auf musikalische Art mit diesem Song eine fröhliche Weihnachtszeit – und da er ja leider zur Zeit mit einer schweren Lungenentzündung in einem Wiener Krankenhaus liegt, wünschen wir ihm gute und schnelle Genesung.

Universal Music Cover
Andrea Bocelli
Andrea Bocelli Concerto: One Night In Central Park (Super Deluxe Geschenkbox)
Er zählt zu den größten Tenören der Welt, begeistert die Menschen rund um den Globus. Die Veröffentlichung von Andrea Bocelli Concerto: One Night In Central Park markiert nun einen weiteren Höhepunkt in der Ausnahmekarriere des Italieners, denn die Aufnahme umfasst erstmals sämtliche Highlights seines gesamten Pop- und Klassik-Repertoires.

Am 15. September 2011 machte Andrea Bocelli der Stadt New York und deren Einwohnern ein ganz besonderes Geschenk: Der renommierte Tenor gab ein kostenloses Konzert auf der großen Wiese, dem “Great Lawn” im Central Park. Dieses einzigartige Bühnenspektakel wurde live mitgeschnitten und erschien am 11. November als CD und DVD bei Sugar Music/Universal.

Am 9. Dezember wird dieser meisterhafte Live-Genuss “Andrea Bocelli – Concerto: One Night In Central Park” als “Super Deluxe Geschenkbox” erscheinen. In dem CD/DVD-Boxset stecken das Album als Doppel-CD in der Deluxe Version, die gleichnamige DVD als Super Deluxe Edition sowie die DVD “The Making Of A Dream” – zusammen fünf Stunden purer Bocelli-Opern-Genuss!

Ein wahrhaftes Feuerwerk der Hits erwartet einen auf dieser Veröffentlichung, denn der 53-Jährige präsentiert im Central Park eine Auswahl von Songs, die sowohl seine treuen Anhänger faszinieren, als auch neue Fans für sein Werk begeistern wird. Bocellis Manhattan-Konzert unterstreicht erneut, dass er wie kein anderer Sänger eine Brücke zwischen Klassik und Pop zu schlagen weiß: Andrea Bocelli Concerto: One Night in Central Park ist somit die erste Veröffentlichung, die seine unterschiedlichen Leidenschaften und die vielen Facetten seines Schaffens vereint. Unterstützt wurde Bocelli im Central Park von den New Yorker Philharmonikern unter der Leitung von Chefdirigent Alan Gilbert; zudem teilte er sich die Bühne mit hochkarätigen Special Guests, so zum Beispiel Celine Dion, Tony Bennett, Bryn Terfel, Chris Botti, David Foster, Andrea Griminelli, Nicola Benedetti, Anna Maria Martinez und Pretty Yende.

Andrea Bocelli gilt als der berühmteste Tenor Italiens; er hat im Verlauf seiner Karriere bereits über 70 Millionen Alben verkauft. Über 60.000 Menschen strömten in den Central Park, um das einzigartige Konzert zu erleben, das die Nachrichtenagentur Reuters schließlich als „überwältigend“ bezeichnen sollte sowie als „wichtigen Meilenstein seiner Karriere“. Bocelli selbst sagte über die Chance, auf dem „Great Lawn“, der großen Wiese im Central Park zu singen, dass damit der Traum seines „Vaters endlich in Erfüllung gegangen sei“. Im Rahmen des Konzerts nahm Bocelli auch fünf Stücke auf, die neu in seinem Repertoire, doch allesamt auf der kommenden CD/DVD vertreten sind: Das ergreifende „Amazing Grace“, der Klassiker „New York, New York“, hier aufgenommen mit Tony Bennett, eine Swing-Version von „More“ (mit Chris Botti und David Foster), „Volare“, ebenfalls mit Foster, sowie schließlich seine Version von „Your Love (Once Upon A Time In The West)“, bekannt aus dem Filmklassiker „Spiel Mir Das Lied Vom Tod“.

Universal Music Cover
U2
From The Sky Down – The Documentary
Anfang 2011 kehrten U2 in die Hansa Studios Berlin zurück um sich mit der Entstehungsgeschichte ihres Albums „Achtung Baby“ zu befassen. Verarbeitet wurde dies in From The Sky Down, der neuen Dokumentation des Academy Award Gewinner Davis Guggenheim (It Might Get Loud, Waiting for Superman, An Inconvenient Truth).

From The Sky Down eröffnete am 08. September als erster Dokumentarfilm das Toronto International Film Festival und wird nun mit Bonus-Material auf DVD und Blu-ray veröffentlicht. Das Bonus-Material umfasst Performances der Songs So Cruel, Love Is Blindness sowie The Fly, die im Mai während des Besuches der Hansa Studios zum 20.Jubiläum von „Achtung Baby“ aufgezeichnet wurden. Zudem ein Q&A mit Bono, The Edge und Davis Guggenheim vom Toronto International Film Festival im September 2011.

Zwanzig Jahre nach Veröffentlichung von U2’s „Achtung Baby“ (1991) zeigt Davis Guggenheim mit der Dokumentation den Weg zur Entstehung dieses bahnbrechenden Albums. Er verwendete dabei Animationen, bisher ungesehenes Material aus Berlin und Dublin sowie Interviews, die verdeutlichen, wie wichtig dieses Kaptitel in der Karriere U2s ist.

Begleitet wird die Veröffentlichung mit einer fantastischen Talenthouse Competiton. Zur Feier des 20-jährigen Jubiläums lädt das U2-Team, gemeinsam mit Designer Shaughn McGrath und Fotograf Anton Corbijn, Künstler dazu ein, Fotografien oder künstlerische Darstellungen einzusenden, die unser gesellschaftspolitisches Umfeld von heute zum Thema haben. Die eingesendeten Fotografien und Kunstwerke sollen die Bedeutung wiedergeben, die auf dem originalen Album-Cover zum Ausdruck gebracht wird. Weitere Informationen gibt es hier.

Universal Music Cover
The Cure
Classic Album Selection (1979-1984)
Volle Punktzahl in Pflicht und Kür: hier kommt die klassische Phase von The Cure.

Die ersten 5 Alben der Gothic-Legenden sind am 06. Dezember 2011 als liebevoll aufbereitete Mini-LPs im stilvollendeten CD-Boxset erschienen.

The Cure sind fest in der DNA des Alternative Rocks verankert. Zwei oder mehr Generationen schwarz verhüllter Fans haben die Trend-Verachter ausgebrütet. Neben Sonic Youth, Joy Division und The Smiths gehören sie zu den Architekten von Indie. Ohne The Cure wären Marylin Manson und The Smashing Pumpkins, My Chemical Romance, Mogwai und Muse undenkbar.

Ihren Albumerstling „Three Imaginery Boys“ nennt der AllMusic-Guide „nicht nur ein sehr starkes Debüt, sondern auch noch verdammt eingängig. Poppiger und zeitgeistiger als jedes andere Album ihrer langen Karriere.“

Auf ihrem zweiten Oeuvre „Seventeen Seconds“ wurden The Cure 1980 düsterer und minimalistischer, setzten sich an die Spitze der New Wave. 2000 setzte das britische Magazin „Q“„Seventeen Seconds“ auf Platz 65 seiner „100 Greatest British Albums Ever“-Liste.

Danach wechselten The Cure öfter mal Besetzung und Produzenten, kamen in die Popcharts, waren ständig auf Tour, blieben auf der Überholspur, lebten den tumultösen Rock´n´Roll-Lebenstil. Düsteres Pop-Drama zelebrieren sie auf „Faith“ von 1981.

1982 schlossen The Cure dem Gothic Rock die Türe auf, mit „Pornography“: acht Songs voller Gewalt, Verfall, Sinnlosigkeit. Nichts für Freunde der seichten Muse, ein Muss für alle Cure-Fans.

Aufgenommen inmitten von Robert Smiths Gastspiel bei Siouxsie & The Banshees, gilt „The Top“ von 1984 als das hedonistischste aller Cure-Alben: drogengeschwängert, experimentell und exotisch.

Besser als jede Anthologie, beherbergen die 5 neuen stylishen Mini-LP-Repliken jedes einzelne dieser klassischen Studio-Oeuvres in geschrumpften Original-Covern, verpackt in einem attraktiven Slip-Case. Perfekt für anspruchsvolle Einsteiger. Passend für Fans der ersten Stunde. Limitiert und zum fairen Preis angeboten.

Neuigkeiten
Universal Music Video
Amy Winehouse
Amy Winehouse – Video-Dokumentation auf SPIEGEL ONLINE und Tape.TV
In der irischen Video-Dokumentation “When Amy came to Dingle”, die SPIEGEL ONLINE an diesem Mittwoch in Ausschnitten zeigt, ist Amy Winehouse bei einem Auftritt in der kleinen Stadt Dingle im Südwesten Irlands zu sehen. Dort performte die Sängerin 2006 für die Show “Other Voices” vor kleinem Publikum in der St. James-Kirche – nur zwei Monate nachdem die damals 23-Jährige ihr zweites, erfolgreiches Album “Back To Black” veröffentlicht hatte. Das Videomaterial, das jetzt als Spezialausgabe der irischen Musiksendung neu aufgelegt wurde, zeigt die Ausnahme-Musikerin auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, nur begleitet von einem Gitarristen und einem Bassisten.

In den Interview-Sequenzen der Dokumentation gibt Winehouse Einblicke in ihre ersten musikalischen Schritte, ihre Idole und Wegbegleiter. Sarah Vaughan, Minnie Riperton, Mahalia Jackson oder Dinah Washington müsse man als Sängerin gehört haben, sagt sie – auch wenn Winehouse selbst erst rund eineinhalb Jahre vor ihrem Durchbruch begonnen habe, Soul zu hören. “Live sehen musst du Carleen Anderson“, sagt Winehouse, “mindestens dreimal in deinem Leben.” Den ganzen Tag habe sie herumgesessen, um die Anderson beim Soundcheck zuzuhören. Dann, bei “Don’t Look Back In Anger”: “Ich habe einfach nur geweint.”

Am 02. Dezember wurde die 12 Songs umfassende Sammlung “Lioness: Hidden Treasures” veröffentlicht, auf der sich Songs von Amys musikalischen Anfängen sowie ihre letzte Studioaufnahme befinden. Zusammengestellt und produziert wurde das Album von ihren Lieblingsproduzenten, Weggefährten und Freunden Mark Ronson und Salaam Remi. Die Sängerin und Songwriterin verstarb am 23. Juli 2011.

Weitere Infos gibt es unter www.spiegel.de und www.tape.tv, wo die Dokumentation 24 Stunden lang online zu sehen sein wird.

Universal Music Video
Kelly Rowland
Kelly Rowland begeistert beim X FACTOR Finale ++ Neues Album “Here I Am” seit Freitag erhältlich
Der Moderator machte ihr ein Liebesgeständnis, die Juroren Till Brönner, Sarah Connor und Das Bo gaben gemeinsam mit dem Publikum im Saal Standing Ovations – kurzum: Kelly Rowland begeisterte mit ihren zwei Live-Auftritten beim Finale von X Factor auf Vox auf ganzer Linie. Die Sängerin, die in Großbritannien selbst in der X Factor Jury sitzt, präsentierte gestern Abend ihre neue Single “Down For Whatever” aus ihrem am Freitag erschienenen Album “Here I Am” und rockte das Haus. Einen Clip davon gibt es hier.

Zuvor stand Kelly Rowland gemeinsam mit Finalistin Raffaela Weis auf der Bühne und performte mit ihr den Hit “When Love Takes Over”, den Kelly mit David Guetta aufgenommen hatte und der ebenfalls auf “Here I Am” enthalten ist. Das Ex-Mitglied von Destiny’s Child präsentierte sich in Bestform und unterstützte zudem die Kanditatin mit Rat und Tat.

Alle Infos zu Kelly Rowland gibt es hier.

Universal Music Video
Florence + The Machine
Florence + The Machine weiter auf Erfolgskurs
Was eine Fashion-Ikone ausmacht? Sie wird von Designern wie Karl Lagerfeld hofiert, von renommierten Magazinen wie Vogue auf das Cover und damit in den Fashion-Olymp gehoben und bei Tourneen mit exklusiven Design ausgestattet. Hinter alledem kann Florence + The Machine ein Häkchen machen, denn in dieser Woche ziert sie den Titel der Mode-Bibel “Vogue UK”.

Bevor sie im März mit ihrem zweiten Album “Ceremonials” auf Deutschland-Tour kommt, gibt es ab Freitag ein ganz besonderes Highlight. Am 09. Dezember fällt der Startschuss für die neue iTunes-Reihe “auf den Dächern” von Tape.TV und Universal Music. Weitere Details folgen in Kürze.

FLORENCE + THE MACHINE live:
23.03.2012 München, Tonhalle
24.03.2012 Berlin, Columbiahalle
25.03.2012 Hamburg, Große Freiheit 36
30.03.2012 Köln, E-Werk

Universal Music Video
“Lulu – Ein Abend mit Lou Reed & Metallica” – TV-Special im WDR Fernsehen kommende Donnerstag Nacht
Nach der Verleihung der 1Live Krone erwartet die Zuschauer des WDR in der Nacht von Donnerstag auf Freitag (09. Dezember) ein weiteres Highlight: Im Anschluss an die Award-Show wird ab 01:00 UhrLulu – Ein Abend mit Lou Reed und Metallica” zum ersten Mal im deutschen Fernsehen in voller Länge ausgestrahlt. Bisher konnte man sich das exklusive Konzert lediglich als Livestream im Internet ansehen. Jetzt folgt die Premiere auf dem großen Bildschirm!

1LIVE und Universal Music brachten Mitte November mit Lou Reed und Metallica die größten Rocklegenden unserer Zeit für einen exklusiven Abend nach Köln: Vor nur 400 Fans präsentierten sie Songs aus ihrem gemeinsamen Album „Lulu“ erstmals live in Deutschland und beantworteten den Fans darüber hinaus zahlreiche Fragen zu ihrer Zusammenarbeit.

Kein anderes Album polarisiert und spaltet seit Wochen Metallica-Fans und Presse auf der ganzen Welt derzeit so sehr wie “Lulu”. Kein Wunder, denn sowohl Lou Reed als auch Metallica orientierten sich in ihrer Laufbahn nie an Konventionen und Standards, sondern setzten ihrer kreativen Arbeit immer wieder ihren unberechenbaren Stempel auf.

“Lulu” ist als Download sowie in vier verschiedenen Formaten erhältlich: als Doppel-CD, Vinyl Doppel-LP, Limited Deluxe Edition inkl. Buch und als aufwändige Limited Deluxe Tube Edition. Lou Reed schreibt sowohl als Solo-Künstler als auch mit seiner Band The Velvet Underground seit nun fast 50 Jahren Musikgeschichte. Metallica gelten als Ikonen des Thrash-Metal und als eine der einflussreichsten Bands der letzten drei Jahrzehnte. Sie haben weltweit über 100 Millionen Alben verkauft.

Weitere Infos gibt es unter www.metallica.de und www.einslive.de.