English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

06.10.2011: CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland Teil 1

Aktuelle Veröffentlichungen
Universal Music Cover
Example
UK Nummer 1 Album und vier Live Shows endlich auch bei uns!
Für EXAMPLE steht momentan nicht nur die Welt offen, sie liegt ihm quasi zu Füssen! In England ist ihm mit seinen beiden Singles „Changed The Way You Kiss Me“ und „Stay Awake“ der Direkt-Einstieg auf Platz Eins der Verkaufs-Charts gelungen, gefolgt vom Album „Playing In The Shadows“, das ebenfalls eine Punktlandung auf Platz Eins der Verkaufscharts hingelegt hat. In Deutschland ist die erste Single „Changed The Way You Kiss Me“ veröffentlicht, die direkt auf Platz 11 der Charts eingestiegen, notiert in den Top10 der itunes-Charts. So stehen auch in Deutschland die Zeichen für den am Freitag erscheinenden Longplayer „Playing In The Shadows“ auf Erfolg. Wohl keiner versteht es momentan so gekonnt, die verschiedenen Möglichkeiten und Energiequellen von Dance, Rap, Beat(s) und Pop so traumwandlerisch sicher und hitverdächtig miteinander zu verschmelzen wie EXAMPLE.

Jeder Song auf Playing In The Shadows ist persönlich; jedes Wort gründet auf echten Emotionen. Es ist ein überraschend offenes Album. “Es ist erwachsener und größer”, sagt EXAMPLE selbst. “Es begann mit Kickstarts – traurig und fröhlich – eine Hymne. Als bei einem Festival 60,000 Leute diesen Song mit mir sangen, war das eine Erleuchtung für mich. Da wurde mir mein Weg klar. Ich nehme extrem persönliche Erlebnisse und verpacke diese Emotionen dann so, dass sie für alle offen sind.” In Stay Awake – produziert von Nero – wache ich beim Ibiza Rocks auf und sehe hunderte junger Leute, die immer noch vom Abend vorher am Feiern sind. Wenn das so weiter geht, wird das Land in 10-15 Jahren noch funktionieren? The Way – produziert von Faithless – beschäftigt sich mit der Frage, ob in dieser Generation Drogen normal werden. Und wenn ja, ist das eine gute Sache? Skream taucht auf Under The Influence wieder auf – ein super kantiger Love/Hate Song über Kokain. Und die erste Single Changed The Way You Kiss Me ist quasi eine Metapher für die Zerbrechlichkeit von Beziehungen. “Eigentlich geht es in allen Songs um das gleiche. Es geht um Liebe. Ich kenne meine Stärken. Ich gehöre nicht zu den zehn besten Rappern oder den zehn besten Sängern des Landes. Aber ich bin ein guter Songwriter und ein guter Performer. Meine Konzerte können die Leute verwandeln. Meine Shows fahren von Anfang bis Ende volles Tempo. Die letzten 20 Minuten sind ein Power-Rave. Wer auch immer nach mir auf die Bühne geht, kann einpacken!”
Im Moment konzentriert EXAMPLE sich darauf, mit Playing In The Shadows die nächste Stufe zu erklimmen. Er will die kommende Generation von Headline Dance Acts anführen. Wo vor einigen Jahren Basement Jaxx, Leftfield und Groove Armada standen, sehen wir dann EXAMPLE, Pendulum und Chase And Status. “Mit diesem Album wird es soweit sein”, sagt er. “Es war eine verrückte Fahrt, aber jetzt bin ich genau da, wo ich hingehöre. Jetzt geht es nur noch um Musik. Das ist das erste Mal, dass ich wirklich mein Innerstes nach außen gekehrt habe. Jetzt geht es um das echte Leben.”

Selbiges führt den Künstler gerade mitsamt Band rund um die Welt. ausverkaufte Shows von England bis Dubai, vom fernen Osten bis in die Domenikansiche Republik. Im Fühjahr 2012 kommt das Energiebündel dann endlich auch für bislang vier Shows nach Deutschland. Und bis dahin kann man sich mit dem am Freitag erscheinenden Album so richtig gut auf den nächsten Rave des Lebens einstimmen. Hier die Daten:

24.02.2012 – Köln – Luxor
25.02.2012 – München – Backstage
08.03.2012 – Berlin – C-Club
09.03.2012 – Hamburg – Uebel & Gefährlich

Universal Music Cover
Naima Husseini
Pop mal anders
Naima Husseini packt die Popmusik beim Kragen, wirft sie in die Loopstation und würzt sie mit elektronischen Klängen.

Die Hamburger Songwriterin veröffentlicht am 07. Oktober 2011 ihr Debütalbum mit wunderbar detailverliebt gebasteltem Pop, bei dem der Kopf angenehm zu schwirren anfängt. Sie durchforstet die Musik nach Schönem und Verschrobenen und montiert Klangbilder, in denen es flimmert und flackert. Dabei kultiviert Naima Husseini mit diesem Album etwas, das zuletzt Anfang der 1980er Jahre ähnlich bezaubernde Blüten trieb: die Spinnerei. Ein Instrument, mit dessen Hilfe es damals Künstlerinnen wie Kate Bush gelang, die Popmusik aus ihrem steifen Normenkorsett zu befreien, ohne sich der rohen Selbstlimitierung des Punkrock zu bedienen. Das Ergebnis war eine Musik, die ob ihrer

Eingängigkeit zwar zweifellos Pop war, sich aber durch eine, von der Kunstszene inspirierte, paradiesvogelhafte Experimentierfreude auszeichnete, wie sie eben auch das Debüt-Album von Naima Husseini durchzieht. Rhythmus im Blut hat sie von Haus aus – aufgewachsen in einer Musikerfamilie in Hamburg, wurden ihr die Instrumente quasi mit in den Laufstall gelegt. Mit 12 spielte Naima Husseini schon Klavier, Gitarre und ein bisschen Schlagzeug.

Genauso verwoben und komplex wie ihre Musik, klingt auch ihre Beschreibung dafür: “Der Beat spielt die Melodie. Die Gitarre das Schlagzeug. Die Chöre das Klavier. Die Melodien werden schnell zu ständigen Begleitern.” Auch Künstlerkollegen sind begeistert von Naimas Sound und haben sie als Support mit auf Tour genommen. Darunter Kate Nash und The Ting Tings.

Das Video zur Single “Au Revoir Tristesse” gibt es hier zu sehen.

Im Herbst wird sie neben einer eigenen Tour auch mit Freunden, wie Klee und Philipp Poisel unterwegs sein.

Naima Husseini – Tour
Soundmag, ByteFM, Tonspion und Kulturnews präsentieren
16.10.11 Leipzig, Werk II (w/ KLEE)
21.10.11 Hannover, Kestnergesellschaft
22.10.11 Hamburg, Miss Seconda
24.10.11 Leipzig, Detektor FM Radiokonzert (w/ DAVID LEMAITRE)
25.10.11 Frankfurt, Ponyhof (w/ DAVID LEMAITRE)
26.10.11 Köln, Subway (w/ DAVID LEMAITRE)
27.10.11 Hamburg, Grüner Jäger (w/ DAVID LEMAITRE)
28.10.11 Kaiserslautern, Kammgarn (w/ KLEE)
29.10.11 Stuttgart, LKA (w/ KLEE)
31.10.11 CH – Zürich, Abart (w/ KLEE)
02.11.11 Heidelberg, Halle01 (w/ KLEE)
03.11.11 Dresden, Groovestation (w/ DAVID LEMAITRE)
04.11.11 Berlin, HBC (w/ DAVID LEMAITRE)
23.11.11 Neuwied, Stadthalle Heimathaus (w/ PHILIPP POISEL)
24.11.11 Würzburg, Posthalle (w/ PHILIPP POISEL)
25.11.11 Rees, Bürgerhaus (w/ PHILIPP POISEL)
30.11.11 Cottbus, Stadthalle (w/ PHILIPP POISEL)
01.12.11 Giessen, Messe Hessenhallen (w/ PHILIPP POISEL)
02.12.11 Aachen, Eurogress (w/ PHILIPP POISEL)
03.12.11 München, Hauskonzert

Universal Music Cover
Lana Del Rey
präsentiert mit den Songs “Video Games” und “Blue Jeans” einen ersten Vorgeschmack auf ihr Debüt
Manchmal entwickeln sich Stars. Manchmal werden uns Stars einfach aufgedrängt. Und dann gibt es zuweilen Stars, die einfach in die Atmosphäre eintauchen, als ob sie von einer jenseitigen Kraft angetrieben werden. In diese letzte Kategorie fällt Lana Del Rey mit ihrer erstaunlichen Ausstrahlung, ihrer beeindruckenden Stimme, dem souveränen Look und ihrem einzigartigen Gefühl. Musikalischer Starruhm ist nicht nur eine mögliche Option für Miss Del Rey. Es ist ihre Berufung. Sie nennt sich selbst ‘Gangsta-Nancy-Sinatra’ und beschreibt ihr Genre als ‘Hollywood Pop/Sadcore’, eine dramatische neue Schwingung der Popmusik. Ihren Look beschreibt sie als ‘Lolita, die sich im Ghetto verlaufen hat’. Man sollte sich an all das gewöhnen. Denn es ist mehr als nur ein prägnantes Zitat – dies ist Lanas Realität.

Ihre direkten Einflüsse sind sowohl musikalischer als auch visueller Natur: David Lynch, Soundtracks zu Schwarzweiß-Filmen aus den 50ern, der schwirrende Sound des Riesenrads auf Coney Island, Ruhm an sich.

Zunächst ging es für sie im Musikgeschäft auf und ab, wobei sie an den anspruchsvollen Träumen von den Möglichkeiten für Lana Del Rey stets fest hielt. Hier hatte sich schließlich eine atemberaubende Musiklandschaft entwickelt. Zerbrechlich, emotional und sich schier überschlagend mit filmischen Referenzpunkten, erstrahlte ihr Songwriting in Technicolour. Der etwas verdorbene Glamour von „Video Games“, mit den Anleihen bei der Schwatzhaftigkeit des HipHop und dem schwarz angehauchten Melodiegefühl des Torch Songs, wurde zum Ausgangspunkt für sie.

“Video Games”
und „Blue Jeans“ transportieren genau diese Bilder und Stimmungen in perfekter Art und Weise und erzeugen zugleich eine süchtig machende Gänsehaut! Lana del Reys selbst kreierten Videoclips sind bereits YouTube Phänomene! Hier kann man die Clips bereits ansehen:

„Video Games“ und “Blue Jeans”

Die Doppel-A-Seiten-Single ist der erste Vorbote für das 2012 erscheinende Debütalbum der Amerikanerin und erscheint am Freitag (07.10.11).

Die ersten Songs daraus wird Lana del Rey auf zwei exklusiven Konzerten in Deutschland vorstellen:

LANA DEL REY live:
12.11.11 Köln, Gebäude 9
14.11.11 Berlin, Roter Salon (ausverkauft)

Mehr Infos zu Lana del Rey gibt es und http://lanadelrey.com/

Universal Music Cover
In Extremo
mit neuer Single “Viva La Vida”
Erst kürzlich haben In Extremo ihre Festivalsaison mit einem fulminanten Schlussstrich auf der Burg Trausnitz in Landshut beendet. Und schon kann das Septett es kaum erwarten wieder in Hallen zu spielen. Dabei werden sie nicht nur ihr aktuelles Werk „Sterneneisen“ im Gepäck haben, sondern auch mit „Viva la Vida“ die bereits dritte Single aus dem Nummer 1 Album.

„Viva la Vida“
ist ein Gassenhauer in bester In Extremo Manier und war bei den bisherigen Konzerten ein absoluter Stimmungsgarant und eine Hymne der Fans. Zusätzlich bietet die Single eine bislang unveröffentlichte Liveversion von „Mein Rasend Herz“, sowie den Videoclip zu „Viva la Vida“.

Den außergewöhnlichen Stellenwert von In Extremo belegen auch die zahlreichen Tourdaten im Ausland:

04.11.2011 UA-Kiew, Bingo Club
05.11.2011 RU-Moskau, Club A2
06.11.2011 RU-St. Petersburg, GlavClub
09.11.2011 POR-Lissabon, Cine Teatro Corroisos
10.11.2011 POR-Porto, Hard Club
11.11.2011 ES-Pamplona, Sala Totem
12.11.2011 ES-Madrid, Caracol
13.11.2011 ES-Barcelona, Sala Salamandra
24.11.2011 NL-Uden, Pul
25.11.2011 NL-Sneek, Bolwerk
03.12.2011 CH-Solothurn, Kofmehl
04.12.2011 CH-Luzern, Schuur
06.12.2011 A-Linz, Posthof
07.12.2011 SK-Bratislava, Majestic
08.12.2011 CZ-Prag, Roxy
23.01.2011 USA-Miami, Metal Cruise „70.000 Tons of Metal

Im Dezember beginnt dann der zweite Teil der „Sterneneisen“-Tour in Deutschland, die In Extremo an die folgenden Orte führen wird:

„Sterneneisen“- Tour 2011 Teil 2
…präsentiert von RTL2, Rock Hard, EMP, Sonic Seducer, Kulturnews, Melodie & Rhythmus, Piranha, laut.de, rockinvasion und XtraX

09.12.2011 Dresden, Alter Schlachthof (Zusatztermin)
10.12.2011 Dresden, Alter Schlachthof
11.12.2011 Suhl, Stadthalle
13.12.2011 Siegburg, Rhein-Sieg-Halle
14.12.2011 Wuppertal, Historische Stadthalle
15.12.2011 Mainz, Phönixhalle
16.12.2011 Neu-Ulm, Ratiopharm Arena
17.12.2011 Würzburg, s.Oliver Arena
18.12.2011 Fulda, Esperantohalle
20.12.2011 Ingolstadt, Saturn Arena
21.12.2011 Braunschweig, Stadthalle
22.12.2011 Regensburg, Donau-Arena
26.12.2011 Cottbus, Messe
27.12.2011 Kassel, Stadthalle
28.12.2011 Kaufbeuren, All-Karthalle
29.12.2011 Karlsruhe, Europahalle

Weitere Informationen zu In Extremo finden Sie unter www.inextremo.de

Universal Music Cover
Ben L’Oncle Soul
mit Live-Album “Live Paris”
Ben L’oncle Soul ist schon lange nicht mehr nur in seiner Heimat Frankreich ein Star, sondern hat sich auch hierzulande vor allem durch seine beeindruckenden Live-Shows eine treue Fangemeinde erspielt. Ganz bewusst und mit konsequent positiver Einstellung bietet und erzeugt Ben L’Oncle Soul mit der außergewöhnlichen Färbung seiner großartigen 60er-Jahre-Stimme eine wunderbare Wärme – eine Stimme, die den Zuhörer sofort verzaubert. Ben L’Oncle Soul ist ein Stimmungsmacher, der sich selbst nicht zu ernst nimmt, weder auf der Bühne, wo er ständig Witze macht noch in seiner Musik.

Wer je in den Genuss eines der kurzweiligen unterhaltsamen Konzerte gekommen ist, weiß um die Show- und Tanzeinlagen, bei denen „Onkel Ben“ auf sehr humoristische, aber dennoch hoch professionelle Weise von seinen Band-Kollegen unterstützt wird. Auch so manche Studioversion seiner Songs erhält live noch einmal einen ganz neuen Anstrich – das neue Album „Live Paris“, welches am 07.10.2011 erscheint ist eine tolle Möglichkeit, die besondere Stimmung der Live-Konzerte mit ins eigene Wohnzimmer zu nehmen.

Universal Music Cover
Jürgen Drews
meldet sich zurück mit seinem neuen Album “Schlagerpirat”
Jürgen Drews blickt auf eine bewegte Geschichte zurück: Bereits vor über 30 Jahren hatte er mit „Ein Bett Im Kornfeld“ seinen ersten großen Hit in den Charts. Seitdem sind 20 weitere Titel in den offiziellen Singlecharts von Media Control aufgetaucht, bis er in 2009 mit seinem „Ich Bau Dir Ein Schloss“ ein sensationelles Comeback feierte!

Nun schickt sich der „Freibeuter des deutschen Schlagers“ an, diese Erfolgsstory nicht nur fortzusetzen, sondern zu toppen! Am Freitag meldet sich Jürgen Drews mit seinem neuen Album „Schlagerpirat“ zurück, dass den Kultsänger mal von einer ganz anderen Seite zeigt. Der erste Vorgeschmack, die neue Single „Wenn die Wunderkerzen brennen“, konnte es nicht nur mit dem Schloss aufnehmen, sondern diesen fantastischen Erfolg sogar noch überstrahlen! Die Wunderkerzen dominierten vom Start weg die Tanzflächen an der Spitze der DJ Hitparaden und bescherten Jürgen Drews ein nie dagewesenes Interesse an TV-Auftritten. Der Verkaufsstart in den Internetportalen ließ ebenfalls alle vorigen Erfolge hinter sich.

Am 7. Oktober erscheint dann auch endlich das nagelneue Album „Schlagerpirat“ – ein mit 18 Titeln randvoll gepacktes Werk mit jeder Menge Hits für Discofox- und Partyfreunde.

Neuigkeiten
Universal Music Video
Rea Garvey
Rea Garvey – Fulminanter Tourstart in Zürich
Nachdem Rea Garvey letzte Woche Freitag sein Solo-Debüt-Album “Can’t Stand The Silence” veröffentlicht hat, startete er nur zwei Tage später auch seine Live-Tournee in der Schweiz. Mit einem fulminanten Tourauftakt in Zürich wurde der gebürtige Ire am vergangenen Sonntag regelrecht gefeiert, nun geht es weiter nach Deutschland.

Für den ehemaligen Frontmann und Sänger von Reamonn hat damit das lange Warten endlich ein Ende, die Songs seines ersten Solo-Albums einem Publikum auch live zu präsentieren. Die Tournee geht noch bis zum 18.10. und endet dann in Wien – für die noch folgenden Städte Frankfurt (09.10.), Köln (10.10.), Leipzig (11.10.), Hamburg (13.10.), Berlin (14.10.), Stuttgart (16.10.) und München (17.10.) gibt es sogar noch ein paar Karten.

Für den Künstler hat das Album “Can’t Stand The Silence” eine ganz besondere Bedeutung, die Songs sind persönlicher als je zuvor, musikalisch ist eine deutliche Weiterentwicklung hörbar. Die Verkaufszahlen der ersten Tage versprechen einen hohen Chartentry Anfang nächster Woche. Diesen wird der Wahl-Berliner nächste Woche Mittwoch (12.10.) bei Harald Schmidt feiern können.

Weitere Infos unter www.reagarvey.com

MPN
Singles
Aura Dione / Geronimo (The Disco Boys Remix) / 30.09.2011
Example / Changed The Way You Kiss Me (Mike Candys Radio Edit) /  30.09.2011
Alben
Glasperlenspiel / Beweg Dich Mit Mir / 30.09.2011
Flimmerfrühstück / In allen meinen Lieders /  30.09.2011
Example / Playing In The Shadows / ab 29.09. zu hören /
Example / IV-CD / 30.09.2011
Veröffentlichungsplan
Singles
Lana Del Rey / Video Games / 07. Oktober 2011
In Extremo / Viva La Vida (Ltd. Premium Maxi) / 07. Oktober 2011
EMMA6 und Josefine Preuß / Leuchtfeuer / 21. Oktober 2011
Benny Benassi & Gary Go / Cinema (E-Release) / 21. Oktober 2011
Alben
Example / Playing In The Shadows / 07. Oktober 2011
Ben L’Oncle Soul /Live Paris (E-Release) / 07. Oktober 2011
Naima Husseini / Naima Husseini / 07. Oktober 2011
Jürgen Drews / Schlagerpirat / 07. Oktober 2011
DJ Ötzi / Der DJ aus den Bergen / 14. Oktober 2011
Volbeat / Live From Beyond Hell/ Above Heaven / 18. November 2011
TV-Termine
Andreas Bourani
14.10.2011 / 00:45 Uhr / SWR / New-Pop-Festival
17.10.2011 / 08:00 – 09:00 Uhr / ZDF / Morgenmagazin
05.11.2011 / 22:00 Uhr / Arte / SWR3-New-Pop-Festival

Axel Fischer
30.10.2011 / 20:15 / RTL II / Neue Hitparade

Baschi
23.10.2011 / 11:00 – 13:00 Uhr / ZDF / Herbstshow

Caro Emerald
07.10.2011 / 00:30 Uhr / SWR 3 / SWR3 New Pop Festival
05.11.2011 / 22:00 Uhr / ARTE / SWR3 New Pop Festival
12.11.2011 / 21:15 Uhr / ZDF Kultur / 3 Sat Festival
16.01.2012 / 02:15 Uhr / 3Sat / SWR3 New Pop Festival

Cascada
23.10.2011 / 11:00 – 13:00 Uhr / ZDF / Herbstshow

Cassandra Steen
22.10.2011 / 20:15 Uhr / 3sat / 50 Jahre Pop
05.11.2011 / 23:00 Uhr / ZDF / 50 Jahre Pop (Wdh.)

DJ Ötzi
30.10.2011 / 20:15 / RTL II / Neue Hitparade

EMMA6
06.10.2011 / 23:00 – 23:30 Uhr / Dresden Fernsehen / Dresdner Nachtgespräch (Wh: 08./ 09.10.2011)
29.10.2011 / 21:00 Uhr / ZDF Kultur / zdf@bauhaus

Juli
22.10.2011 / 20:15 Uhr / 3 Sat / Let’s have a Party – 50 Jahre Popmusik
08.12.2011 / 17:35 Uhr / Ki.KA / Sesamstraße

Jürgen Drews
17.10.2011 / 18:00 Uhr / RTL II / X-Diaries
22.10.2011 / 20:15 Uhr / 3sat/ZDF / 50 Jahre Pop
30.10.2011 / 20:15 / RTL II / Neue Hitparade
04.11.2011 / 20:15 Uhr / MDR / Hit auf Hit
05.11.2011 / 22:00 Uhr / ZDF / 50 Jahre Pop
18.11.2011 / 09:00 Uhr / ZDF / Volle Kanne
31.12.2011 / 20:15 Uhr / RTL II / Après Ski – Die Silvesterparty
07.01.2012 / 20:15 Uhr / RTL II / Après Ski Hits

Klee
20.10.2011 / 23:00 – 23:30 Uhr / Dresden Fernsehen / Dresdner Nachtgespräch (Wh: 22./23.10.)
23.10.2011 / 11:00 Uhr / ZDF / Herbstshow
30.10.2011 / 20:15 / RTL II / Neue Hitparade

Lena
15.10.2011 / 23:15 Uhr / ARD / Ina’s Nacht

Marlon Roudette
22.10.2011 / 20:15 Uhr / 3sat / 50 Jahre Pop
05.11.2011 / 23:00 Uhr / ZDF / 50 Jahre Pop (Wdh.)

Milow
26.10.2011 / 23 Uhr / Sat.1 / Harald Schmidt

Pietro Lombardi
23.10.2011 / ZDF/ Herbstshow

Rea Garvey
12.10.2011 / 23:00 Uhr / Sat.1 / Harald Schmidt

Rosenstolz
15.10.2011 / 20:15 Uhr / Pro7 / Schlag den Raab

alle Medien-Termine im Überblick