English EN German DE Russian RU French FR Ukrainian UK Chinese (Simplified) ZH-CN Portuguese PT Spanish ES

02.03.2012 CD Veröffentlichung / News / TV Hinweise / Konzerttermine / Videos Deutschland

Regina Spektor
Single: All The Rowboats
VÖ: 02.03.2012
Sie hat ein wunderbar feines Händchen für ausdrucksstarke Pop-Melodien. Balladen, Humoriges, Nachdenkliches und Mitreißendes geht REGINA SPEKTOR, deren Hauptmedium das Klavier ist, leicht von der Hand. Aber sie hat auch immer etwas, was sie von allen anderen unterscheidet – ein irgendwie avantgardistisches Bewusstsein, das ihren Songs immer einen ungewöhnlichen Dreh verleiht. Die New York Times schrieb jüngst über sie: „Miss Spektor kann Pop-Songs schreiben, wenn sie es will. Aber Pop ist weit entfernt von dem, was sie eigentlich will.“ Dazu kommt ihre enorm wandelbare Stimme, mit der sie ein ganzes Figurentheater von Persönlichkeiten in ihre Songs bringt.
Noch in diesem Frühjahr wird ihr sechstes Album What We Saw From The Cheap Seats erscheinen, zu dem All The Rowboats die erste Single ist, die ab 2. März zum Download bereit steht. Der Song bringt REGINA SPEKTORs beste Qualitäten hervorragend auf den Punkt: Melodiestärke, einen ausgeprägten Sinn für Dramaturgie und eine fein ausgearbeitete Instrumentierung. Dabei ist All The Rowboats emotional mitreißend und besitzt durchaus Ohrwurmqualitäten. Ein Song, der nach den grandiosen Erfolgen ihrer Sire-Alben Soviet Kitsch, Begin To Hope und Far auch von What We Saw From The Cheap Seats das Beste erwarten lässt. Das Album erscheint als CD, Digital Album und Deluxe Digital Album.
REGINA SPEKTOR ist Kult.
Mit ihrem dritten Album Soviet Kitsch (2004) strahlte die in Russland geborene Wahl-Amerikanerin weit über die Grenzen des Kontinents und der New Yorker Avantgarde-Szene hinaus. Mit dem fünften Album Far enterte die eigenwillige Songwriterin mit der charakteristischen Stimme im Jahr 2009 dann Platz 3 der US-Billboardcharts, bevor sie im Jahr 2010 auf dem Album Live In London (CD/DVD) ihre Live-Qualitäten unter Beweis stellte. Die Presse äußerte sich euphorisch über die Tour – der “Rolling Stone” bezeichnete Spektors Bühnenperformance als „eine der intensivsten, wunderbarsten Rockshows des Jahres”.
2008 konnte man REGINA SPEKTOR im Duett mit Ben Folds auf dessen Album Way to Normal hören, außerdem schrieb sie einen Song zum Soundtrack von „Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia“. Nachdem sie bereits mit The Strokes und Kings Of Leon auf Tour war, wird sie im April mit Tom Petty & The Heartbreakers auf große US-Tournee gehen. Im Sommer wird man sie dann auf verschiedenen Festivals in Deutschland live erleben können.
© tbe
Plan B
Single: Ill Manors (Radio Edit)
VÖ: 02.03.2012
Manche Tage starten schon gleich mit einer Sensation, so wie heute: Am 26. März veröffentlicht HipHop/ Neo Soul-Abräumer Ben Drew alias PLAN B mit „ill Manors“ die erste Single aus dem am 14. Mai folgenden, gleichnamigen Album! Bitte flippen Sie JETZT aus! Mit seinem 4(!)-fach Platin ausgezeichneten Album „The Defamation Of Strickland Bangs“ und der Über-Single „She Said“ hat der 28-jährige Brit Award-Gewinner gezeigt, wie moderne Musik heute zu klingen hat. Auf Track und Album „ill Manors“ gibt’s von PLAN B nun ein kleines Update in Sachen Zeitgeist und künstlerischer Vision: So kehrt Mr. Drew auf der ersten Vorabauskopplung „ill Manors“ wieder zurück zum reinen HipHop und hat sich niemand Geringeren als PETER FOX zur Brust genommen, dessen Hitkracher „Alles Neu“ die soundmäßige Basis von „ill Manors“ bildet. „Mit andere Worten lässt sich `ill Manors` als Bass-Line, Soul, HipHop charakterisieren“, erklärt Ben Drew. „Diese Platte hat den gleichen textlichen Tiefgang wie mein erstes Album; allerdings hat sich mein Songwriting und Composing um Lichtjahre weiterentwickelt! Alles, was ich in den letzten fünf Jahren gelernt habe, ist auf irgendeine Art darin eingeflossen: Das Schreiben, die Produktion und nicht zuletzt die Performance mit einer richtigen Liveband! Ich denke, ich bin heute besser denn je zuvor!“Wie man PLAN B auch deutlich anhört! Selbst in den Song „Ill Manors“ reinhören und durchdrehen? Bitte schön: https://www.youtube.com/watch?v=QQb3dFmPfKg
Zusätzlich zu Single und Album erscheint schon am 4. Mai der KINOFILM „ill Manors“, der von PLAN B höchstpersönlich geschrieben/ directed wurde und von Drew als „HipHop-Musical“ bezeichnete wird.
PLAN B: Neue Single „ill Manors“ erscheint am 26.03. – neues Album „ill Manors“ folgt am 14.05.!
Laura Pausini
Single: Bastava
VÖ: 30.03.2012
Rechtzeitig zum deutschen Part ihrer weltweiten Tour, veröffentlicht Laura Pausini ihre neue Single „Bastava“. Die wohl erfolgreichsten Sängerin und Songwriterin Italiens, die mit 45 Millionen verkauften Alben und insgesamt über 160 Platin-Auszeichnungen, sowie 4 Grammy Awards zu den erfolgreichsten Künstlerinnen Italiens gehört, stellt mit dieser Single erneut ihre einmaligen Qualitäten als Songwriterin unter Beweis. Die mitreißende Midtempo Nummer geht direkt ins Ohr und vermittelt italienisches Lebensgefühl, Temperament und Leidenschaft. Mit ihrem Album „Inedito“, welches in mehreren europäischen Ländern die Spitze der Charts erklomm, zeigt sich Italiens weiblichen Superstar so energiereich und frisch wie nie zuvor, aber auch so persönlich und gereift wie auf keinem ihrer bisherigen Alben. Nun bringt sie diese Energy auf der gleihnamigen Welttournee auch auf die Bühne und wird weltweit ein Millionenpublikum begeistern. Bei 6 Konzerten in 5 deutschen Städten, ist ein außergewöhnliches Event zu erwarten, denn zum ersten Mal bei einem LAURA PAUSINI-Konzert werden auch Tänzer mit einer Choreographie von Nikos Lagousakos auf der Bühne sein. Unter der Regie von Marco Balich, der u.a. die Feierlichkeiten für die olympischen Winterspiele in Turin 2006 designte, erwartet den Besucher eine große Show mit Videoprojektionen, einer Lichtshow von Patrick Woodroffe und einem sich ständig verändernden Bühnenbild von Mark Fisher (Pink Floyd, U2, Cirque du Soleil).

LAURA PAUSINI live in Deutschland:
08.05. 2012 Berlin – O2-World
10.05. 2012 München – Circus Krone
11.05. 2012 München – Circus Krone
13.05. 2012 Stuttgart – Liederhalle Beethovensaal
15.05.2012  Düsseldorf – Philippshalle
17.05. 2012 Hamburg – Laeiszhalle

The Overtones
Single: Gambling Man
VÖ: 24.02.2012
Platin-Auszeichnung in Großbritannien für über 400.000 verkaufte Alben – Zweiterfolgreichstes Debütalbum Großbritanniens in 2011 –  Zwei ausverkaufte Tourneen – THE OVERTONES sind Gesicht & Stimme der Launch-Kampagne des neuen TV-Senders RTL NITRO – Massive Trailer-Schaltung seit 25.02. auf RTL, VOX, RTL 2 und SuperRTL.

Die neue Lieblingsband 2011 in Großbritannien ist ganz klar The Overtones! Eine Band mit fünf grandiosen Sängern, die uns daran erinnert, dass niemand in der Musik jemals der Kraft der Stimme müde wird und beweist, dass Vintage-Sounds wirklich zeitlos sind! The Overtones sind fünf junge Männer aus England, Irland und Australien. Sie alle haben eine makellose Stimme, mit der sie uns in die Welt des zeitlosen Doo-Wop und Motown, vereint mit modernem R&B und Pop, entführen. Die Band vermischt die Tradition alter amerikanischer Acapella-Gruppen, mit dem Besten aus aktuellen britischen Pop-Klassikern. In den wenigen Monaten seit seiner Veröffentlichung hat sich das platingekrönte Debüt-Album der Band in Großbritannien über 400.000 Mal verkauft. Ein Erfolg, der weniger dank einer riesigen Werbekampagne als vielmehr durch Mundpropaganda erzielt wurde.  Mit Gambling Man stellen sich The Overtones nun auch in Deutschland vor. Gambling Man ist nicht nur die erste Single-Veröffentlichung hierzulande, er ist auch der Kampagnen-Song zum Launch des neuen RTL-Senders RTL NITRO und in allen Trailern der Kampagne zu hören. Das Album Gambling Man erscheint am 23.03. und die fünf Gentlemen setzen alles daran, wie in Ihrer Heimat, auch hier die Herzen der Musikliebhaber zu erobern!

The Overtones sind:
Timothy “Timmy” Matley(Cork, Ireland)
Mark Robert Franks (Manchester, England)
Lachlan “Lachie” Chapman (Sydney, Australia)
Michael “Mike” Crawshaw (Bristol, England)
Darren Kurt Everest (Essex, England)

Gym Class Heroes
Album: The Papercut Chronicles II
VÖ: 09.03.2012
Nach der Veröffentlichung ihrer Top 5-Single “Stereo Hearts” Ende letzten November fordern die Eastcoast-Allstars um Frontmann Travie McCoy die Welt mit “The Papercut Chronicles II” heraus zum Fulltime-HipHop-Poprock-Querfeldeintraining. Angefangen bei zielsicherem Präzisionsrap, über Extrem-Ear-Catching bis hin zu Langzeit-Feierei und Wett-Chillen reicht das von Grunde auf aktualisierte Programm der wiedervereinigten Helden. Auf “The Papercut Chronicles II” kehren die Gym Class Heroes nach dem erfolgreichen 2010er Solotrip ihres Frontmanns zurück zum Teamsport. Während Travie McCoys Doppelplatin-ausgezeichnete Single “Billionaire (feat. Bruno Mars)” bis heute auf sämtlichen Kanälen nachhallt, stellt man gemeinsam seinen absoluten Ausnahmestatus innerhalb der versammelten Rap-Community unter Beweis: Schon mit ihrem wegweisenden Major-Debütalbum “The Papercut Chronicles” konnten sich die Gym Class Heroes 2005 auf Anhieb als feste Genregröße etablieren. Irgendwie seltsame Typen mit noch seltsamerem Bandnamen, die auf richtigen Instrumenten coole Tunes spielen konnten und deren verschlagener Humor einem bisweilen drohte, im Halse stecken zu bleiben. Zu allem bereite HipHop-Nerds, deren Top 1-Single “Cupid`s Chokehold” dem Quartett schon bald eine erste World Tour, diverse Auszeichnungen und nicht zuletzt den MTV Video Music Award in der Kategorie “Best New Artist in 2007” einbrachte. Drei Alben und sieben Jahre später knüpft “The Paper Chronicles II” heute an eben die Unbefangenheit und den ungeschliffenen Charme der Anfangstage an; stellt sowohl Rückblick als auch Weiterentwicklung einer in vielerlei Perspektiven gewachsenen Band dar. Der sprichwörtliche Blick über den Tellerrand. Künstlerische Erweiterung statt bloßer Nachahmung, wie Travie McCoy erklärt.
“Irgendwie überbrückt das neue Zeug die zeitliche Lücke zwischen damals und heute. Als wir den ersten Teil der `Papercut Chronicles` schrieben, hatten wir gerade die High School beendet. Seither hat sich so viel geändert. Einige von uns sind verheiratet und haben sogar schon selbst Kinder. Ich habe in dieser Zeit viele Erfahrungen gemacht – ich denke, man kann es heute sehr deutlich hören…”
Kap Bambino
Album: Devotion
VÖ: 09.03.2012
Devotion, Kap Bambino’s fourth album, is based on a few simple rules: each song is recorded as though played for the first time, and there was no second take; each live show is played as if it was the final one; each task is executed with a sense of urgency; each decision is made with excess; all the indicators are in the red. To understand the duo you need to let go of moderation.
Try to capture them: it’s too late, they’re already far away. Like a permanent crash in the sound barrier. Eternal youth with almost ten years behind them. The story begins with Orion aka GroupeGris in Bordeaux, France, with the creation in 2001 of the label Wwilko *, a shelter for scummy bands. Orion, who already has a reputation on the hardcore scene, also self-produces some material and Kap Bambino is one of his obscure side projects. Caroline, aka Khima France, circles the vicinities until she manages to establish herself permanently. And their reputation as punk weirdoes, bellowing nut-jobs and decibel hellcats grew rapidly. Since the beginning, Caroline Martial and Orion Bouvier chose the concealed path of the beginnings of hardcore. Orion, the playful nerd and Caroline the whirling fury plugged themselves into a highly charged current with the unique goal to create havoc. The entourage of modern musicians – manager, promoter…- that they developed along the way, shows their claimed self-sufficiency and preserved amateurism for the essential: direct and immediate contact with their audience, with no distance, not even physical when Caroline dives off stage to swim across the crowds. This rapport is fascinating and throwing to most unsuspecting people who struggle to understand what just happened at the end of a twominute song. A quick naïve and euphoric rush, even if it means ending-up with a broken tooth. Throughout their 12-inches and albums – Kap Bambino in 2002, Love in 2003, Zero Life, Night Vision in 2006, Blacklist in 2009, Devotion in 2012 – the band has nourished an outburst of sequences and screams: punk in the digital era. The years have brought some softness to certain melodies, but the sugar comes from a mine and is mixed with gravel. No intelligible lyrics that we might sing along to, no chorus, no surfing on electro trends, no guitar-drum combo on stage to pretend it’s rock. Anorak-trash, emo-tuning, white ghetto, trendy skateboard, satanic pop, their music is made for the youth of the OECD as lost as all the post-war generations. Kap Bambino isn’t the first nihilistic band, but in their consistency and the logic of their productions, their vitality, their integrity and their modern vagabond romanticism, they have very few rivals.
All The Young
Single: The Horizon
VÖ: 20.04.2012
All The Young – laut der Londoner Radiostation XFM eine der “12 heißesten Bands in 2012” – werden im April ihre Single “The Horizon” veröffentlichen. Nach einem Jahr, in dem Gitarrenmusik fast vollkommen aus der britischen Radiolandschaft verbannt wurde, könnte das Verlangen nach einer neuen, mutigen und starken Rock’n’Roll-Band nicht größer sein. All The Young haben sich dieser Aufgabe angenommen und werden sie mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums im Frühjahr 2012 sicherlich erfüllen. Das aus Stoke stammende Quartett um die Brüder Ryan (Gesang, Gitarre) & Jack Dooley (Bass), Will Heaney (Drums) und David Cartwright (Gitarre) beweist mit “The Horizon” sein Gespür für epische Rocksongs. Besonders Ryan Dooleys emotionaler, sehnsüchtiger Gesang macht den Song zu einer wahren Hymne.
Die Single und das Album wurden von GGGareth Richardson (Red Hot Chili Peppers, Biffy Clyro, etc.) produziert. Für den Mix zeichnete sich Rich Costey (Muse, My Chemical Romance, etc.) verantwortlich. Nach dem sie in UK schon als Support von Morrissey, The Wombats, Hard-Fi, The Kaiser Chiefs, etc. zu sehen waren, folgt im April eine eigene Headliner-Tour.
Tourdaten:
09.04.2012 München – Atomic Café
10.04.2012 Berlin – Magnet
11.04.2012 Hamburg – Molotow
12.04.2012 Köln – Gebäude 9
Warner Music Group Germany Holding GmbH

Related Posts

Michael Franti Set to Perform on NBC’s “TODAY with Hoda & Jenna”

NLE Choppa “Shotta Flow 5”

Kojey Radical Single “Same Boat”

Foals “Collected Reworks Vol. 1”

Leave a Reply

Your email address will not be published.